Ergebnisse

Glory 62: Ben Saddik schlägt Adegbuyi im Finale, Abdallah unterliegt im Viertelfinale

Jamal Ben Saddik ist der nächste Herausforderer auf Glory-Champion Rico Verhoeven. Der Marokkaner setzte sich mit einem Knockout im Finale gegen den Favoriten Benjamin Adegbuyi durch. Mohamed Abdallah unterlag zuvor im Viertelfinale dem Brasilianer Guto Inocente nach Punkten.

Jamal Ben Saddik hat das Schwergewichtsturnier in Rotterdam gewonnen und sich damit voraussichtlich eine Chance gegen Rico Verhoeven verdient. Der Marokkaner schickte im Finale den Top-Favoriten und Verhoevens Trainingspartner Benjamin Adegbuyi mit einer harten Linken auf die Bretter. Ben Saddik griff sofort mit schweren Fäusten und High Kicks an. Adegbuyi hatte seinen besten Moment, als er den unaufmerksamen Marokkaner, der gerade einen Tiefschlag anzeigte, attackierte. Ansonsten bestimmte nur Ben Saddik das Geschehen, stellte Adegbuyi an den Seilen und ließ dort die Fäuste fliegen, bis der Rumäne auf die Bretter ging und nicht mehr aufstand.

Ben Saddik profitierte zuvor von einem leichteren Weg ins Finale. Bereits das Viertelfinale endete skurril, denn der Marokkaner landete nach Sekunden einen Frontkick, der den Tiefschutz bei Junior Tafa löste. Die Betreuer versuchten zwar, den Tiefschutz wieder anzubringen, aber er fiel erneut herunter. Tafa war zusehends von seinem Tiefschutz abgelenkt und ging in der letzten Minute nach Bodykicks zwei Mal auf die Bretter. Der Sieg für Ben Saddik. Im Halbfinale setzte er sich dann nach Punkten gegen den ermüdeten Guto Inocente durch.

Adegbuyi feierte zuvor ein weiteres Highlight, als er im Halbfinale Jahfarr Wilnis in der dritten Runde mit einem Head Kick schlafen schickte. Zuvor musste der Rumäne drei Runde gegen Arkadiusz Wrzosek gehen. Der Pole ging nach Körpertreffern zwei Mal zu Boden, überstand den Kampf bis zum Schluss und konnte sogar einen harten Wirkungstreffer gegen Adegbuyi landen, der am Ende allerdings klar nach Punkten gewann.

Abdallah verkauft sich teuer

Für Mohamed Abdallah war das Turnier bereits im Viertelfinale zu Ende. Der Sinziger, der mit nur wenigen Wochen Vorbereitung ins Turnier kam, lieferte sich ein enges Gefecht mit Guto Inocente, der vor wenigen Monaten noch mit Rico Verhoeven im Ring stand. Abdallah war davon wenig beeindruckt, sondern attackierte den Brasilianer von Beginn an. Inocente versuchte sich wiederholt an seinen spektakulären Kicks, doch Abdallah blockte den Großteil davon ab und blieb unermüdlich im Vorwärtsgang.

Die dritte Runde musste entscheiden und hier holte der favorisierte Brasilianer die Kohlen aus dem Feuer. Während Abdallah schnurstracks in Richtung Clinch lief, konnte Inocente mehr Treffer landen und am Ende einen geteilten Punktsieg für sich verbuchen.

Die Ergebnisse im Überblick:

Glory 62
8. Dezember 2018
Ahoy Arena in Rotterdam, Niederlande

Turnierfinale im Schwergewicht
Jamal Ben Saddik bes. Benjamin Adegbuyi via K.o. (Schläge) nach 1:54 in Rd. 1

Luis Tavares bes. Artur Gorlov geteilt nach Punkten (27:30, 30:27, 27:30, 29:28, 29:28)

Halbfinale im Schwergewichtsturnier
Jamal Ben Saddik bes. Guto Inocente einstimmig nach Punkten (29:27, 30:26, 30:26, 30:26, 30:26)
Benjamin Adegbuyi bes. Jahfarr Wilnis via K.o. (Head Kick) nach 2:39 in Rd. 3

Viertelfinale im Schwergewichtsturnier
Guto Inocente bes. Mohamed Abdallah geteilt nach Punkten (28:29, 29:28, 29:28, 29:28, 29:28)
Jahfarr Wilnis bes. Tomas Mozny geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28, 29:28, 29:28)
Jamal Ben Saddik bes. Junior Tafa via T.K.o. (Niederschläge) nach 2:55 in Rd 1
Benjamin Adegbuyi bes. Arkadiusz Wrzosek einstimmig nach Punkten (30:25, 30:25, 30:25, 30:25, 30:25)

Superfight Series
Marat Grigorian bes. Christian Baya geteilt nach Punkten (28:29, 29:28, 29:28, 29:28, 30:27)
Tyjani Beztati bes. Stoyan Koprivlenski einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27, 30:27, 30:27)
Dmitrii Menshikov bes. Robbie Hageman via T.K.o (Schläge) nach 1:53 in Rd. 1
Mohamed Mezouari bes. Miles Simson via K.o. (Head Kick) nach 1:53 in Rd. 1
Roël Mannaart bes. Kirill Kornilov einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 30:27, 30:27, 30:27)
Ertuğrul Bayrak bes. Donovan Wisse geteilt nach Punkten (29:28, 29:28, 28:29, 28:29, 30:27)