Ergebnisse

GEMMAF kürt deutsche Amateur-Meister in Berlin

Knallharte Action im Cage bei der GEMMAF (Foto: Seventynine Photostudio)

Am Samstag fanden im Berliner Falkensee die Deutschen Meisterschaften der GEMMAF statt. In insgesamt fünf Gewichtsklassen standen sich Kämpfer aus ganz Deutschland gegenüber, um den besten Amateur unter ihnen auszumachen.

Julius Gebele ist der deutsche GEMMAF-Meister im Schwergewicht. Der Kämpfer vom Atlas Gym aus Heilbronn setzte sich im Finale des Schwergewichtsturniers gegen UFD-Kämpfer Martin Pruszynski durch. Nachdem es im Stand gut zur Sache ging, verlagerte Gebele das Duell im zweiten Durchgang auf die Matte, bewegte sich in die Full Mount und ließ dort Schläge auf Pruszynski herabregnen. Der Düsseldorfer drehte sich weg und zog die Deckung hoch, doch Gebele traf weiter mit seinem Ground and Pound, bis der Ringrichter nach 2:43 Minuten abbrach. Der Sieg für Gebele.

Dieser hatte im Vorfeld den konditionellen Nachteil, da er im Halbfinale gegen Hans Büscher über die komplette Distanz gehen musste, während Pruszynski einen sekundenschnellen Sieg über David Övermann feierte. Gebele konnte in diesem Jahr bereits bei den Westdeutschen Meisterschaften Gold holen, nun gewann er gegen den Mitteldeutschen Meister Pruszynski die Gesamtdeutsche Meisterschaft für sich entscheiden.

Im Halbschwergewicht ging der Gesamtsieg an Hannes Vetter vom Fight Club Rathenow. Vetter qualifizierte sich mit einem heftigen Knockout gegen Julius Bernsdorf für das Finale gegen Marc Zindler, der Patrick Drescher nach Punkten bezwang. Leider konnte Zindler verletzungsbedingt nicht am Finale teilnehmen und erhielt kampflos Silber. Vetter, der damit Gold sicher hatte, wollte jedoch nicht auf die Erfahrung eines zweiten Kampfes verzichten und nahm kurzerhand einen „Freundschaftskampf“ gegen den Berliner Drescher an, den er nach 2:51 der ersten Runde per Arm-Triangle Choke gewann.

Der Berliner Robert Schickedanz setzte vor heimischer Kulisse seinen Triumphzug im Jahr 2019 fort. Nachdem der Kämpfer vom Sok Chai Gym bereits die Mittel- und Ostdeutschen Meisterschaften gewinnen konnte, machte er am Samstag mit der deutschen Meisterschaft das Gold-Triple komplett. Schickedanz setzte sich dabei im Finale mit Ground and Pound gegen den Münchner Martin Resch durch. Mit der gleichen Technik hatte er bereits im Halbfinale gegen Alec Hoffmann gewonnen. Resch hatte sich mit einem technischen K.o. gegen Robert Völker für das Finale qualifiziert.

Planet Eater Tony Sipos setzte sich im Weltergewicht durch und sicherte sich das GEMMAF-Gold. Der Süddeutsche Meister musste dafür die längste Kampfzeit aller Athleten in Berlin überstehen, bis er die Medaille sein Eigen nennen konnte. Nachdem er im Halbfinale nur knapp nach Punkten gegen Julian Schickle gewinnen konnte, ging es auch im Finale gegen den Lüneburger Maximilian Rasch, der ein Freilos erhalten hatte, an die Punktrichter. Diese belohnten Sipos unermüdlichen Vorwärtsgang mit dem Sieg und der Goldmedaille.

Der Berliner Elias Kopp eröffnete die Finalkämpfe mit einem Sieg über Gian Lucas Werner vom Combat Center Lüneburg. Dabei sah es zu Beginn des Finales nicht danach aus, denn Werner landete in beiden Runden am Boden in der Oberlage und kontrollierte dort das Geschehen. Doch Kopp ließ sich auch von Schlägen nicht beirren, arbeitete sich Stück für Stück nach vorne und setzte dann im zweiten Durchgang einen Triangle Choke an, in dem Werner aufgeben musste.

Die Ergebnisse im Überblick:

GEMMAF Deutsche Meisterschaft 2019
5. Oktober 2019
Stadthalle Falkensee, Berlin

Schwergewicht

Deutsche Meisterschaft
Julius Gebele bes. Martin Pruszynski via T.K.o. (Schläge) nach 2:43 in Rd. 2

Kampf um Platz 3
Hans Büscher besiegt David Övermann via T.K.o. (Schläge) nach 0:38 in Rd. 1

Halbfinale
Julius Gebele bes. Hans Büscher einstimmig nach Punkten
Martin Pruszynski bes. David Övermann via Guillotine Choke nach 0:47 in Rd. 1

Halbschwergewicht

Hannes Vetter bes. Patrick Drescher via Arm-Triangle Choke nach 2:51 in Rd. 1

Halbfinale
Hannes Vetter bes. Julius Bernsdorf via K.o. (Schläge) nach 2:10 in Rd. 1
Marc Zindler bes. Patrick Drescher einstimmig nach Punkten

Mittelgewicht

Finale
Robert Schickedanz bes. Martin Resch via T.K.o. (Schläge) nach 2:57 in Rd. 2

Halbfinale
Robert Schickedanz bes. Alec Hoffmann via T.K.o. (Schläge) nach 2:18 in Rd. 2
Martin Resch bes. Robert Völker via T.K.o. (Schläge) nach 2:14 in Rd. 1

Weltergewicht

Finale
Tony Sipos bes. Maximilian Kasch einstimmig nach Punkten

Halbfinale
Tony Sipos bes. Julian Schickle mehrheitlich nach Punkten

Leichtgewicht

Finale
Elias Kopp bes. Gian Lucas Werner via Triangle Choke nach 1:37 in Rd. 2

Kampf um Platz 3
Khalil El bay bes. Nils Heinrich nach 1:27 in Rd. 1

Halbfinale
Gian Lucas Werner bes. Nils Heinrich via T.K.o. (Schläge) nach 1:18 in Rd. 1
Elias Kopp bes. Khalil El Bay via Rear-Naked Choke nach 2:39 in Rd. 1