Ergebnisse

Respect.FC 19: Pobivanez, Doussis und Zeitner sichern Gold

Respect.FC ist zurück! Nach zweieinhalb Jahren Auszeit, baute die MMA-Eventreihe den Käfig in der alten Markthalle von Limburg an der Lahn auf. Auf dem Programm standen drei Titelkämpfe, in denen neue Champions der Organisation gekrönt werden sollten. Eddie Pobivanez, Marc Doussis und Adrian Zeitner sicherten sich das Gold.

Im Hauptkampf des Abends standen sich Eddie Pobivanez und Amir Shah Bayat gegenüber – auf dem Spiel stand der Gürtel im Super-Bantamgewicht. Pobivanez nahm rasch das Ruder in die Hand und kontrollierte das Geschehen mit technisch starken Takedowns und Dominanz am Boden. Bayat schien überfordert, konnte in jeder Runde nur wenige Sekunden im Stehen verbringen, wurde dann den Rest der Runde jeweils auf dem Boden mit Schlägen und Ellenbogen bearbeitet. Im dritten Durchgang griff dieser vom Rücken aus ins linke Auge von Pobivanez – wahrscheinlich unabsichtlich, vielleicht aus Frust – wie dem auch sei, Pobivanez konnte nicht weiterkämpfen, der Arzt wurde in den Ring gebeten. Das Fazit: Der Kampf musste abgebrochen werden, die Punktrichterkarten wurden verlesen. Zwar kein ideales Ende für den Titelkampf, doch wurde Pobivanez verdientermaßen mit dem Sieg belohnt – schließlich hatte er die Begegnung bis zu der unschönen Aktion dominiert. So konnte sich der frühere Respect.FC-Amateurchampion nun zum aktuellen Champion im Super-Bantamgewicht krönen.

Zuvor war es Marc Doussis, der keine Probleme gegen Saeed Younesi hatte. Nach kurzem Abtasten im Stand, brachte Doussis die Begegnung auf den Boden, wo er Younesi mit Ground and Pound bearbeitete. Zwar hielt der Kämpfer vom UFD-Gym bis zur vierten Runde durch – jede Runde lief nach gleichem Schema ab: Doussis sicherte den Takedown und bearbeitete Younesi bis zur Rundenpause - dann summierten sich die Schläge zuvor und er brach ein – nach weiterem Ground and Pound drehte der sich der Iraner ab, verteidigte sich nicht mehr intelligent und wurde von Referee Jens Hensen aus dem Match genommen. Doussis krönte sich mit dem Sieg zum neuen Champion im Halbschwergewicht.

Im ersten Titelkampf des Abends war es Adiran Zeitner, der sich bereits in der ersten Runde Daniel Vogel entledigte. Dieser sprang nur wenige Tage vor dem Event für den verletzten Selim Agaev ein, war jedoch nicht auf dem Level von Zeitner, der nach einem Takedown auf der Matte dominierte und bei einem Sweep-Versuch von Vogel einen Triangle Choke ansetzte, in dem der Schweizer abklopfen musste. So konnte sich Zeitner zum neuen Titelträger im Weltergewicht krönen.

Im Contender-Fight um den Gürtel im Super-Mittelgewicht konnte sich Tim Richter gegen Jan Zander durchsetzen. Zwar versuchte Zander den Kampf mehrfach auf den Boden zu verlagern und sein BJJ anzubringen, doch war Richter darauf vorbereitet. Immer wieder entkam Richter Heel Hook-Versuchen und bestrafte Zander daraufhin mit harten Fäusten und Ellenbogen am Boden. Diese Angriffe öffneten im zweiten Durchgang einen Cut am linken Auge von Zander – der Ringarzt brach die Begegnung daraufhin ab. Mit dem Sieg qualifizierte sich Richter für einen zukünftigen Titelkampf gegen Daniel Dörrer.  

Zuvor war es Avtandil Bakuradze, de einen KO gegen Chris Sandro Coli erzwingen konnte, während Marcus Bock und Martin Riedel sich nach Punkten durchsetzen.

Anbei findet ihr alle Kampfergebnisse in der Übersicht:

Respect.FC 19
21. September 2019
Alte Markthalle, Limburg/Lahn

MMA
Titelkampf im Super-Bantamgewicht
Eddie Pobivanez bes. Amir Shah Bayat nach Punkten

Titelkampf im Halbschwergewicht
Marc Doussis bes. Saeed Younsi durch T.K.o. in Rd. 4

Titelkampf im Weltergewicht
Adrian Zeitner bes. Daniel Vogel durch Triangle Choke in Rd. 1

Tim Richter bes. Jan Zander durch T.K.o. (Cut) in Rd. 2
Marcus Bock bes. Daniel Gassner  nach Punkten
Nikolaj Habeth bes. Vardan Melikyan durch Rear-Naked Choke in Rd. 1

K-1
Avtandil Bakuratze bes. Chris Coli durch KO in Rd. 1
Martin Riedel bes. Florian Römer geteilt nach Punkten
Krzysztof Deoku bes. Fynn Nölle nach Punkten
Alex Hoyer bes. Max Dornuf nach Punkten