Ergebnisse

Hatef Moeil und Ugur Özkaplan siegen in Novi Sad

Hatef Moeil (Foto: GNP1TV)

Mit zwei Siegen im Gepäck kehrt das Düsseldorfer UFD-Team aus dem serbischen Novi Sad nach Deutschland zurück. Bei der 19. Ausgabe der Serbian Battle Championship sicherten sich die Schwergewichte Hatef Moeil und Ugur Özkaplan weitere Siege, nur Osama El Zein konnte sein Duell nicht gewinnen.

Vier Siege aus fünf Kämpfen, mit dieser Bilanz beendet das deutsche Top-Ten-Schwergewicht Hatef Moeil sein Wettkampfjahr 2018. Nachdem der 32-Jährige vor zwei Monaten gegen Björn Schmiedeberg seinen bisher wichtigsten Sieg feiern konnte, schloss er das Jahr mit einem Sieg gegen den ungeschlagenen, aber unerfahrenen Marko Petkovic ab. Moeil feierte nach drei klaren Runden einen einstimmigen Punktsieg bei der Serbian Battle Championship.

Noch besser machte es Moeils Teamkollege Ugur Özkaplan. Der 29-Jährige stand in diesem Jahr zum ersten Mal im Käfig und zeigte gegen Edis Besic keine Anzeichen von Ringrost, sondern bezwang den Bosnier durch einen technischen Knockout in der dritten Runde. Für Özkaplan der vierte Sieg im vierten Profi-Kampf.

Kein Glück hatte hingegen UFD-Leichtgewicht Osama El Zein. Nachdem er seine Profi-Karriere bei GMC und der tschechischen XFN-Reihe mit zwei Submission-Siegen in der ersten Runde beginnen konnte, musste er sich in Novi Sad zum ersten Mal geschlagen geben, nachdem er Ognjen Salatic nach Punkten unterlag.