Ergebnisse

Hernandez feiert starkes Comeback

Vierzehn Monate Ringrost schüttelte der Deutsch-Kubaner Yoan Pablo Hernandez schnell ab. Im Duell mit seinem Herausforderer Alexander Alekseev gelangem dem 29-Jährigen mehrere Niederschläge. Der dritte und letzte beendete das beeindruckende Comeback des IBF-Weltmeisters. Ansonsten gab es lange Gesichter bei den Sauerland-Offiziellen. Sowohl Eduard Gutknecht als auch Denis Boytsov konnten ihre Eliminator-Duelle nicht für sich entscheiden.

Hernandez siegt

Von seiner langen Pause war bei Yoan Pablo Hernandez nicht viel zu spüren. Der Titelträger legte gut los und konnte in der zweiten Runde, mit einem Haken seinen Gegenüber das erste Mal zu Boden schicken. Alekseev gelang die Rückkehr in das Duell. Er stellte sich immer besser auf den Stil seines Gegners ein. Der Fritz Sdunek Schützling öffnete einen Cut bei Hernandez.

In Runde fünf übernahm wieder der Sauerland Boxer das Handeln und schickte den Russen mit einer Kombination auf die Bretter. Danach wollte er das Duell beenden. Ein hart kämpfender Alekseev entzog sich allerdings dem drohenden Knock-Out und konnte danach Hernandez längere Zeit dominieren.

Dieser war allerdings immer noch gefährlich und setzte dem Duell in der zehnten Runde mit einem rechten Haken ein Ende. Ein wichtiger und guter Sieg nach langer Pause für den alten und neuen Weltmeister der IBF Yoan Pablo Hernandez.

Viel Schatten bei Eduard Gutknecht und Denis Boytsov

Weniger gut lief es bei den beiden anderen Kämpfern des Hauptprogramms. Sowohl Eduard Gutknecht als auch Denis Boytsov verloren ihre Duelle. Damit rückt für beide ein nahes WM-Gefecht in weiter Ferne.

Eduard Gutknecht startete gut in seinen Kampf gegen Dmitry Sukhotsky. Er hielt seinen Kontrahenten mit seiner starken Führhand in Schach. In der dritten Runde geschah dann allerdings etwas, was den Kampf drehen sollte. Mit einer harten Rechten löste er eine große Schwellung an Gutknechts linkem Auge aus. Diese entwickelte sich soweit, dass es Gutknecht nach der vierten Runde nicht mehr möglich war weiter zu kämpfen.

Nicht viel besser lief es für Denis Boytsov. Der wollte sich mit einem Sieg für ein Duell mit Wladimir Klitschko empfehlen. Im ersten Kampf für seinen neuen Boxstall musste er allerdings feststellen, dass sie dieses Unterfangen schwieriger darstellte als erwartet. Alex Leapei war der bessere Boxer. Dem Australier gelangen in der siebten und neunten Runde zwei Niederschläge, die am Ende, neben der starken Leistung zu einem klaren Punktsieg führten.

Des Weiteren gab es noch folgende Kämpfe in der brose Arena in Bamberg zu bestaunen:

Hernandez vs. Alekseev
23. November 2013
brose Arena, Bamberg

Kampf um den IBF-Titel im Halbschwergewicht
Yoan Pablo Hernandez bes. Alexander Alekseev via K.o. in Rd. 10

Dmitry Sukhotsky bes. Eduard Gutknecht via T.K.o. in Rd. 5
Alex Leapei bes. Denis Boytsov einstimmig nach Punkten
Noel Gevor bes. Sandro Siproshvili einstimmig nach Punkten
Anthony Yigit bes. Michal Vosyka via T.K.o. in Rd. 6
Wanik Awdijan bes. Janos Olah via T.K.o. in Rd. 1
Otto Wallin bes. Tomas Mrazek nach Punkten