Ergebnisse

Real FC 1 Bericht

Real FC 1 in Hagen (Foto via Valentino Kerkhof - facebook.com/SportMMA)

Im nordrhein-westfälischen Hagen feierte am gestrigen Samstagabend die Newcomer-Gala Real FC von Veranstalter Jedrzey „AJ“ Jerzewski ihr Debüt. Die 350 Zuschauer in der gut gefüllten Halle des Injoy Hagen sahen dabei Kämpfe unter MMA-, Kickbox und Boxregeln und trugen mit ihrer teils ohrenbetäubenden Unterstützung für die Kämpfer ihren Teil zu einer rundum gelungenen Veranstaltung bei.

MMA-Amateurkämpfe

Naser Wahabi vom Team Alpha eröffnete gegen Aftap Khan den Abend und spielte seine Stärke am Boden gut aus. Khan slammte sich noch spektakulär aus dem Triangle Choke Wahabis heraus, musste dann aber im darauf folgenden Armhebel des Düsseldorfers abklopfen.

Wahabis kurzfristig eingesprungener Teamkollege Onur Bozkurt trat gegen Christoph Schneider von der Fight Lounge Dortmund an und lieferte mit zwei sehenswerten Slams ein frühes Highlight des Abends. Ende der zweiten Runde zwang er Schneider, der ihm das Leben schwer machte, mit einem Triangle Choke zur Aufgabe.

Den dritten Sieg im dritten Kampf für die Schützlinge von Aziz Karaoglu sicherte Mohammad Assadi gegen Nicolas Villalon. Nachdem er Villalon zu Beginn früh anklingeln konnte, gelang ihm der Sieg gegen den tapfer kämpfenden Dortmunder erst exakt eine Sekunde vor Ende der ersten Runde mit einem Guillotine Choke.

Kickbox-Amateurkämpfe (D- und C-Klasse)

Nurdin Aynuri und Mimoun Fakrouche legten sofort in der Ringmitte los und gaben Vollgas. Das Spektakel dauerte keine sechs Sekunden, zur Freude des Publikums, das einen spektakulären KO-Haken von Aynuri erlebte.

Yakub Tek lieferte sich einen sehenswerten Kampf mit Patrick Pürschel. Tek ließ seinen Gegner immer wieder anstürmen und scheinbar die Oberhand erkämpfen, bis es ihm zu bunt wurde und er mit enorm harten Tritten und Körpertreffern zurückfeuerte. Nach 3x3 Minuten gewann Tek einstimmig nach Punkten.

Im Kampf gegen Stephan Kind gelang es Rashid Tae, seinen deutlich größeren Gegner mit der Holzfällermethode zu bezwingen. Mitte der zweiten Runde flog nach mehreren harten Lowkicks aus Kinds Ecke das Handtuch.

MMA-Profikampf

Der Gelsenkirchener Zeqir Fazlija und der Hagener Boxer Mark Chwalek standen sich danach kampfbereit gegenüber. Chwalek suchte den offenen Schlagabtausch, den Fazlija von Beginn an weitestgehend vermied und sich stattdessen mit harten Tritten meldete. Im Clinch machte Chwalek den Fehler, Fazlija zu Boden zu ringen und wurde prompt mit einem Guillotine Choke zur Aufgabe gezwungen.

Box-Hauptkampf

Ein sehenswertes Kräftemessen fand zwischen den Schwergewichten Marcel Gottschalk und Murat Gezerci statt. Zu Beginn war Gottschalk vor allem mit Körpertreffern aktiv, doch kämpfte sein Gegner sich in der zweiten Runde zurück in den Kampf. Gezerci überstand gegen Ende der dritten Runde souverän die Schlussoffensive von Gottschalk und wurde einstimmig zum Punktsieger erklärt.

MMA-Hauptkampf

Striker vs. Grappler hieß das Motto des Kräftemessens zwischen dem deutschen Elite-Grappler Ali-Selcuk Ayin und dem polnischen Taek Won Do-Kämpfer Kamil Korycki. Ayin suchte sofort den Clinch und nahm Korycki in den Guillotine Choke. Gurgelnde Laute des Polen waren zu hören, doch gelang ihm der Escape. Am Boden ging Ayin sofort zum Triangle Choke über, der wie auch der Armbar kurz darauf, erneut an der hartnäckigen und guten Verteidigung des Polen scheiterte.

Ali-Selcuk Ayin vs. Kamil Korycki (Foto via Valentino Kerkhof - facebook.com/SportMMA)

Korycki verteidigte sich mit Hammerfists, die Ayin in die Defensive zwangen und Spuren hinterließen. Korycki nutzte die Chance und arbeitete sich unter weiteren Schlägen in die Side und später die Back Mount vor, aus der er Ayin zur Überraschung vieler mit einem Rear Naked Choke bezwingen konnte. Der souveräne Ringrichter Peter Angerer war sofort zur Stelle. Erst danach sahen die Zuschauer, dass Ayins Auge nach den kraftvollen Schlägen des Polen fast vollkommen zugeschwollen war.

Kickbox-Hauptkampf

Im Schwergewicht feierte Vukota Mirkovic nach einem Jahr Verletzungspause gegen Ferid Sabanov sein Comeback. Zu Beginn nutzte Mirkovic seine Reichweitenvorteile sehr geschickt, doch wurde er wie aus dem Nichts von einem gewaltigen Schwinger Sabanovs zu Boden geschlagen und angezählt. Der Aserbaidschaner widmete die Sensation und setze Mirkovic weiter unter Druck, konnte dem weiteren Verlauf des Kampfes aber nicht mehr seinen Stempel aufdrücken.

Vukota Mirkovic vs. Ferid Sabanov (Foto via Valentino Kerkhof - facebook.com/SportMMA)

Mirkovic biss die Zähne zusammen und schaffte mit einer souveränen letzten Runde, dass die Punktrichter den Kampf mehrheitlich Unentschieden werteten. Die Betreuer Sabanovs fühlten sich betrogen und es wurde laut im Käfig. Die laut Regelwerk vereinbarte Extrarunde wollten sie nicht mehr auskämpfen, und so wurde Mirkovic zum Sieger erklärt.

„Asmir Burgic (Mirkovics Betreuer, Anm. d. Red.) hat mir gesagt: 'Der Rückkampf steht!'“, gab Veranstalter Jerzewski sein trockenes Fazit zu dem Hauptkampf, der für heiße Debatten sorgte. Ihm kann das nur Recht sein: „Das ist eine Ansage für Real FC 2!“ Die Fans müssen sich laut Jerzewski aber noch gute fünf bis sechs Monate auf den Rückkampf gedulden.

Unterm Strich war er zufrieden mit der kleinen aber sehr feinen Gala: „Da steckt schon etwas mehr Planung hinter. Wir haben für die Veranstaltung gut Werbung – vor allem regional – gemacht, und die Leute sind darauf angesprungen. Ich denke, die sind heute mit einem Lächeln nach Hause gegangen, weil es ihnen gefallen hat.“

Real FC 1
28. Mai 2011
Hagen


MMA Pro
Kamil Korycki bes. Ali-Selcuk Ayin via Rear Naked Choke in Runde 1
Zeqir Fazlija bes. Mark Chwalek via Guillotine Choke in Runde 1

Kickboxen
Vukota Mirkovic bes. Ferid Sabanov via Aufgabe nach 3x3 Minuten
Rashid Tae bes. Stephan Kind via TKO (Handtuch) in Runde 2
Yakub Tek bes. Patrick Pürschel nach Punkten (3-0)
Nurdin Aynuri bes. Mimoun Fakrouche via KO in Runde 1

Boxen
Murat Gezerci bes. Marcel Gottschalk nach Punkten (3-0)

MMA Amateur
Mohammad Assadi bes. Nicolas Villalon via Guillotine Choke in Runde 1
Onur Bozkurt bes. Christoph Schneider via Triangle Choke in Runde 2
Naser Wahabi bes. Aftap Khan via Armbar in Runde 1