Ergebnisse

Floyd Mayweather siegt erneut gegen Marcos Maidana

Der Weltmeister im Welter- und Halbmittelgewicht, Floyd Mayweather Jr. (47-0, 26 K.o.), konnte in der Nacht auf Sonntag in einem Rückkampf gegen den Argentinier Marcos Maidana (35-5, 31 K.o.) einstimmig nach Punkten siegen. Zudem bezwang der WBC-Weltmeister im Superbantamgewicht, Leo Santa Cruz (28-0, 16 K.o.), seinen Kontrahenten Manuel Roman (17-3, 6 K.o.) durch T.K.o in Runde zwei.

Im Gegensatz zum ersten Gefecht hatte Mayweather gegen seinen Widersacher Maidana weniger Probleme und siegte diesmal eindeutiger nach Punkten. Maidana startete anders als zum ersten Duell viel passiver und abwartender. Mayweather hingegen bewegte sich schnell auf den Beinen und konterte wiederkehrend. Der 31-jährige Argentinier versuchte, wie man es von ihm kennt, seinem Gegner im Nahkampf zu stellen, doch der bestverdienende Boxer der Welt klammerte immer geschickt. Nur zu selten landete Maidana klare Treffer und lief immer wieder ins Leere.

In Runde acht kam es zu einer kuriosen Situation: Mayweather beschwerte sich wegen eines angeblichen Bisses von Maidana in seine linke Hand, es ist unklar, ob das stimmte. Im zehnten Durchgang wurde dem Schützling von Erfolgstrainer Robert Garcia ein Punkt wegen eines Niederstoßes abgezogen.

Die elfte Runde dominierte „Money“ durch saubere Körpertreffer. Im letzten Durchgang tänzelte nur noch der 37 Jahre alte Amerikaner durch das Seilgeviert und sicherte sich mit einem 116:111, 116:111 und 115:112 einen klaren Punktsieg. Ringrichter Kenny Bayless zeigte sich diesmal sehr parteiisch zugunsten vom Weltmeister.

„Er war ein zäher Gegner. Meine Hand war ab der achten Runde taub, er hat mich gebissen. Ich habe getan was nötig war. Ich habe auf die Anweisung meines Vaters gehört. Ich gehe keinem Kampf aus dem Weg. Wenn sich der Kampf gegen Pacquiao ergibt, dann lasst es uns machen“, so Floyd Mayweather Jr.

Maidana äußerte sich enttäuscht: „Ich habe mich sehr gut vorbereitet. Ich habe mehr Druck gemacht. Er hat immer geklammert, der Ringrichter hat aber nichts gemacht. Ich habe ihn nicht gebissen!“

Im Co-Hauptkampf des Abends deklassierte der WBC-Weltmeister im Superbantamgewicht, Leo Santa Cruz, seinen Herausforderer Manuel Roman. Dabei machte der 26-Jährige kurzen Prozess und beendete das Duell in der zweiten Runde durch technischen Knock-out.

Für eine Kontroverse sorgte das Duell zwischen dem IBF-Weltmeister im Leichtgewicht, Miguel Vazquez (34-4, 13 K.o.), und dem von Mayweather promoteten Mickey Bey (21-1, 10 K.o.). Zwar zeigten beide einen eher unspektakulären Kampf, doch Bey zeigte sich besonders inaktiv und verlor die meisten Runden. Dennoch siegte Bey sehr umstritten nach Punkten.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Mayweather vs. Maidana II
13. September 2014
Las Vegas, Nevada, USA

WBA- und WBC-Weltmeisterschaft im Weltergewicht und Halbmittelgewicht
Floyd Mayweather Jr. bes. Marcos Maidana einstimmig nach Punkten

WBC-Weltmeisterschaft im Superbantamgewicht
Leo Santa Cruz bes. Manuel Roman via T.K.o in Rd. 2

IBF-Weltmeisterschaft im Leichtgewicht
Mickey Bey bes. Miguel Vazquez mehrheitlich nach Punkten

James De la Rosa bes. Alfredo Angulo  einstimmig nach Punkten
Humberto Soto bes. John Molina einstimmig nach Punkten
Andrew Omotunde Tabiti bes. Caleb Grummet via T.K.o in Rd. 6
Armando Lopes bes. Damian Alejandro Sosa einstimmig nach Punkten
Fabian Andres Maidana bes. Jared Teer via T.K.o in Rd. 1
Kevin Newman II bes. Shakee Williamson mehrheitlich Punkten