Ergebnisse

Enfusion 73: Kehl rächt seinen Bruder, Enfusion krönt vier neue Champions

Enriko Kehl (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Enfusion Oberhausen ist Geschichte und die 73. Ausgabe der Kickbox-Organisation brachte nicht nur Highlights, sondern gleich vier neue Champions hervor. Zudem konnte Enriko Kehl die Familienehre gegen Engländer Jordan Watson wiederherstellen.

Der große Bruder ist gerächt. Enriko Kehl hat sich beim Engländer Jordan Watson für die KO-Niederlage seines Bruders Juri vor vier Jahren revanchiert. Zwar konnte der „Hurricane“ den Engländer nicht ausknocken, dafür bestimmte er den Kampf mit Push Kicks und gute Kombinationen. Watson zeigte sich als zäher Kontrahent und hielt vor allem in der erste Runde gut mit, am Ende war Kehl nicht nur treffsicherer, sondern auch aktiver und aggressiver, was mit einem einstimmigen Punktsieg belohnt wurde.

Im zweiten Superfight des Abends war es Enfusions Aushängeschild Tayfun Ozcan, der sich im Duell zweier Champions dem rumänischen Superkombat-Vertreter Amansio Paraschiv durchsetzen konnte. Ozcan zeigte sich technisch überlegen und überstand auch eine gute zweite Runde des Rumänen auf dem Weg zu einem klaren Punktsieg und der nächsten Herausforderung.

Semeleer, Stoica und Rigters holen Titel

Die könnte Endy Semeleer heißen. Der erst 22-Jährige entthronte im Hauptkampf des Abends 75-Kilo-Champion Aziz Kallah nach Punkten. Kallah setzte immer wieder auf Würfe aus dem Clinch, die ihm aber nur einen Punktabzug in der vierten Runde einbrachten. In Sachen regulärer Techniken hatte Semeleer von Beginn an die Trümpfe auf seiner Seite und ließ sich sein junge Alter nicht anmerken, sondern brachte den Sieg routiniert nach Hause.

Der zweite neue Enfusion-Champion heißt Bogdan Stoica. Der Rumäne zeigte sich gegen Levi Kuyken wieder von seiner besten und damit spektakulärsten Seite. Stoica flog wieder durch den Ring, zeigte atemberaubende Kniestöße und schlug Kuyken in der dritten Runde mit einer harten Rechten zum dritten Mal zu Boden. Der automatische technische Knockout und damit der Titel bis 95 Kilogramm für Stoica.

Eine Gewichtsklasse höher war es Levi Rigters, der sich gegen Martin Pacas zum neuen Schwergewichts-Champion krönen konnte. Der junge Niederländer überraschte mit einem guten Start gegen den erfahrenen Slowenen Martin Pacas, der zwar in den späten Runden das Tempo erhöhte, leider zu spät für den Titelgewinn. Rigters tritt damit die Nachfolge von Luis Tavares an.

Kruse dominiert im Titelkampf

Das Quartett an neuen Champions komplettiert Johanna Kruse. Die Heidelbergerin setzte sich nach fünf Runden gegen die Niederländerin Sarah Göbel durch und gewann den vakanten Titel bis 67 Kilogramm. Kruse begann stark und schickte Göbel bereits in Runde 1 mit einer Rechten auf die Bretter. Göbel kam wieder auf die Beine, wurde eine Runde später jedoch erneut angezählt. Die Vorentscheidung. Zwar konnte die Niederländerin noch gelegentlich Akzente setzen, sie wurde der Heidelbergerin jedoch nicht mehr gefährlich, sodass sich Johanna Kruse zur neuen Enfusion-Titelträgerin küren konnte.

Zudem konnte Mohamed Abdallah einen klaren Punktsieg über Andre Schmelling feiern, Andrej Bruhl tat es ihm gegen Soufiane Kaddouri gleich und brachte sich für einen Titelkampf in Stellung. Karim Allouss unterlag im Vier-Mann-Turnier Mohammed Lazrak nach einer harten Rechten durch technischen K.o. in der zweiten Runde. Das Turnier wurde anschließend von Nordin van Roosmalen gewonnen.

Die Ergebnisse im Überblick:

Enfusion 73
27. Oktober 2018
König-Pilsener-Arena in Oberhausen

Enfusion 73

Titelkampf bis 75 Kilogramm
Endy Semeleer bes. Aziz Kallah einstimmig nach Punkten

Tayfun Ozcan bes. Amansio Paraschiv einstimmig nach Punkten

Titelkampf bis 95 Kilogramm
Bogdan Stoica bes. Levi Kuyken via T.K.o. (Niederschläge) in Rd. 3

Titelkampf im Schwergewicht
Levi Rigters bes. Martin Pacas nach Punkten

Ulrik Bokeme bes. Selahattin Sahin einstimmig nach Punkten
Enriko Kehl bes. Jordan Watson einstimmig nach Punkten
Mohamed Abdallah bes. Andre Schmeling nach Punkten

Enfusion Talents 61

Finale im Vier-Mann-Turnier bis 72,5 Kilogramm
Nordin van Roosmalen bes. Mohammed Lazrak nach Punkten

Titelkampf der Frauen bis 67 Kilogramm
Johanna Kruse bes. Sarah Göbel nach Punkten

Halbfinale im Vier-Mann-Turnier bis 72,5 Kilogramm
Mohammed Lazrak bes. Karim Alouss via T.K.o. (Schlag) in Rd. 2
Nordin van Roosmalen bes. Bilal Loukili nach Punkten

Andrej Bruhl bes. Soufiane Kaddouri nach Punkten
Hamza Essalih bes. Eddy Nait Slimani nach Punkten nach Extra-Runde
Khalid El Moukadem bes. Ali Rezaie nach Punkten

Enfusion Talents 60

Dominik Santl bes. Frederic Fraikin via T.K.o. in Rd. 3
Enver Slijvar bes. Andre Langen via T.K.o. (Abbruch durch Ringarzt) nach Rd. 1
Arian Sidikovic bes. Armen Hovhannisyan nach Punkten
Marcel Verhaar bes. Cihad Akipa nach Punkten
Yassin Ambari bes. Murat Tüysüz nach Punkten
Christos Avramdis bes. Seif Harnafi via K.o. in Rd. 2
Jerome Kock bes. Florian Soulejmani nach Punkten
Nabil Haryouli bes. Ahmad Chickh Mousa nach Punkten