Ergebnisse

Polaris 5: Tonon, Shields, Harris holen sich Siege nach Kampfrichterentscheid

Das erste Londoner Pro-Grappling-Turnier ist Geschichte und es waren eine Reihe knapper Kämpfe zu sehen, die zum ersten Mal auch über den UFC Fight Pass verfolgt werden konnten. In den Hauptkämpfen setzten sich Gary Tonon gegen McGregor-Teamkollege Dillon Danis, Jake Shields gegen Dan Strauss und Phil Harris gegen Brad Pickett durch. Victor Ribeiro sichert sich den Sieg über Caol Uno durch Rear-Naked Choke.

In den sozialen Medien hatte vor allem der lange erwartete Rückkampf zwischen Dillon Danis und Gary Tonon für Aufsehen gesorgt und auch sportlich hielt er, was er versprach. Danis gelang es zwar, Tonons Takedown-Versuche abzuwehren, insgesamt zeigte sich „The Lion Killer“ aber als der aktivere und aggressivere Kämpfer, der mit kontinuierlichen Angriffen die Geschwindigkeit des Kampfes steigerte und Danis immer wieder in die Defensive drängte. Im Interview nach seinem Sieg äffte Tonon Danis Teamkollegen McGregor nach, zollte seinem Gegner aber auch Respekt und machte deutlich, dass für ihn ein weiterer Rückkampf denkbar wäre: „Er hat sich viel besser geschlagen als bei unserem ersten Kampf. Ich konnte ihn nicht zur Aufgabe zwingen, deshalb gibt es meiner Meinung nach keinen klaren Sieger. Ich konnte zwar mehr Angriffe anbringen, kam aber nie nah daran, den Kampf zu beenden“, so Tonon. Auch Dillon zeigte sich einer Wiederholung des Kampfes gegenüber aufgeschlossen, dann allerdings ohne Zeitbegrenzung.

Etwas langatmiger zeigte sich die Auseinandersetzung zwischen dem ehemaligen UFC-Kämpfer Jake Shields und dem britischen Spitzen-Grappler Dan Strauss. Strauss versuchte Shields in einen Takedown zu locken und dort eine Guillotine anzusetzen, dieser roch den Braten jedoch und wusste den Angriff zu verhindern, woraufhin er in Strauss' Guard landete, wo sich der Großteil des restlichen Kampfes abspielte und der Sieg letztlich Shields als dem aktiveren Part zuerkannt wurde.

Mit Brad Pickett und Phil Harris standen sich zwei hochdekorierte UFC-Veteranen gegenüber, was ihrem Grappling auch deutlich anzusehen war. Pickett konnte zwar einige Punkte mit seinen starken ringerischen Fähigkeiten sammeln, landete jedoch am Ende meist in Harris' Guard und konnte diese nicht passieren. Darüber hinaus kassierte er einen Punktabzug wegen eines Slams, so dass sich Harris mit einigen Angriffen aus der Guard den Sieg in den Augen der Mehrzahl der Punktrichter sichern konnte.

Den im Hinblick auf Technik schönsten Kampf des Abends zeigten wohl Vitor ‚Shaolin‘ Ribeiro und Caol Uno. Shaolin jagte Uno dabei von einer Aufgabetechnik in die nächste und konnte ihn nach etwa der Hälfte der Kampfzeit mit einem Rear-Naked Choke schlafen schicken.

Die weiteren Ergebnisse:

- AJ Agazarm besiegt Lloyd Cooper durch Würgetechnik
- Oliver Taza besiegt Ross Nicholls durch Kampfrichterentscheid
- Sam Cook besiegt Venessa English durch Kampfrichterentscheid
- Bradley Hill besiegt Tommi Pulkkanen durch Mehrheitsentscheid
- Masakazu Imanari besiegt Valmyr Neto durch Heelhook
- Toumas Simola besiegt Jamie Scott durch Kampfrichterentscheid
- Miha Perhavec besiegt River Dillon durch Heelhook
- Ffion Davies besiegt Elvira Karppinen durch Kampfrichterentscheid