Ergebnisse

Oleksandr Usyk schickt Bellew mit Knockout in die Rente

Oleksandr Usyk (li.) hat Tony Bellew in die Rente geschickt (Foto: SkySports)

Tony Bellew wurde mit einem Knockout von Oleksandr Usyk in die Kampfsport-Rente geschickt. Der Engländer wollte sich in Manchester gegen den Vierfach-Weltmeister noch einmal beweisen, bevor er seine Karriere beenden würde. Gegen den ungeschlagenen Weltmeister begann er gut, ging dann aber in der achten Runde K.o.

Usyk ging als klarer Favorit in die Begegnung, aber der Engländer machte es ihm nicht einfach. Usyks Jab landete nicht wie gewohnt und Bellew konnte den langsamen Start dazu nutzen, ein paar Mal seine Rechte durchzubringen. Der Ukrainer nahm anschließend jedoch mit jeder Runde mehr Fahrt auf und setzte Bellew immer wieder unter Druck, bis er schließlich mit der siebten Runde endgültig das Ruder herumgerissen hatte.

Eine Runde später sollte der Kampf gegen Bellew dann vorbei sein. Usyk landete immer bessere Treffer im achten Durchgang und eine linke Gerade klingelte Bellew an. Der Engländer stolperte benommen zwei Schritte nach vorne, dann landete Usyk einen saftigen linken Haken, der Bellew zwischen die Ringseile schickte.

Der „Bomber“ versuchte noch, sich zurück auf die Beine zu kämpfen, es klappte jedoch nicht mehr. Usyk feierte somit seinen Knockout in der achten Runde und verteidigte damit seine vier Weltmeistertitel im Cruisergewicht. Für den Ukrainer geht es als nächstes vermutlich hoch ins Schwergewicht.

Für Bellew endete damit die Kampfsportkarriere. „Das ist definitiv das Ende“, sagte Bellew nach dem Kampf. Der frühere WBC-Champion hatte bereits im Vorfeld klargemacht, dass er unabhängig vom Ausgang des Kampfes seinen Rücktritt bekanntgeben würde.