Ergebnisse

Hau den Lukas in Hamburg

Vitali Klitschko konnte seinen Weltmeistertitel nach Version der WBC ein weiteres Mal erfolgreich verteidigen. Dabei musste er sich gegen Kontrahent Shannon Briggs nie wirklich einer Gefahr aussetzen und konnte ihn über 12 Runden dominieren. Zeigte der US-Amerikaner zu Beginn noch Gegenwehr und versuchte mehrere Male seine Rechte ins Ziel zu bringen, verwandelte er sich im Verlauf des Kampfes sukzessive zu einer lebendigen Maisbirne.

Einen KO gab es im „Duell der Knockouter“ zwar dennoch nicht, dies lag aber weniger am Killerinstinkt Klitschkos als an den Nehmerqualitäten von Briggs. Der weigerte sich auch in der grotesken Schlussphase des Kampfes aufzugeben, obwohl er über drei oder vier Runden dutzende unbeantwortete Schläge und unglaublich viel Schaden hinnehmen musste. Warum weder Briggs Trainer, noch der Ringrichter den Kampf hier früher abbrachen, bleibt ein Rätsel. Klitschko wollte den KO offenbar unbedingt und machte ungewohnt Druck, während Briggs einfach ohne Deckung in der Halbdistanz stand und harte Hände nahm.

Letztlich war es ein klarer Punktsieg für den Ukrainer. Was bleibt, ist nicht die Erinnerung an einen unterhaltsamen Boxkampf, sondern der Gedanke an die unfassbaren Nehmerfähigkeiten von Briggs und die schaurige Schlussphase dieses Kampfes. Eine solch einseitige Tracht Prügel ist keine Werbung für den Boxsport. Co-Kommentator Luan Krasniqi bemerkte richtig: „Diesen Kampf hätte man spätestens in der elften Runde stoppen müssen.“ Für Briggs war dies ein wirklich hart erarbeiteter Lohnscheck.

Anbei die weiteren Ergebnisse im Überblick:

Duell der Knockouter: Klitschko vs. Briggs
16. Oktober 2010
O2 World Arena in Hamburg Altona


WBC Weltmeisterschaft im Schwergewicht
Vitali Klitschko bes. Shannon Briggs einstimmig nach Punkten

Ola Afolabi bes. Sandro Siproshvili einstimmig nach Punkten
Alexander Ustinov bes. Oezcan Cetinkaya via TKO in Runde 2
Zaurbek Baysangurov bes. Eugenio Monteiro via RTD in Runde 3
Nenad Borovcanin bes. Patrick Berger via TKO in Runde 1
Hizni Altunkaya bes. Fatih Ceyhan via TKO in Runde 1