Ergebnisse

Schmutzige Schlacht

Andre Ward schlägt Sakio Bika im härtesten Kampf seines Lebens.

Wie erwartet konnte sich Super Six World Boxing Classic-Tabellenführer Andre „S.O.G.“ Ward am gestrigen Abend, vor heimischer Kulisse in Oakland, in einem Nicht-Turnierkampf gegen Sakio Bika durchsetzen. Er gewann nach zwölf schmutzigen Runden einstimmig nach Punkten.

Nachdem Ward zu Beginn einige Probleme mit dem aggressiven Bika zu haben schien, konnte er in der zweiten Hälfte des Kampfes, als Bikas Tempo nachließ, auftrumpfen. Der kräftige Bika ließ sich nicht so leicht kontrollieren und herumschubsen, wie dies noch bei Mikkel Kessler und vor allem Allan Green der Fall gewesen war. Er agierte selbst höchst aggressiv und griff ähnlich tief in die Kiste der schmutzigen Tricks wie Ward.

So wurde es ein enorm dreckiger, dennoch aber sehr unterhaltsamer Kampf, in dem beide Kämpfer Ellenbogen, Hinterkopfschläge und Kopstöße austauschten, viel rangelten und im Infight unsauber schlugen. Der Referee Dan Stell ließ den Boxern jedoch ihren Freiraum, griff wenig ins Kampfgeschehen ein und bestrafte all die kleinen Nicklichkeiten nicht.

Während Bika deutlich mehr Druck machte und eine viel höhere Schlagfrequenz hatte als Ward, war es dennoch Letzterer, der die meisten Treffer erzielte – Wards Präzision und sein Timing waren einfach eine Stufe zu hoch für Bika. Dennoch war dies ein wirklich sehr knapper Kampf, bei dem einige Runden an jeden der beiden Kämpfer hätten gehen können. Unverständlicherweise werteten die Punktrichter den Kampf aber nicht annähernd so eng, wie er tatsächlich war. Die offiziellen Punkte waren 118-110, 118-110 und ungerechtfertigte 120-108.

Dieser Kampf war ohne Frage der bislang schwerste in Andre Wards Karriere und er konnte auch diesen Test mit Bravour (wenn auch mit einigen Cuts und Blessuren) meistern. Die Frage, wer diesen Mann stoppen soll, bleibt nach wie vor unbeantwortet. Er wird als nächstes im Halbfinale des Super Six-Turniers auf Arthur Abraham treffen – es ist unwahrscheinlich, dass er es sein wird, der dem „Son of God“ die erste Niederlage seit über vierzehn Jahren beibringt.

Andre Ward vs. Sakio Bika
27. November 2010
Oracle Arena in Oakland, Kalifornien, USA


WBA Weltmeisterschaft im Supermittelgewicht
Andre Ward bes. Sakio Bika einstimmig nach Punkten (118-110, 118-110, 120-108)

Vorkämpfe

Roman Andreev bes. Manuel Del Cid einstimmig nach Punkten
Khadaphi Proctor bes. Stan Martyniouk einstimmig nach Punkten
Michael Ruiz Jr. vs. Jonathan Alcantara endete im Unentschieden
Javier Molina bes. Francisco Rios Gil einstimmig nach Punkten
Cornelius White bes. Demetrius Davis via TD in Rd. 1