Ergebnisse

Glory 59: Rico Verhoeven verteidigt Titel ohne Probleme

Rico Verhoeven (Foto: James Law/Glory Kickboxing)

Rico Verhoeven bleibt im Schwergewichts-Kickboxen das Maß aller Dinge. Vor heimischer Kulisse in Amsterdam besiegte der „King Of Kickboxing“ bei Glory 59 den Brasilianer Guto Inocente und verteidigte damit seinen Schwergewichtstitel bereits zum achten Mal. Zuvor verlor Robin van Roosmalen seinen Kampf gegen Petchpanomrung Kiatmookao. Den Titel hatte er bereits am Vortag auf der Waage verloren.

Rico Verhoeven ist der alte und neue Glory-Champion im Schwergewicht. Der „King Of Kickboxing“ ging sofort aggressiv nach vorne und feuerte immer wieder seine harten Leg Kicks ab. Inocente hatte seine Momente und kam vereinzelt durch die Deckung, doch Verhoeven zeigte keine Schwäche. Inocente sah seine Felle davonschwimmen, versuchte es mit Spinning Kicks und wirbelte Verhoeven in der vierten Runde mit einem illegalen Wurf durch die Luft. Doch Verhoeven ließ sich nicht aus dem Konzept bringen, sondern reagierte mit noch mehr Tempo und bestrafte Inocente für die illegale Aktion. Nach fünf eindeutigen Runden waren sich die Punktrichter einig, Verhoeven gewann alle fünf Runden und behält damit weiterhin seinen Schwergewichtstitel.

Robin van Roosmalen ist seinen Federgewichtstitel bei Glory wieder los. Der Niederländer hatte am Vortag zum wiederholten Mal kein Gewicht machen können und einen harten Weight Cut hinter sich, dessen Spuren sich im Kampf zeigen sollten. Von der ersten Minute an sah van Roosmalen gegen Interims-Champion Petchpanomrung Kiatmookao keinen Stich. Der Thailänder war stets aggressiver und kontrollierte den Ring ohne Probleme. Van Roosmalen fand zu keiner Zeit ein Mittel gegen Petchpanomrung und verlor am Ende alle fünf Runden.

Zuvor gab es bereits einiges zu sehen. Jamal Ben Saddik schlug D’Angelo Marshall innerhalb von nur 57 Sekunden gleich drei Mal zu Boden. Tyjani Beztati und Christin Baya lieferten sich eine enge Schlacht, die Beztati am Ende haarscharf für sich entscheiden konnte und im Vorprogramm gewann Murthel Groenhart einen wilden Kampf gegen Mohammed Jaraya. Und Michael Duut landete gegen Mourad Bouzidi einen perfekten linken Haken an die Schläfe, der Bouzidi vier Sekunden vor Kampfende Gesicht voraus in die Ringecke stürzen ließ.

Die Ergebnisse im Überblick:

Glory 59
29. September 2018
Johan-Cruyff-Arena in Amsterdam, Niederlande

Titelkampf im Schwergewicht
Rico Verhoeven bes. Guto Inocente einstimmig nach Punkten (50:45, 50:45, 50:45, 50:45, 50:45)

Titelkampf im Federgewicht
Petchpanomrung Kiatmookao bes. Robin van Roosmalen einstimmig nach Punkten (50:45, 50:45, 50:45, 50:45, 50:45)

Jamal Ben Saddik bes. D‘Angelo Marshall via T.K.o. (Niederschläge) nach 0:57 in Rd. 1
Tyjani Beztati bes. Christian Baya geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28, 29:28, 29:28)

Glory 59 Superfight Series
Murthel Groenhart bes. Mohammed Jaraya via T.K.o. (Schläge) nach 1:05 in Rd. 2
Alim Nabiyev bes. Eyevan Danenberg geteilt nach Punkten (28:29, 29:28, 29:28, 30:27, 30:27)
Michael Duut bes. Mourad Bouzidi via K.o. (Schlag) nach 2:56 in Rd. 3
Roel Mannaart bes. Daniel Skvor einstimmig nach Punkten (30:26, 30:26, 30:26, 30:26, 30:26)
Aleksei Ulianov bes. Zakaria Zouggary einstimmig nach Punkten (29:27, 29:27, 29:27, 30:26, 30:26)
Stoyan Koprivlenski bes. Anil Cabri einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27, 30:27, 30:27)
Donovan Wisse bes. Kevin van Heeckeren einstimmig nach Punkten (30:26, 30:26, 30:26, 30:26, 30:26)
Miles Simson bes. Kevin Hessling via T.K.o. (Schläge) nach 0:54 in Rd. 1
Robbie Hageman bes. Brahim Kallah einstimmig nach Punkten (30:25, 30:25, 30:25, 30:25, 30:25)