Ergebnisse

Rizin 15: Prochazka wird Champion, Horiguchi triumphiert

Jiri Prochazka ist der erste Halbschwergewichts-Champion in der Geschichte von Rizin FF. In einem Rückkampf sicherte er sich seine Revanche gegen „King Mo“ Lawal und gleichbedeutend den Titel per Knockout. Zuvor feierten die japanischen Zugpferde von Rizin Siege.

Jiri Prochazka ist an der Spitze von Rizin angekommen. Das tschechische Halbschwergewicht scheint sich bei Rizin als Top-Ausländer zu etablieren und sitzt nun auf dem Thron des Halbschwergewichts. Dafür musste sich Prochazka gegen einen alten Bekannten in „King Mo“ Lawal durchsetzen und zeigte dabei vor allem, dass er aus den Fehlern des ersten Kampfes gelernt hatte. Damals wollte der Tscheche mit dem Kopf durch die Wand, war zu aggressiv und wurde ausgeknockt.

Heute war es an ihm, den Knockout-Treffer zu setzen. Von Beginn an bestimmte Prochazka den Kampf im Stand, ohne jedoch übermäßig viel Risiko zu gehen. Lawal schlug anfangs gut mit, doch mit jeder Minute verließen ihn zusehends die Kräfte und in der dritten Runde war der Amerikaner schließlich kaum noch aktiv, lief Prochazka einfach hinterher und nahm Treffer um Treffer. Einen Takedown-Versuch wehrte der Tscheche mühelos ab, dann traf Prochazka mit zwei Linken, Lawal war besiegt. Der Amerikaner zog die Doppeldeckung hoch, Prochazka feuerte noch eine Salve an Schlägen ab und Lawal ging zu Boden. Der technische Knockout und der Titel für Jiri Prochazka.

Japan-Stars Horiguchi, Tenshin und Rena siegen

Auch Kyoji Horiguchi setzt seine Siegesserie fort. Dabei begann es nicht ganz, wie geplant. Schon nach Sekunden war der Australier Ben Nguyen auf seinem Rücken, doch der Japaner konnte seinen Gegner abschütteln und in die Offensive gehen. Doch Nguyen ließ nicht locker, sondern schlug eifrig mit. Eine Links-Rechts-Kombination des Japaners läutete dann das Ende Nguyens ein. Horiguchi landete einen klaren Treffer nach dem anderen. Nguyen ging auf die Matte, kam wieder hoch, nahm weitere Bomben, wich in die Ecke zurück und ging dort nach erneuten Treffern besiegt auf die Matte. Der zwölfte Sieg für den japanischen Champion.

Mehr Mühe hatte Shootboxerin Rena Kubota. Die Japanerin hatte mit der Französin Samantha Jean-Francois alle Hände voll zu tun und wäre beinahe erneut zur Aufgabe gebracht worden. Doch Kubota kämpfte sich immer wieder auf die Beine, ließ dort die Fäuste fliegen und sicherte sich schließlich in einem guten Kampf einen einstimmigen Punktsieg.

Bei den Kickboxern kehrte Tenshin Nasukawa auf die Siegerstraße zurück. Gegen den von Manny Pacquiao begleiteten Fritz Biagtan von den Philippinen bearbeitete der junge Japaner vor allem den Körper seines Gegners, bis er in der dritten Runde Biagtan in der Ringecke festnagelte und mit einem platzierten Kniestoß zum Körper zusammenbrechen ließ. Zum einst geplanten Superfight gegen Taiga Kawabe wird es in naher Zukunft wohl nicht kommen, nachdem der einstige K-1-Japan-Champion im Eröffnungskampf von Thalisson Gomes Ferreira in der zweiten Runde technisch K.o. geschlagen wurde.

Die Ergebnisse im Überblick:

Rizin.15
21. April 2019
Yokohama Arena in Yokohama, Japan

Titelkampf im Halbschwergewicht
Jiri Prochazka bes. Muhammed “King Mo” Lawal via K.o. (Schläge) in Rd. 3

Kickboxen
Tenshin Nasukawa bes. Fritz Biagtan via T.K.o (Knie) in Rd. 3

Kyoji Horiguchi bes. Ben Nguyen via T.K.oo. (Schläge) in Rd. 1
Roberto “Satoshi” de Souza bes. Satoru Kitaoka via T.K.o. (Schläge) in Rd. 2
Karl Albrektsson bes. Christiano Frohlich einstimmig nach Punkten
Rena Kubota bes. Samantha Jean-Francois einstimmig nach Punkten
Mikuru Asakura bes. Luiz Gustavo einstimmig nach Punkten
Kana Watanabe bes. Justyna Haba einstimmig nach Punkten
Damien Brown bes. Koji Takeda einstimmig nach Punkten
Manel Kape bes. Seiichiro Ito via T.K.o. (Schläge) in Rd. 2
Kanako Murata bes. Saray Orozco via Arm-Triangle Choke nach 2:12 in Rd. 2

Kickboxen
Thalisson Gomes Ferreira bes. Taiga Kawabe via T.K.o. (Niederschläge) in Rd. 2