Ergebnisse

Knock-out: Alvarez sichert WBO-Titel mit spektakulärem Leberhaken

Saul „Canelo“ Alvarez konnte am vergangenen Wochenende einen weiteren Titel zu seiner Sammlung hinzufügen. Der Mexikaner schlug am 17. September WBO-Weltmeister Liam Smith K.o. und sicherte sich so im AT&T Stadium in Arlington, Texas die WM im Halbmittelgewicht.

Alvarez startete nicht wie üblich langsam in die erste Runde. Der als abwartend geltende und erst in den späteren Runden Druck aufbauende Mexikaner legte sofort los wie die Feuerwehr.

Viel Tempo, schnelle Jabs und Kombinationen zum Körper zeigten früh die Dominanz von Alvarez. Das hatte folgen für Smith, denn bereits in der zweiten Runde färbte sich die linke Körperhälfte des Briten rot. Trotzdem schaffte es Smith einen kleinen Cut am linken Auge von Alvarez zu öffnen.

Smith drehte erst in der vierten Runde auf, versuchte dagegen zu halten und merkte, dass Alvarez langsamer wurde. Doch wurde er immer wieder selbst von Alvarez mit harten Treffern zum Körper im Schach gehalten.

Im weiteren Verlauf wurde Alvarez langsamer, atmete hart, Smith konnte wichtige Punkte sammeln. Er machte jedoch zu wenig, um Runden stehlen zu können. Die Schlagkraft lag klar auf der Seite von Alvarez und dieser konnte mit Power-Punches Eindruck bei den Punktrichtern schinden. Er brauchte weitaus weniger Treffer, um Smith zuzusetzen, während der Brite mehr arbeiteten musste, „Canelo“ jedoch nie in Gefahr bringen konnte.

Im fünften Durchgang erlitt Smith einen Cut am rechten Auge, später folgte ein weiterer, bedingt durch Aufwärtshaken von Alvarez, besonders aus der Nahdistanz. Alvarez ließ sich teilweise absichtlich treffen, spekulierte auf Konter. Die Taktik wurde belohnt. Smith wurde im Vorwärtsgang mit harten Fäusten getroffen und musste in der siebten Runde erstmals zu Boden. Es war gleichzeitig der erste erlittene Knock-down in seiner Karriere. Nachdem Smith Uppercuts einstecken musste, waren es ein Leberhaken sowie zwei rechte Kopfhaken, die ihn auf den Hosenboden schickten.

Er biss auf die Zähne, kam wieder auf die Beine und boxte verbissen weiter. Zwar rettete er sich in die Rundenpause, kurz darauf war es jedoch erneut soweit: Alvarez traf mit einem harten Konter zum Körper und zwang Smith damit in die Knie. Wieder bewies der Brite ein großes Kämpferherz und boxte weiter, schaffte es erneut in die Pause.

Auch in Runde neun war es wieder Smith, der anfangs im Vorwärtsgang Akzente setzen konnte, bis Alvarez dem Schauspiel ein Ende setzte. Ein gezielter Treffer reichte, um den Kampf zu beenden. Nachdem Smith sekundenlang angriff, traf „Canelo“ mit einem linken Haken zur Leber, der Smith auf den Mattenboden katapultierte. Mit schmerzverzerrtem Gesicht wurde der Brite ausgezählt.  

Im Abschlussinterview erklärte Alvarez, dass er bereit für Gennady Golovkin sei und ihm nicht aus dem Weg gehen würde. Seiner Meinung nach würde es „GGG“ tun: „Ich habe vor niemandem Angst. Ich bin aktuell der beste Boxer. Wir haben ihm (Golovkin) vor zwei Monaten zweimal oder dreimal so viel gezahlt, wie er zuletzt bekommen hat, aber er wollte den Kampf nicht annehmen.“

Im Co-Hauptkampf der Veranstaltung konnte Willie Monroe Jr. seinen Kontrahenten Gabriel Rosado nach Punkten schlagen und so den WBO-Interkontinental Gürtel im Mittelgewicht erboxen.

Anbei alle Ergebnisse in der Übersicht:

Saul Alvarez vs. Liam Smith
17. September 2016
AT&T Stadium Arlington, Texas, USA

WBO-Weltmeisterschaft im Halbmittelgewicht
Saul Alvarez bes. Liam Smith durch K.o. nach 2:28 in Rd. 9

WBO- Interkontinental Titel im Mittelgewicht
Willie Monroe Jr . bes. Gabriel Rosado einstimmig nach Punkten

NABF-Titel im Federgewicht
Joseph Diaz bes. Andrew Cancio durch T.K.o. nach 2:27 in Rd. 9

WBC-Junioren-Weltmeisterschaft Superbantamgewicht
Diego De La Hoya bes. Luis Orlando Del Valle einstimmig nach Punkten

Sadam Ali bes. Saul Corral einstimmig nach Punkten
Zachary Ochoa bes. Daniel Montoya einstimmig nach Punkten
Joshua Franco bes. Bryan Bazan durch K.o. nach 0:19 in Rd. 4
Alexis Salazar bes. Larry Smith einstimmig nach Punkten
Anthony Yarde bes. Rayford Johnson durch T.K.o. nach 2:10 in Rd. 1
Vergil Ortiz bes. Ernesto Hernandez durch K.o. nach 0:40 in Rd. 1
Hector Tanajara bes. Roy Garcia einstimmig nach Punkten