Ergebnisse

German Cagefight Championship feiert erfolgreiches Debüt

Die 1. German Cagefight Championship feierte ein erfoglreiches Debüt. (Foto: B&S Photography)

Am 2. Oktober debütierte in Rottweil die German Cagefight Championship. Bei dieser neuen Kampfsportveranstaltungsreihe finden alle Begegnungen, im MMA sowie K-1, in einem achteckigen Käfig statt. David Ott bezwang im Hauptkampf Jürgen Dolch, während Christoph Hector eine Begegnung zuvor Musa Jangubaev schlug. Wir blicken für euch auf die Ergebnisse der Kampfnacht aus der Diskothek Fame.

Im Hauptkampf des Abends setzte sich David Ott gegen den wesentlich erfahreneren Jürgen Dolch durch. Obwohl Dolch mehr als dreimal so viele Begegnungen auf dem Buckel hatte, war es Ott, der in der zweiten Runde den Sieg erzwingen und sich damit zum Deutschen Meister im MMA krönen konnte.

Christoph Hector überraschte den einen oder anderen Experten, als er Musa Jangubaev vorzeitig stoppte. Zwar war es Jangubaev, der die erste Runde an sich reißen konnte, doch bekam dieser im zweiten Durchgang anscheinend Konditionsprobleme. Das nutzte Hector aus und bearbeitete ihn aus der Backmount. Da sich Jangubaev nur noch in der Turtle-Position befand und von Hector mit Ground and Pound bearbeitet wurde, griff der Ringrichter ein. Hector feierte damit einen Erfolg durch T.K.o. und konnte sich für die Niederlage gegen Jangubaev im Juni des letzten Jahres rächen.

Im ersten Pro-MMA DM-Titelkampf des Abends triumphierte Daniel Kimmling. Der erfahrene Grappler konnte seinen Kontrahenten Abdikarimov Khoussia, auf dem Boden angekommen, mit hartem Ground and Pound attackieren, bis der Ringrichter in der zweiten Runde eingreifen musste und die Begegnung stoppte.

Den Kampf des Abends lieferten sich Tim Müller und Matthäus Buschkamp. Beide Athleten schlugen über fünf Runden aufeinander ein und begeisterten die Zuschauer mit einer wahren Schlacht, bei der alles geboten wurde, was das K-1 hergibt. Nachdem es in den ersten Runden hin und her ging, wurde Buschkamp in der vierten Runde angezählt, kam jedoch wieder zurück. Nach einem einstimmigem Punkturteil hieß der Sieger schließlich Tim Müller, der sich damit die Deutsche Meisterschaft im Pro/AM im K-1 sicherte.

Der Zweite K-1 Pro/Am-Titelkampf endete mit einem K.o.-Sieg in der vierten Runde für Eric Wehrle, der bis dahin nach Punkten hinten lag. Ein krachendes Comeback, das die Zuschauer aus ihren Sitzen riss.

Im einzigen Frauenkampf war es Lokalmatadorin Naomi Staller, die sich gegen Cinja Kiefer durchsetzte. In der ersten Runde erreichte sie zweimal die Mount-Position. Zwar konnte sich Kiefer anfangs befreien, wurde dann jedoch mit hartem Ground and Pound angegangen und zwang so den Ringrichter zum Abbruch.

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

1. German Cagefight Championship
2. Oktober 2014
Diskothek Fame, Rottweil

DM Pro MMA +96,4 kg
David Ott best. Jürgen Dolch via K.o. in Rd. 2

DM Pro MMA -78,1 kg
Christoph Hector bes. Musa Jangubaev via T.K.o. in Rd. 2

DM Pro MMA -88,2 kg
Daniel Kimmling bes. Abdikarimov Khoussian via T.K.o. (Schläge)

K1 Superfight
Viktor Wittmann bes. Mehmet Balik via T.K.o. (Abbruch) in Rd. 3

DM Pro/Am K1 -69,5 kg
Tim Müller bes. Matthäus Buschkamp nach Punkten (einstimmig)

DM Pro/Am K1 -88,2 kg
Eric Wehrle bes. Markus Schröder via K.o. in Rd. 3

MMA
Andrej Gramlich bes. Uwe Tritschler via Rear Naked Choke in Rd. 2
Mikail Zaipoulaiev bes. Christoph Axeotis via Aufgabe
Naomi Staller bes. Cinja Kiefer via T.K.o. (Schläge) in Rd. 1
Christian Stephan bes. Hakan Ardic via Rear Naked Choke in Rd. 1
Domenik Petrovic bes. Ralf Krasek via Guillotine Choke in Rd. 1