Ergebnisse

Jorge Loren gewinnt Superkombat-WGP in Monza

Superkombat-WGP in Monza

Spanische Fahnen wehten am 22. November im italienischen Monza, nachdem Jorge Loren den Superkombat World Grand Prix im Halbschwergewicht für sich entscheiden konnte. Wir blicken für euch auf die Ergebnisse des Abends, an dem nicht alles nach Plan lief.

Der mit Spannung erwartete Einsatz von Nationalheld Cătălin Moroșanu gegen Ron Sparks wurde den Zuschauern verwehrt. Der US-Amerikaner verletzte sich bei der Kämpfer-Vorstellung zu Beginn des Events unglücklich, als er von der Rampe stürzte. Der geplante Hauptkampf fiel somit aus.

Geplant war auch eine Teilnahme von Cedric Manhoef, doch der Kämpfer aus Surinam konnte aufgrund von Visaproblemen nicht einreisen. Seine Rolle übernahm kurzfristig Nader Farhou und sprang für Manhoef gegen Julian Imeri ein. Hierbei stand der WKA-Titel im Mittelgewicht auf dem Spiel. Nach drei langen Runden konnte Imeri sich den Titel nach Punkten sichern.

Neben Problemen mit dem Ring inmitten der Show, gab es keine weiteren Geschehnisse zu vermelden, so dass die Zuschauer insgesamt neun Fights sehen konnten.

Im Finale des Superkombat World Grand Prix im Halbschwergewicht trafen sich Jorge Loren und Aristote Quitusisa. Der Spanier Loren konnte Michael Terrill im Halbfinale ausknocken und hatte auch im Finalkampf keine Probleme mit seinem Kontrahenten. Der Franzose Quitusisa konnte den Polen Dawid Kasperski im Halbfinale nur knapp bezwingen, in dem er eine geteilte Punktentscheidung zugesprochen bekam. Im Finale musste er sich dann Loren nach drei vollen Runden geschlagen geben.

Die Stoica-Brüder, Andrei und Bogdan waren ebenfalls mit von der Partie und konnten vorzeitige Siege einfahren. Beide Rumänen triumphierten durch Technischen Kock-out in Runde drei.

Alle Ergebnisse des Abends findet ihr anbei:

Superkombat World Grand Prix Monza Finale
22. November 2014
Palalper Arena in Monza, Italien

Superkombat  WGP im Halbschwergewicht: Finale
Jorge Loren bes. Aristote Quitusisa einstimmig nach Punkten

WKA-Titlekampf im Mittelgewicht
Julian Imeri bes. Nader Farhou einstimmig nach Punkten

Andrei Stoica bes. Emilio Vallecillo durch T.K.o. in Rd. 3
Amansio Paraschiv bes. Riccardo Lecca durch K.o. in Rd. 1
Giuseppe De Domenico bes. Errol Koning einstimmig nach Punkten

Superkombat WGP-Reservekampf
Bogdan Stoica bes. Alexandru Negrea durch T.K.o. in Rd. 3

Superkombat  WGP im Halbschwergewicht: Halbfinale
Aristote Quitusisa bes. Dawid Kasperski geteilt nach Punkten
Jorge Loren bes. Michael Terrill durch K.o. in Rd. 2

Cristian Milea bes. Ovidio Mihali einstimmig nach Punkten