Ergebnisse

Sturm verteidigt Titel in einseitigem Fight

Der "ganz große Gegner" war er nicht: Ronald Hearns (l.) hatte Sturm kaum etwas entgegenzusetzen (Foto via felixsturm.de).

WBA Superchampion im Mittelgewicht, Felix Sturm, konnte seinen Weltmeistertitel am gestrigen Abend erfolgreich gegen den US-Amerikaner Ronald Hearns verteidigen. In der Stuttgarter Porsche Arena besiegte er Hearns vor 7000 Zuschauern durch TKO in der siebenten Runde. Es war die neunte erfolgreiche Titelverteidigung in Folge und der 15. vorzeitige Sieg für Sturm.

Felix Sturm (35-2-1, 15 KO) machte dabei von Beginn an deutlich, dass er es war, der den Kampfverlauf bestimmen wollte. Mit schnellen, langen Jabs schob er sich Hearns zurecht, marschierte dabei fast ununterbrochen vorwärts, schnitt dem Amerikaner die Wege ab und stellte ihn immer wieder. Hearns wirkte zuweilen fast schon hilflos und konnte lediglich in der Mitte des Kampfes hier und da ein wenig auftrumpfen.

Da zeigten die Führhände Sturms aber bereits Wirkung, das linke Auge des 32-jährigen Amerikaners begann zuzuschwellen. Ronald Hearns (26-2-0, 20 KO) hatte dementsprechnd immer größere Probleme, den Kombinationen Sturms etwas entgegenzusetzen und brach im siebenten Durchgang vollends ein. Nach einigen harten Treffern ging der Ringrichter dazwischen und beendete die einseitige Show.

Nachdem Sturm seit seinem Weggang von Universum ja nun die „großen Gegner“ boxen wollte, hat er dies auch bei seinem zweiten in Eigenregie promoteten Kampf nicht getan. Hearns zeigte Herz und Kampfgeist, hatte aber bei weitem nicht die Klasse seines berühmten Vaters und mehrfachen Weltmeisters Thomas "Hitman" Hearns.

Nun gibt es Gespräche über eine mögliche Titelvereinigung mit einem der beiden deutschen Mittelgewichtschampions Sebastian Zbik (WBC) oder Sebastian Sylvester (IBF). Vor allem gegen Ersteren wäre eine solche Verteidigung denkbar, da der sich bei Universum auf einem sinkenden Schiff befindet und vertraglich an keinen TV-Partner gebunden ist. Anders als bei Sylvester, der als Sauerland-Kämpfer eigentlich exklusiv auf ARD boxen müsste. Sturm selbst bekundete Interesse an den Weltmeistertiteln der beiden Boxer – nicht jedoch an den Kämpfen selbst. "Sportlich bringen mir diese Duelle nicht viel“, so Sturm. Für Deutschland seien sie jedoch interessant, er sei daher „für jedes Geschäft offen“. Sowohl Zbik, als auch Sylvester (GnP Journal Nummer 8) hatten in Interviews mit GroundandPound bereits großes Interesse an einem Kampf gegen Sturm geäußert. Sylvester ist nach seinem ausgefallenen Kampf im Januar bislang noch ohne Gegner, Zbik erwartet eine Pflichtverteigung gegen Julio Cesar Chavez Jr. in Mexiko.

Ein weiterer Ex-Universum Boxer war im Übrigen in einem Vorkampf erfolgreich. Schwergewicht Manuel Charr konnte sich gegen Jonathan Pasi durch TKO in Runde fünf durchsetzen. Charr hat jede Menge Hype im Rücken - wie viel der Wert ist, wird sich aber erst gegen ernsthafte Gegner zeigen.

Ebenfalls auf der Card war wieder ein Kampf von Kickboxweltmeisterin Dr. Christine Theiss. Sat. 1 versucht hier offenbar eine Art zweite Regina Halmich zu erschaffen und steckt jede Menge Geld und Aufwand in den Aufbau des Steko-Sprosses. Erst vor wenigen Tagen unterschrieb die Theiss einen hoch dotierten Zweijahresvertrag mit dem Privatsender. Gegen die Italienerin Paola Capucci kämpfte sie wieder gewohnt dominant und fuhr mit 100-94, 99-93 und 99-93 einen deutlichen Punktsieg nach Hause.

Nachfolgend die vollständigen Ergebnisse im Überblick:

Sturm vs. Hearns
29. Februar 2011
Porsche Arena in Stuttgart, Baden-Württemberg


WBA Weltmeisterschaft im Mittelgewicht
Felix Sturm bes. Ronald Hearns via TKO in Runde 7

WKA Weltmeisterschaft im Vollkontakt-Kickboxen
Christine Theiss bes. Paola Capucci einstimmig nach Punkten (100-94, 99-93, 99-93)    

Vorkämpfe
Manuel Charr bes. Jonathan Pasi via TKO in RUnde 5    
Mounir Toumi bes. Patrick Dobroschi via TKO in Runde 4    
Mike Keta bes. Viktor Dick via TKO in Runde 5    
Alexander Kahl bes. Sebastian Tuchscherer via TKO in Runde 3    
Adnan Redzovic bes. Ergin Solmaz einstimmig nach Punkten