Ergebnisse

Sergey Kovalev dominiert Bernard Hopkins mühelos

Sergey Kovalev dominierte Bernard Hopkins mühelos.

Am 8. November stieg der amtierende WBA- und IBF-Weltmeister im Halbschwergewicht, Bernard Hopkins, mit seinen 49 Jahren erneut ins umseilte Viereck. In der Nacht von Samstag auf Sonntag traf dieser auf den 18 Jahre jüngeren WBO-Weltmeister Sergey Kovalev. Die Begegnung bot eine Neuauflage des alten Box-Klassikers zwischen den rivalisierenden Ländern Amerika und Russland. Wir blicken für euch auf die Ergebnisse aus der renommierten Boardwalk Hall in Atlantic City.

Wer Bernard Hopkins nicht kennt, hätte mit einem frühen Sieg des Russen gerechnet. Was sollte ein 49-Jähriger noch zu bieten haben? Doch der alte Stratege bleibt niemals zu unterschätzen. Nichtsdestotrotz konnte Kovalev Hopkins überraschen und bereits in der ersten Runde einen Knockdown landen. Nach einem rechten Haken ging Hopkins zu Boden, doch schob dieser den Fauxpas auf einen feuchten Ringboden. Der US-Amerikaner kam rasch wieder auf die Beine, beschwerte sich beim Ringrichter und kämpfte daraufhin weiter.

Den guten Start ließ sich Kovalev nicht mehr nehmen, denn Hopkins konnte den Respekt des Russen nicht erzwingen, sondern befand sich fast die ganze Zeit über im Rückwärtsgang und schien überraschend ideenlos. Immer wieder wurde er ins Ringseil oder in die Ringeceke gedrängt und dort hart angegangen. Der erfolgreiche „Boxopa“ hingegen zeigte nur selten seine Klasse und versuchte Schläge mit schnellen Blitz-Angriffen ins Ziel zu bringen. Diese waren sehr selten von Erfolg gekrönt.

Kovalev zeigte sich von der Gegenwehr des Amerikaners unbeeindruckt und scheuchte Hopkins über die gesamte Zeit durch den Ring. Der Russe, der bislang noch nie über volle 12 Runden gehen musste, suchte auch hier den vorzeitigen Erfolg und machte weiter Druck. Hopkins versuchte im Rückwärtsgang alles in einen Schlag zu setzen, verfehlte das Ziel jedoch immer und immer wieder, allerdings sorgte er dafür, keinen wirklichen Schaden zu nehmen.

Nach sieben Runden hatte Hopkins keine einzige Runde für sich entschieden und so manch einer hoffte darauf,  dass der Routiniers womöglich ein As im Ärmel haben könnte. Die Hoffnungen wurden nicht erfüllt, denn Hopkins fand nicht wieder zurück in den Kampf. Obwohl er in der neunten Runde und besonders in der letzten Runde angeklingelt wurde, hielt er durch, ohne erneut die Matte zu küssen.

Zu jung, zu kräftig, zu schnell war der Russe für Hopkins, dessen Siegesserie damit ein Ende fand. Die Punktrichter bestätigten den einseitigen Boxkampf mit einem deutlichen Ergebnis von 120:107, 120:107 und 120:106 für Kovalev.

„Ich denke, er sollte aufhören. Seine Zeit ist vorbei, er soll Platz für junge Kämpfer machen“, so der neue WBO-, IBF- und WBA-Champion im Abschlussinterview.

Im Inter-Continental-Titelkampf des Abends, nach Version der WBO, konnte sich Sadam Ali gegen Luis Carlos Abregu durchsetzen. Ali beendete die Begegnung in der neunten Rnde vorzeitig durch Technischen Knock-out.

Hopkins vs. Kovalev
8. November 2014
Boardwalk Hall, Atlantic City, New Jersey, Vereinigte Staaten


WBO-, IBF- und WBA-(Super)-Halbschwergewichtstitelkampf

Sergey Kovalev bes. Bernard Hopkins einstimmig nach Punkten (120:107, 120:107, 120:106)

WBO Inter-Continental Titelkampf im Weltergewicht
Sadam Ali bes. Luis Carlos Abregu durch T.K.o. in Rd. 9

Nadjib Mohammedi bes. Demetrius Walker durch K.o. in Rd. 1
Vyacheslav Glazkov bes. Darnell Wilson durch T.K.o. in Rd. 7
Vyacheslav Shabranskyy vs. Emil Gonzalez endet im No Contest
Eric Hunter bes. Daniel Ramirez durch T.K.o. in Rd. 6
Sullivan Barrera bes. Rowland Bryant durch T.K.o. in Rd. 4
Ryan Martin bes. Isaac Gonzalez durch T.K.o. in Rd. 2
Andrey Sirotkin bes. Michael Mitchell einstimmig nach Punkten