Ergebnisse

KSW 45: Roberto Soldic gelingt Revanche um den Titel

Roberto Soldic ist wieder Champion (Foto: KSW MMA)

Roberto Soldic hat seinen Titel zurück. Der Düsseldorfer setzte sich im direkten Rückkampf gegen den Südafrikaner Dricus Du Plessis durch und feierte einen Knockout in der dritten Runde. Im zweiten Titelkampf konnte der Engländer Phil de Fries seinen Schwergewichtsgürtel verteidigen.

Roberto Soldic ist zurück auf dem Thron im Weltergewicht von KSW. Der „Robocop“ ließ Champion Dricus Du Plessis drei Runden lang nur wenig Chancen und beendete den Kampf denn durch einen Knockout. Von Beginn an war der Düsseldorfer frischer und aggressiver, jagte Du Plessis mit harten Kicks und Schlägen durch den Käfig. Der Südafrikaner versuchte anfangs, mitzuschlagen, konnte aber keine eigene Offensive etablieren und nahm weitere Treffer.

Auch im zweiten Durchgang ging es so weiter und nun versuchte Du Plessis sich auch an Takedowns. Vergeblich, Soldic blockte die Versuche geschickt ab und bestrafte den Titelverteidiger sofort. Im dritten Durchgang sah der Champion seine Felle davonschwimmen, ging selbst in die Offensive, doch Soldic war gewappnet, klingelte Du Plessis erst an und schlug ihn dann mit einer Linken am Käfig zu Boden und machte mit weiteren Treffern den Sack zu.

Im zweiten Titelkampf setzte sich Phil De Fries überraschend leicht gegen Ex-Champion Karol Bedorf durch. Der Kampf wurde immer wieder auf die Matte verlagert, wo der Engländer die Vorteile für sich hatte. Nachdem De Fries Bedorf immer wieder weichgeklopft hatte, isolierte er im zweiten Durchgang einen Arm des Polen, setzte einen Keylock an und ließ „Coco“ abklopfen für seine erste erfolgreiche Titelverteidigung.

Im Mittelgewichtsturnier steht das Finale fest und hier kommt es in den kommenden Monaten zu einem Rückkampf zwischen Ex-Champion Michal Materla und dem Engländer Scott Askham. Materla schlug im Halbfinale den Olympia-Ringer Damian Janikowski nach drei Minuten K.o. Der Ringer wurde nach einem Flying Knee mit einer Rechten auf die Bretter geschickt und anschließend im Stand von einer Linken erneut umgeworfen und mit Schlägen bis zum Abbruch bearbeitet. Askham setzte gegen Marcin Wojcik erneut auf eine Kombination aus Body Kicks und Schlägen zum schnellen Sieg nach bereits 97 Sekunden.

Die Ergebnisse im Überblick:

KSW 45
6. Oktober 2018
SSE Arena in London, England

Titelkampf im Schwergewicht
Phil De Fries bes. Karol Bedorf via Keylock nach 4:26 in Rd. 2

Erko Jun bes. Popek Monster via T.K.o. (Schläge) nach 2:08 in Rd. 2
Michal Materla bes. Damian Janikowski via T.K.o. (Schläge) nach 3:10 in Rd. 1

Titelkampf im Weltergewicht
Roberto Soldic bes. Dricus Du Plessis via K.o. (Schläge) nach 2:33 in Rd. 3

Scott Askham bes. Marcin Wojcik via K.o. (Body Kick und Schläge) nach 1:37 in Rd. 1
Thiago Silva bes. James McSweeney einstimmig nach Punkten (29:28, 29:27, 30:27)
Wagner Prado vs. Lukasz Parobiec via K.o. (Schlag) nach 0:41 in Rd. 1
Akop Szostak vs. Jamie Sloane endet als No Contest (Unabsichtlicher Stich in die Augen) in Rd. 1
Leszek Krakowski bes. Alfie Davis geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:27)