Ergebnisse

Glory 50: Grigorian entthront Groenhart, Adegbuyi gewinnt Schwergewichts-Turnier

Harut Grigorian ist neuer Champion im Weltergewicht von Glory. In Chicago schaffte er im dritten Anlauf den ersten Sieg über Murthel Groenhart. Zwar kam es dieses Mal nicht zu unschönen Aktionen nach Ende des Kampfes, der Abbruch erregte trotzdem die Gemüter. Zuvor konnte Benjamin Adegbuyi innerhalb von nur vier Minuten Kampfzeit das Schwergewichtsturnier für sich entscheiden und Sitthichai Sitsongpeenong seinen Titel verteidigen.

Aller guten Dinge sind drei. Im dritten Anlauf konnte Harut Grigorian gegen Murthel Groenhart den ersten Sieg feiern und sich damit zum Weltergewichts-Champion krönen. Doch auch dieser Kampf der beiden ging nicht ohne Kontroverse zu Ende. Grigorian begann mit harten Leg Kicks, die dem Champion sichtlich zusetzten. Der Herausforderer zwang Groenhart mit Tritten in den Rückwärtsgang und feuerte, an den Seilen angekommen, eine Schlagsalve zu Kopf und Körper ab, die den Niederländer auf die Bretter schickte.

Der Champion wurde angezählt, kam aber rechtzeitig wieder auf die Beine. Grigorian sah seine Chance und setzte Groenhart erneut mit harten Händen unter Druck. Groenhart blieb stehen, aber zeigte für den Geschmack des Ringrichters zu wenig Gegenwehr, sodass das Duell nach zwei Minuten der ersten Runde, vielleicht ein wenig verfrüht, abgebrochen wurde. Harut Grigorian krönte sich damit zum sechsten Weltergewichts-Champion in der Geschichte Glorys. Groenharts Regentschaft endete somit bereits in der ersten Titelverteidigung.

Zuvor konnte das rumänische Schwergewicht Benjamin Adegbuyi ein Vier-Mann-Turnier für sich entscheiden. Dabei profitierte er jedoch davon, dass Guto Inocente im Halbfinale erst drei harte Runden gegen Junior Tafa überstehen musste und dann wegen einer Platzwunde nicht zum Finale antreten konnte. Tafa rückte nach, hatte den Leg Kicks von Adegbuyi jedoch nichts entgegen zu setzen und ging in der zweiten Runde technisch K.o. Im Halbfinale hatte Adegbuyi D’Angelo Marshall schon nach einer halben Minute mit einem rechten Haken K.o. geschlagen.

In der Superfight Series, dem Vorprogramm von Glory 50, konnte Leichtgewichts-Champion Sitthichai Sitsongpeenong seinen Titel gegen Christian Baya verteidigen. Sitsongpeenong bestimmte in allen fünf Runden das Geschehen gegen den zögerlichen Baya, der seine Fäuste viel zu selten fliegen ließ und am Ende keinen Stich gegen den Thailänder sah.

Die Ergebnisse im Überblick:

Glory 50
16. Februar 2018
Chicago, Illinois, USA

Titelkampf im Weltergewicht
Harut Grigorian bes. Murthel Groenhart via T.K.o. nach 2:06 in Rd. 1

Turnierfinale im Schwergewicht
Benjamin Adegbuyi bes. Junior Tafa via T.K.o. nach 0:34 in Rd. 2

Richard Abraham bes. Malik Watson-Smith einstimmig nach Punkten (30:25, 29:26, 29:26 29:26, 29:26)

Turnierhalbfinale im Schwergewicht
Guto Inocente bes. Junior Tafa einstimmig nach Punkten (30:27, 29:28, 29:28, 29:28, 29:28)
Benjamin Adegbuyi bes. D’Angelo Marshall via K.o. nach 0:36 in Rd. 1

Superfight Series

Titelkampf im Leichtgewicht
Sitthichai Sitsongpeenong bes. Christian Baya einstimmig nach Punkten (50:45, 50:45, 50:45, 49:46, 50:45)

Omer Moreno bes. Casey Greene einstimmig nach der Extra-Runde (10:9, 10:9, 10:9, 10:9, 10:9)
Omari Boyd bes. Daniel Morales geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28, 30:27, 29:28)
Diego Llamas bes. Justin Houghton via T.K.o. nach 1:40 in Rd. 1