Ergebnisse

Knockout in München

Marco Huck stoppt Hugo Hernan Garay in Runde 10. Foto: Team Sauerland.

World Boxing Organization-Cruisergewichtsweltmeister Marco Huck (33-1-0, 24 KO) konnte seinen Titel am gestrigen Abend im Münchner Olympia-Eisstadion erfolgreich verteidigen. Er stoppte den Argentinier Hugo Hernan Garay (34-6-0, 18 KO) durch Knockout in Runde 10.

Der Herausforderer erwies sich dabei als recht zäher Gegner und suchte, wie erwartet, ununterbrochen den offenen Schlagabtausch. Huck blieb der Linie seines Coaches Ulli Wegner jedoch treu und boxte konzentriert und überlegt.

Bereits in Runde eins konnte er Garay zu Boden schicken, weniger jedoch durch Schlagwirkung, als durch einen Schubser und das Rückwärtsstolpern des Argentiniers. Wiederholte Tiefschläge Garays oder das Halten und gleichzeitige Schlagen Hucks ahndete Referee Luis Pabon nicht, dafür aber einen Hinterkopfschlag des Weltmeisters in Runde drei, nachdem der mehrfach ermahnt wurde, seinen Gegner im Clinch nicht abzudrücken. An einer Huck-Führung auf den Punktrichterzetteln änderte dies aber sicherlich nichts.

Huck musste zwar einige Treffer des Herausforderers nehmen, landete aber die deutliche höhere Zahl Schläge und setzte Garay mit harten Aufwärtshaken, und Seitwärtshaken zu Kopf und Körper zu. Der offene Stil Garays spielte dem Puncher Huck dabei in die Karten – und das nutze er natürlich aus.

Das Ende kam in Runde 10. Eine rechte Gerade Hucks leitete das Finish ein und ließ Garay zurücktaumeln. Huck verfolgte ihn mit großen Schritten, setzte nach und schickte den Argentinier mit einem linken Haken vollends auf die Bretter. Referee Pabon zählte Garay an, winkte den Kampf aber nach 1:10 Minute richtigerweise ab.

Für Garay war es die sechste Niederlage als Berufsboxer, für Huck die siebente erfolgreiche Titelverteidigung. Als nächste steht eventuell ein Vereinigungskampf gegen World Boxing Council-Weltmeister Krysztof Wlodarczyk für den WBO-Champion an.

Im Vorprogramm des Abends konnte European Boxing Union-Europameister Eduard Gutknecht seinen Halbschwergewichtsgürtel gegen Lorenzo Di Giacomo verteidigen. Er besiegte den Italiener einstimmig nach Punkten.

Nachwuchshoffnung Dominik Britsch machte einen weiteren Schritt in Richtung Rampenlicht und sicherte sich mit einem TKO-Sieg in Runde neun, über US-Amerikaner Ryan Davis, den IBF-Intercontinental-Titel im Mittelgewicht.

Ebenfalls Siegreich war Schwergewichtstalent Kubrat Pulev. Der Bulgare besiegte den Ukrainer Maksym Pediura einstimmig nach Punkten.

Die kompletten Ergebnisse im Überblick:

Marco Huck vs. Hugo Hernan Garay
16. Juli 2011
Olympia-Eisstadion in München, Bayern


WBO-Weltmeisterschaft im Cruisergewicht
Marco Huck bes. Hugo Hernan Garay via KO nach 1:10 Minute in Runde 10

EBU-Europameistschaft im Halbschwergewicht
Eduard Gutknecht bes. Lorenzo Di Giacomo einstimmig nach Punkten

Vorkämpfe
Dominik Britsch bes. Ryan Davis via TKO in Runde 9
Kubrat Pulev bes. Maksym Pediura einstimmig nach Punkten
Marcos Nader bes. Gaetano Nespro einstimmig nach Punkten
Mario Daser bes. Dietfried Konnerth einstimmig nach Punkten
Robert Woge bes. Sam Couzens via TKO in Runde 5
David Graf bes. Steffan Hughes via TKO in Runde 1