Ergebnisse

Sprawl & Brawl 4: Radzhabov sichert EM-Titel, Hutaev schlägt Lau K.o.

Am 12. November ging Sprawl & Brawl in die vierte Runde. Auch dieses Mal gab es eine Menge Action im Cage zu sehen, allen voran die Europameisterschaft nach Version der A.F.S.O., die Loik Radzhabov an sich reißen konnte. Wir blicken für euch auf die Ergebnisse des Kampfabends aus Berlin.

In einem ausverkauften Tenniscenter Weißensee stahlen Manuela Kuhse und Enrico Koch so manchem Fight die Show. Der Veteran kniete vor Kuhse nieder und machte ihr einen Heiratsantrag, dem sie freudig zusagte.

Europameisterschaft der A.S.F.O.
Loik Radzhabov vs. Burak Kizilirmak
Im Hauptkampf des Abends war es Loik Radzhabov, der sich den EM-Gürtel gegen den Wiener Burak Kizilirmak sicherte. Beide Athleten waren zuvor unbesiegt, doch war ein Qualitätsunterschied zu erkennen. Radzhabov griff unermüdlich an und dominierte so das Geschehen. Schnelle Kombinationen, technisch gute Takedowns und hartes Ground and Pound ließen Kizilirmak keine Chance. Dieser hielt zwar tapfer dagegen, konnte jedoch keine eigenen Akzente setzen und musste schließlich, trotz beherzter Gegenwehr, im zweiten Durchgang im North-South-Choke abklopfen.

Philipp Lau vs. Lom-Ali Hutaev
Philipp Lau hatte seine Schwierigkeiten mit Lom-Ali Hutaev. Der Hamburger war bissig, konnte dem Lokalmatadoren zusetzen und hielt ihn mit schnellen Fäusten davon ab, selbst das Duell zu diktieren. Lau wurde kurz vor Ende der ersten Runde angeklingelt, fand jedoch rasch wieder zu sich. Gleiches Spiel in Runde zwei: Hutaev setzte die besseren Treffer, musste allerdings auch einige Fäuste einstecken – trotzdem sorgte Hutaev für einen krachenden Finish in Runde zwei. Nach einem wilden Schwinger, fiel Lau hart getroffen zu Boden und wurde nach Folgeschlägen durch den Einsatz des Ringrichters vor weiterem Schaden bewahrt.

Knock-outs begeisterten die Zuschauer
Ebenfalls brachial konnte Alexander Murawksi seinen Kampf beenden. Er schickte Andreas Grzywa mit einem harten Faust-K.o. auf die Bretter. Martin Krause sorgte mit einem ähnlichen Knock-out für Furore. Er öffnete die Deckung seines Kontrahenten Andre Lenke mit schnellen Jabs und schlug dann mit einer wuchtigen Rechten durch die geöffnete Lücke, die voll traf und den Kampf so beendete.

Submissions en masse…
Niko Samsonidse, Dariusz Rodak, Onur Dalgic, Muslin Ahamadov, Billy Hauschild und Matheusz Wojtkowiak ließen ihre Gegner abklopfen und konnten durch gekonnte Aufgabegriffe Siege verbuchen. Ob Arm-Triangle-, Rear-Naked- oder Guillotine-Choke, Heel Hook oder Armbar, die Zuschauer bekamen alle Facetten des Sports im Cage zu sehen.

Anbei alle Ergebnisse in der Übersicht:

Sprawl & Brawl 4
12. November 2016
Tenniscenter Weißensee, Berlin

Profi-MMA
Europameisterschaft der A.S.F.O.
Loik Radzhabov bes. Burak Kizilirmak durch North-South-Choke in Rd. 2

Lom-Ali Hutaev bes. Philipp Lau durch K.o. in Rd. 2
Alexander Murawski bes. Andreas Grzywa durch K.o. in Rd. 1
Martin Krause bes. Andre Lenke durch K.o. in Rd. 1
Niko Samsonidse bes. Amir Sheikh Hossein durch Rear-Naked Choke in Rd. 1
Julian Pennant bes. Daniel Kruse nach Punkten
Dariusz Rodak bes. Ibrahim Inci durch Armbar in Rd. 1

Semi-Pro-MMA
Sebastian Rückholz vs. Hasan Sariyar endet unentschieden
Muslin Ahamadov bes. Alexander Frey durch Heel-Hook in Rd. 1
Onur Dalgic bes. Joseph Appel durch Heel-Hook in Rd. 1
Kevin Walsh vs. Ahmat Ahmadul endet unentschieden
Billy Hauschild bes. Jan Garling durch Guillotine Choke in Rd. 1
Matheusz Wojtkowiak bes. Silvio Wendt durch Arm-Triangle Choke in Rd. 1