Ergebnisse

Saul Alvarez bezwingt Erislandy Lara geteilt nach Punkten

Saul Alvarez vs. Erislandy Lara

Zwei der besten Boxer im Junior-Mittelgewicht trafen am 12. Juli in der traditionsreichen MGM Grand Garden Arena in Las Vegas aufeinander. Saul Alvarez erkämpfte einen geteilten Punktsieg gegen Erislandy Lara, der jedoch einen bitteren Nachgeschmack hinterlässt.

113:115, 115:113 und 117:111 für Saul „Canelo“ Alvarez – so lautete das finale Ergebnis, als die Stimmzettel nach 12 packenden Runden verlesen wurden. Es war ein knapper Kampf, was die ersten beiden Offiziellen (Jerry Roth und Dave Moretti) ebenfalls bestätigen. Punktrichter Levi Martinez hingegen sah Alvarez mit sechs Runden vorne, was schwer nachvollziehbar ist. Was war geschehen?

Der Kampfbeginn wurde von Lara bestimmt, der mit sauberer Technik und schnellen Jabs die Kontrolle übernahm. Alvarez brauchte nahezu sechs Runden, um eigene Dominanz aufzubauen, holte daraufhin eisern auf. Die Zuschauer sahen einen Kontrast zwei unterschiedlicher Boxstile, mit zwei ebenbürtigen Gegnern.

Lara ging Schlagduellen zu großen Teilen aus dem Weg, ähnlich wie ein Matador Angriffen eines Stiers, und versuchte nach Treffern der Reichweite seines Gegners zu entfliehen. Alvarez hingegen kämpfte in gewohnt druckvoller Art, ging stets nach vorne und arbeitete mit harten Körperhaken. Mehrfach versuchte er Lara zu stellen, doch dieser wich im Rückwärtsgang geschickt aus. Beide Athleten erlitten Platzwunden am linken Auge im Laufe des Duells, und beide sahen sich am Ende vorne.

„Ich bin hier nicht zu einem Marathon angetreten, sondern um zu boxen“, erklärte Alvarez im Abschlussinterview. „Lara ist die ganze Zeit weggerannt. Darum habe ich gewonnen. “

Lara hingegen hatte eine andere Sicht der Dinge: „Ich habe diesen Kampf hundertprozentig gewonnen. Ich habe das Duell kontrolliert und dafür gesorgt, dass er vor seinen Zuschauern schlecht aussah. Ich habe keinerlei Respekt vor ihm und will meinen Rückkampf. Auch den werde ich gewinnen!“

Ob es diesen geben wird, ist fraglich. Neben dem Hauptkampf fanden drei Titelduelle statt. Im Kampf um den WBO-Titel im Bantamgewicht konnte sich Tomoki Kameda gegen Pungluang Sor Singyu durchsetzen. Dem Japaner Kameda gelang ein Knock-out in Runde sieben gegen den Thailänder.

Mauricio Herrera konnte den Interimsgürtel der WBA im Halb-Weltergewicht erobern, während Francisco Vargas sich gegen Juan Manuel Lopez durchsetzte. Vargas gewann damit den WBO- und NABF-Gürtel im Super-Federgewicht.

Alle Ergebnisse auf einen Blick:

Canelo vs. Lara
12. Juli 2014
Las Vegas, Nevada, USA

Saul Alvarez bes. Erislandy Lara geteilt nach Punkten (113:115, 115:113, 117:111)

WBO-Titel im Bantamgewicht
Tomoki Kameda bes. Pungluang Sor Singyu durch K.o. nach 1:35 in Rd. 2

Interimstitel der WBA im Halb-Weltergewicht
Mauricio Herrera bes. Johan Perez mehrheitlich nach Punkten (114:114, 116:112, 116:112)

WBO- und NABF-Titel im Super-Federgewicht
Francisco Vargas bes. Juan Manuel Lopez durch T.K.o. nach 3:00 in Rd. 3

Abner Mares bes. Jonathan Oquendo einstimmig nach Punkten
Enrique Quevedo bes. Yoandris Salinas durch T.K.o. nach 2:56 in Rd. 5
John Karl Sosa bes. Luis Bello geteilt nach Punkten
Yamaguchi Falcao bes. Jesus Cruz durch T.K.o. in Rd. 4
Jason Quigley bes. Howard Reece durch T.K.o. nach 1:22 in Rd. 1