Ergebnisse

PFL 2: Will Brooks holt drei Punkte, Olympiasiegerin gewinnt MMA-Debüt

Bei der zweiten Auflage der Professional Fighters League hatten Kämpfer erneut die Chance, Punkte zu sammeln und sich somit für die entscheidenden Playoffs zu qualifizieren. In Chicago hatten die Leicht- sowie Halbschwergewichte ihre ersten Auftritte und sorgten für reichlich Unterhaltung bei den Fans. Zu den großen Gewinnern des Abends zählten die UFC-Veterane Will Brooks und Vinny Magalhaes, während Ramsey Nijem eine krachende Niederlage hinnehmen musste. Zudem feierte Judo-Olympiasiegerin Kayla Harrison ihren ersten MMA-Sieg.

Im Hauptkampf des Abends kehrte Will Brooks nach einer langen Durststrecke auf die Siegerstraße zurück. Der ehemalige Bellator-Champion war 2016 mit hohen Erwartungen in die UFC gewechselt, verlor nach einem Sieg in seinem Debüt jedoch drei Kämpfe in Folge und wurde daraufhin entlassen. Auch gegen Luiz Firminho hatte er zu Beginn seines Kampfes bei PFL 2 Probleme. Die Schläge des Brasilianers fanden immer wieder ihr Ziel. Mit einem Takedown sicherte er sich dann endgültig die erste Runde. Im zweiten Durchgang fand Brooks dann zu sich und kombinierte seine verbesserte Präzision im Stand mit gut getimten Takedowns. Nach drei zähen Runden sprachen die Punktrichter dem Amerikaner seinen ersten Sieg seit zwei Jahren zu.

Deutlich spektakulärer verlief der Co-Hauptkampf des Abends. Brian Foster und Ramsey Nijem lieferten sich von der ersten Sekunde an ein knappes Gefecht. Vor allem in der zweiten Runde ließen die beiden Leichtgewichte ihre Hände fliegen. Ohne klaren Favoriten auf den Sieg ging der Kampf in die dritte Runde. Dort setzte Brian Foster ein klares Ausrufezeichen. Der „World Series of Fighting“-Veteran landete ein gesprungenes Knie, das Nijem anklingelte und auf die Matte beförderte. Auf dem Boden angekommen machte der 34-jährige Amerikaner den Sack mit Ground and Pound zu und sicherte sich seine ersten PFL-Punkte.

Auch der Rest des Programms konnte sich durchaus sehen lassen. Die zweifache Judo-Olympiasiegerin Kayla Harrison feierte gegen Brittney Elkin ihr erfolgreiches MMA-Debüt. Zu Beginn des Kampfes nutzte die Amerikanerin ihre große Stärke und brachte ihre Kontrahentin schnell zu Boden. Wenig später sicherte sie sich den Rücken von Elkin und versuchte sich an einem Rear-Naked-Choke. Gegen diesen konnte sich Elkin noch verteidigen, der anschließende Armhebel besiegelte jedoch ihr Schicksal. Zuvor überzeugte Vinny Magalhaes mit einem schnellen Submission-Triumph über Jamie Abdallah. Für den Aufreger des Abends sorgte Jason High. Nach zwei dominanten Runden für High konnte sein Kontrahent Efrain Escudero einen Guillotine-Choke ansetzen. Daraufhin war der Schiedsrichter der Meinung, ein Abklopfen von Jason High gesehen zu haben und erklärte den Kampf für beendet. Der Amerikaner reagierte sichtlich erzürnt und schubste den Schiedsrichter. Für ein solches Vergehen war schon sein Vertrag mit der UFC aufgelöst worden. Die PFL kündigte jedoch an, ihm verzeihen zu wollen.

Anbei die Ergebnisse in der Übersicht:

PFL 2
21. Juni 2018
Chicago Theatre, Chicago

Will Brooks bes. Luiz Firmino einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
Brian Foster bes. Ramsey Nijem via K.o. (Knie und Schläge) nach 0:23 in Rd. 3
Kayla Harrison bes. Brittney Elkin via Armbar nach 3:18 in Rd. 1
Efrain Escudero bes. Jason High via Guillotine-Choke nach 0:35 in Rd. 3
Sean O´Connell bes. Ronny Markes via T.K.o. (Schläge) nach 0:41 in Rd. 2

Vorprogramm
Brandon Halsey bes. Smealinho Rama via T.K.o. (Verletzung) nach Rd. 2
Islam Mamedov bes. Yuki Kawana einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 29:28)
Vinny Magalhaes bes. Jamie Abdallah via Rear-Naked-Choke nach 1:37 in Rd. 1
Rakim Cleveland bes. Rashid Yusupov via T.K.o. (Verletzung) nach Rd. 2
Maxim Grishin bes. Jason Butcher via T.K.o. (Verletzung) nach 1:40 in Rd. 1
Robert Watley bes. Thiago Tavares via T.K.o. (Tiefschlag) nach 0:35 in Rd. 2
Natan Schulte bes. Chris Wade einstimmig nach Punkten (30:26, 30:26, 29:28)
Dan Spohn bes. Bazigit Ataev via T.K.o. (Schläge) nach 4:29 in Rd. 3