Ergebnisse

It's Showtime!

Alle Fotos von Ben Pontier/It`s Showtime.

In der It's Showtime-Arena bot sich wie immer ein äußerst imposantes Bild. Die Halle war mit ca. 4000 Zuschauern komplett gefüllt und alles war sehr vertraut und ganz It`s Showtime-like.

Marc de Bonte vs. Morad Salhi
Im ersten Kampf standen sich Marc de Bonte und Morad Salhi gegenüber. Der Kampf endete zu Gunsten von Marc de Bonte nach Punkten. Für uns war es kein besonderer Kampf, aber der Auftakt der Veranstaltung.

Jamal Ben Saddik vs. Rico Verhoeven
Im zweiten Kampf standen sich Jamal Ben Saddik und Rico Verhoeven gegenüber. Jamal sah etwas untrainierter als Rico Verhoeven aus, aber dies sollte uns täuschen. Rico Verhoeven wurde angeschlagen und zweimal angezählt. Als Dennis Krauweel das Handtuch warf, wurde das nicht vom Ringrichter gesehen. Kurzerhand kletterte er selbst in den Ring und stoppt den Fight. In der Kabine habe ich ihm später gesagt, dass ich vor jedem Trainer der das Handtuch wirft großen Respekt habe. Der Coach hat schließlich eine Verantwortung für seinen Schützling. Rico Verhoeven hatte wirklich keine Chance und wäre wahrscheinlich KO gegangen.



Mo Ben Nasser vs. Romano Morjoner
Den dritten Kampf bestritten Mo Ben Nasser gegen Romano Morjoner. Innerhalb einer Minute erwischte Ben Nasser seinen Kontrahenten und knockte ihn aus - kurz und knackig.

Leroy Kaestner vs. Ramzi Tamaditi
Leroy Kaestner  lieferte sich im vierten Fight eine reine Clinchpartie. Dieser Fight war für die Zuschauer sicher nicht schön anzuschauen. Letztendlich konnte Leroy Kaestner die besseren Treffer setzen und nahm diesen Punktsieg mit nach Hause.



Ricardo van den Bos vs. Raymond Bonte
Beim Fight Ricardo van den Bos gegen Raymond Bonte knallte es richtig. Eine Kombination aus Schlag und anschließendem High Kick brachte einen sehenswerten KO zu Tage. Raymond Bonte hatte keine Chance mehr sich zu erholen. Wenn es im Schwergewicht scheppert, dann richtig.



Warren Stevelmans vs. Mohamed Medhar
Warren Stevelmans siegte durch Low Kick-KO. Ein schöner und harter Fight, bei dem Mohamed Medhar letztendlich ein harter Lowkick zur Aufgabe zwang.



Robin van Roosmalen vs. Chahid Oulad El Hadj
Im ersten Fight des Hauptteils besiegte Robin van Roosmalen Chahid Oulad El Hadj nach Punkten. Nun wurde es langsam ernst, die Spannung stieg.



William Diender vs. Rachid Belaini
William Diender gab im zweiten Kampf des Hauptteils richtig Gas. Beide Fighter liefern sich einen wahren Schlagabtausch. Sehr beeindruckend und actionreich erzielte Diender aber mehr Treffer und wurde anschließend zu Recht als Punktsieger genannt.



Danyo Ilunga vs. Wendell Roche
Nun wurde es für uns Ernst, der aus deutscher Sicht wichtigste Kampf stand bevor. Es ging um den WM Titel 95 Kg Max, den vormals Tyrone Spong führte und der nun vakant war. Wendell Roche, ein sehr ernstzunehmender Gegner hatte schon gegen viele große Namen gekämpft. Errol Zimmermann, Stefan Leko und Ramazan Ramazanov konnte er bereits in die Schranken weisen.

Nach den beiden Nationalhymnen begann der Fight. Roche suchte den Knockout, doch Ilunga bewegte sich von den Seilen und Ecken weg und agierte fünf Runden lang enorm variabel. Der Kampf glich einer Schachpartie und ließ erahnen, welches Potential in Ilunga steckt. Die strikten Anweisungen von Remy Bonjasky und Asmir Burgic setzte er eins zu eins um und holte sich so ganz klar den Titel. Die fünf Kampfrichter sahen ihn eindeutig vorne, so dass er den begehrten Gürtel und einen tollen Pokal nun nach Deutschland entführen kann. Am 11. Juni muss er ihn in Warschau, Polen, allerdings schon wieder verteidigen.



Artur Kyshenko vs. Gago Drago

Direkt im Anschluss lief Gago Drago mit seinem unvergleichlichen Stil in die Arena ein. Aber so toll der Einlauf auch war, so fad war seine Vorstellung im Ring. Artur Kyshenko wusste durch Technikvielfalt und einen deutlich besseren Bewegungsablauf zu gefallen. Das Duell wirkte wie eine Lehrstunde durch Artur Kyshenko, der auch verdient als Sieger den Ring verließ.



Andy Souwer vs. Lhoucine Ouzgni
Die Partie Andy Souwer gegen Lhoucine Ouzgni war eine echte Knallerpartie. Diesem Kampf wurde viel Medieninteresse in den Niederlanden geschenkt. „Aussie“, wie die Fightwelt Ouzgni nennt, war allen noch durch seinen Superfight gegen Mike Zambidis, bei K-1 World Max, in den Köpfen hängengeblieben.

Aussie ist für diese Begegnung extra mit dem Gewicht heruntergegangen. Die 70 Kilo-Gegend ist nicht sein „Heimatgewicht“, normalerweise kämpft er um die 76/77 Kilo.
Das Gewichtmachen hat ihn dementsprechend viel zu viel Kraft gekostet.

Der Fight hat die Massen dennoch begeistert. Andy Souwer hat immer die Kontrolle über den Kampf gehabt und eine richtige Galavorstellung im Ring abgeliefert. Seine Erfahrung hat er konsequent ausgespielt und wurde auch vollkommen gerechtfertigt zum Punktsieger der Partie ernannt.



Hesdy Gerges vs. Daniel Ghita
War Hesdy Gerges bei der Show im vergangenen Mai noch sehr beliebt, wurde er dieses Mal aufgrund seiner privaten Aktivitäten schon beim Einlauf ausgebuht. Im Ring lieferten sich Gerges und Ghita einen wahren  Dinosaurierschlagabtausch. Beide prügelten aufeinander ein, dass es nur so rappelte und provozierten sich ständig gegenseitig.

Einmal ließ Ghita seine Hände sinken und Gerges schlug sofort hart zu, so dass Ghita fast zu Boden gegangen wäre. Das ist die Art von Entertainment, die die Zuschauer im TV sehen wollen und die Leute in der Halle waren natürlich auch aus dem Häuschen. Am Ende verstand es Gerges, die besseren Punkte zu machen. Nach der Verkündung des Punktrichterurteils wurde er erneut ausgebuht - aus sportlicher Sicht aber vollkommen unverständlich.



Fightingstars presents: It’s Showtime Sporthallen Zuid
6. März 2011
Zuidhallen in Amsterdam, Holland

Hauptkämpfe
Hesdy Gerges bes. Daniel Ghita nach Punkten
Andy Souwer bes. Lhoucine Ouzgni nach Punkten
Artur Kyshenko bes. Gago Drago nach Punkten

It's Showtime! WM Titel 95 Kg Max
Danyo Ilunga bes. Wendell Roche nach Punkten

William Diender besiegt Rachid Belaini nach Punkten
Robin van Roosmalen bes. Chahid Oulad El Hadj nach Punkten

Vorkämpfe
Warren Stevelmans bes. Mohamed Medhar via KO in Runde 3
Ricardo van den Bos bes. Raymond Bonte via KO in Runde 1
Leroy Kaestner bes. Ramzi Tamaditi nach Punkten
Mo Ben Nasser bes. Romano Morjoner via KO in Runde 1
Jamal Ben Saddik bes. Rico Verhoeven via Aufgabe
Marc de Bonte bes. Morad Salhi nach Punkten