Ergebnisse

Mosley verliert vorzeitig

Vergangene Woche kam es in der Allphones Arena in Sydney zu einer überraschenden und vorzeitigen Niederlage von Shane Mosley (47-8, 39 K.o.) gegen den Australier Anthony Mundine (44-5, 26 K.o.). Mosley musste wegen Rückenbeschwerden nach der sechsten Runde aufgeben.

Mosley legte am Anfang einen ruhigen Start hin. Mundine konnte mit seiner Führhand den Kampf beherrschen. Ab der dritten Runde wurde der 42-jährige Amerikaner deutlich aggressiver und brachte einige harte Treffer ins Ziel. Mit einer harten Rechten konnte er seinen Kontrahenten aus Sydney ordentlich durchschütteln.

In der vierten Runde wiederholte sich der zukünftige „Hall of Fame“-Boxer mit harten Schlägen, doch Mundine konterte geschickt und brachte Mosley in Schwierigkeiten. Während der folgenden Runden wirkte Mosley immer hilfloser. Nach der sechsten Runde beschwerte er sich wegen Rückenschmerzen. Daraufhin beendete der Ringrichter Raul Caiz Sr. das Duell.

Damit musste „Sugar“ Shane Mosley zum ersten Mal in seiner 20-jährigen Karriere eine vorzeitige Niederlage hinnehmen.

Mundine sagte nach seinem Sieg: „Shane ist ein Kämpfer, er ist einer der besten Boxer aller Zeiten. Ich will gegen die Besten kämpfen. Er hatte eine gefährliche rechte Schlaghand und einen linken Haken, den er immer rüber gezogen hat. Er hat mich einige Male gut getroffen. Ich habe es aber auf Grund meiner Physis weggesteckt. Das ist natürlich Pech für ihn. Ich habe den Kampf aber dominiert. Ich will mir jetzt die großen Kaliber vornehmen.”

Mosley sagte enttäuscht: „Ich konnte mich nicht mehr bewegen. Es passierte im Kampf, ich hatte plötzlich Krämpfe. Ich lag zurück. Mundine hat mich ausgepunktet. Ich hatte aber immer noch die Chance eines Punches. Wir werden beide älter. Ich bin mir sicher, dass er jetzt gegen jüngere und stärkere Gegner antreten will. Er hat heute gewissermaßen gut ausgesehen.”

It’s on!
27. November 2013
Allphones Arena, Olympic Park, Sydney, New South Wales, Australien

(vakante) WBA-Weltmeisterschaft im Halbmittelgewicht
Anthony Mundine bes. Shane Mosley via T.K.o. in Rd. 6

Renold Quinlan bes. Joseph Kwadjo nach Punkten
David Aloua vs. Mosese Sorovi via T.K.o. in Rd. 3
Ahmed Dib vs. Mike Wanprasert via T.K.o. in Rd. 3
Luke Turner bes. Blake Ferguson nach Punkten
Dylan Emery vs. Singkasem Sithkruwin via K.o. in Rd. 2
Sam Ah See vs. Daniel Roy Maxwell nach Punkten