Ergebnisse

Rigondeaux entzaubert Nonito Donaire

Guillermo Rigondeaux konnte sich wieder feiern lassen. (Foto: Stoyan Vassev/Creative Commons)

Guillermo Rigondeaux ging als krasser Außenseiter in den Vereinigungskampf des WBA- und des WBO-Titels gegen Nonito Donaire. Zu eindrucksvoll war die Siegesserie des Philippinischen WBO-Weltmeisters im Superbantamgewicht. Dieser hatte in seinem letzten Duell Jorge Arce in Rente geschickt. Der kubanische Doppelolympiasieger ließ sich davon nicht beeindrucken und besiegte den Favoriten nach Punkten.

Guillermo Rigondeaux hat eine lupenreine Amateurkarriere hinter sich. Als Olympiasieger der Spiele von 2000 und 2004, flüchtete er bald danach aus Kuba und begann mit dem Profiboxen. Ähnlich wie im Amateurbereich gelang ihm auch im Profibereich schnell der Durchbruch. Im siebten Gefecht konnte er sich bereits zum Weltmeister krönen. Nur fünf Kämpfe später bekam er mit Donaire einen Weltmeister in drei Gewichtsklassen vorgesetzt, der als einer der besten Boxer der Welt bis zum Wochenende galt.

In der Radio City Music Hall von New York wollte der Landsmann von Manny Pacquaio gleich erste Ausrufezeichen setzen. Den WBA-Weltmeister aus Kuba ließ das kalt. Rigondeaux nutzte seine Schnelligkeit um von Beginn an häufiger zu schlagen und die besseren Treffer zu setzen, die den ehemaligen Fliegen- und Bantamgewichtsweltmeister aus dem Konzept brachten. Er konnte nicht wie erwartet mit einer hohen Schlagfrequenz punkten, sondern musste aufgrund schnellen Bewegungen seines Gegners höllisch auf Konter aufpassen.

Das Duell verlief weiter wie es begonnen hatte. Rigondeaux sicherte sich die nächsten Runden allesamt. Donaire versuchte zwar mitzuboxen wurde aber vom WBA-Weltmeister entzaubert, der im Glauben eines sicheren Sieges ab der achten Runde weniger tat.

Die zehnte Runde warf den Kampf nochmal fast um. Nachdem sich Donaire vom 32-Jährigen lösen konnte, gelang ihm einer linker Haken, der den Kubaner auf den Boden bugsierte. Dieser konnte sich aber schnell wieder regenerieren und machte da weiter wo er am Anfang des Kampfes angefangen hatte.

Donaire versuchte am Ende nochmal alles, musste aber einige schwere Treffer einstecken. Nach zwölf Runden mussten die Punktrichter entscheiden, die alle den Mann vorne sahen, der in seinem Heimatland ein Berufsverbot hat. Die Wertungen von 114:113, 114:113 und 115:112 spiegelten allerdings den Kampfverlauf nur ungenügend wieder. Neuer Doppelweltmeister ist damit Guillermo Rigondeaux, der mit diesem Sieg zu den großen Kämpfern des Profibereichs aufgestiegen ist.

Im folgenden die Ergebnisse aus der Weltstadt New York:

Donaire vs. Rigondeaux
13.April 2013
Radio City Music Hall, New York, USA

Kampf um die Weltmeisterschaft der WBO und WBA im Superbantamgewicht:
Guillermo Rigondeaux bes. Nonito Donaire einstimmig nach Punkten

Mikael Zewski bes. Daniel Sostre via K.o. in Rd. 2
Sean Monaghan bes. Dion Stanley via T.K.o. in Rd. 1
Glen Tapia bes. Joseph de los Santos einstimmig nach Punkten
Jesse Hart bes. Marlon Farr via T.K.o. in Rd. 3
Felix Verdejo bes. Steve Guetierrez via T.K.o. in Rd. 1
Toka Kahn Clary bes. Gadiel Andaluz via T.K.o. in Rd. 1
Tyler Canning bes. Dario Soccia durch einen mehrheitlichen Punktentscheid
Erick de Leon bes. Diamond Baier einstimmig nach Punkten