Ergebnisse

Ein furioser Start

Darchinyan (links) und Mares lieferten sich einen actiongeladenen Fight. Fotos via Showtimes facebook.

Vic Darchinyan vs. Abner Mares

In einem wahren Thriller konnte sich der junge Mexikaner Abner Mares (21-0-1, 13 KO) via geteiltem Punktentscheid gegen den 34-jährigen Veteran Vic Darchinyan (35-3-1, 27 KO) durchsetzen. Der Kampf war ein gutes Beispiel dafür, dass im Boxen wirklich alles möglich ist. Während jeder damit rechnete, dass Darchinyan hier versuchen würde, Mares durch den Ring zu treiben und in eine Schlacht zu verwickeln, war es genau umgekehrt. Der Armenier boxte, Mares hingegen machte den Druck und zwang Darchinyan in einen Fight.

Dabei musste er über die gesamte Kampfdistanz mit einem stark blutenden Cut am Haaransatz leben, den er kurz nach Beginn von einem unabsichtlichen Zusammenstoß der Köpfe davongetragen hatte. Allgemein lief es anfangs mehr als schlecht für den Mexikaner. Zwar schien er den Kampf zu kontrollieren, musste jedoch zusätzlich zum Cut nach einem linken Haken auch noch auf die Bretter. Er stand zwar sofort wieder, dennoch ging diese Runde mit 10-8 an Darchinyan. Kurz darauf wurde ihm obendrein ein Punkt für Tiefschläge abgezogen. Eine Marotte, die er im gesamten Fight nicht ablegen konnte.

Er biss aber die Zähne zusammen und konnte das Ruder noch einmal herumreißen. Mares bewegte sich unglaublich viel, bedrängte Darchinyan und bestimmte klar das Tempo des Kampfes. In Runde sieben schickte er Darchinyan mit einem Jab zu Boden, mehr aufgrund der ungünstigen Körperhaltung des Armeniers, als aufgrund von Schlagwirkung, aber dennoch ein Knockdown. Mares landete deutlich mehr Treffer. Während Darchinyan Anfangs noch gute Konter setzte, die offensichtlich auch die härteren Schläge waren, so wirkte er in den letzten Runden ideenlos und schien sich durch den zwölften Durchgang nur noch durchzuschleppen.

Die Punktrichter werteten Fight anschließend 114-112 und 115-111 für Mares, sowie 115-111 für Darchinyan, was trotz des knappen Kampfes übertrieben war. Mares war deutlich aktiver, aggressiver und landete die meisten Treffer.

Ein actionlastiger, dramatischer und enorm unterhaltsamer Kampf mit vielen Wendungen und jeder Menge hochklassigem Boxen. Mares trifft nun im Finale des Turniers auf den Sieger von Yohnny Perez und Joseph Agbeko.

Agbeko kann gegen Perez ausgleichen und steht nun im Turnierfinale.Yonnhy Perez vs. Joseph Agbeko II

Und dieser Gewinner heißt Joseph Agbeko (28-2-0, 22 KO). Konnte Yohnny Perez (20-1-1, 14 KO) sich im ersten Aufeinandertreffen der beiden, im Oktober letzten Jahres, noch nach Punkten durchsetzen, war es dieses Mal der Ghanaer, der die Punktrichter auf seiner Seite hatte. Seitdem er gegen Perez verloren hatte stand er nicht mehr im Ring, die vierzehnmonatige Pause schien ihm allerdings gut getan zu haben. Er wirkte frisch und gut eingestellt und ließ sich im Gegensatz zum ersten Fight der Beiden nicht in Schlagabtausche verwickeln, sondern boxte im Rückwärtsgang, mit Meidbewegungen und schnellen Kontern.

Zwar war Perez vs. Agbeko II dadurch nicht die gleiche actiongeladene Schlacht, wie der erste Teil, aber die Taktik war für Agbeko die richtige. Das zeigte sich vor allem dann, wenn er sich doch einmal locken ließ und mit Perez Bomben tauschte – hier hatte letzterer nämlich grundsätzlich die Nase vorn.

Da sich Agbeko aber die meiste Zeit an die vereinbarte Strategie hielt, gab es keine Diskussion, wer hier der Sieger sein würde. Er gewann den Kampf einstimmig mit 117-111, 116-112 und 115-113 und holte sich so seinen IBF Titel zurück, den er zuvor an Perez verloren hatte.

Im Turnierfinale trifft Agbeko nun auf Abner Marez, der damit seine zweite Chance auf einen Weltmeistertitel bekommt. Im Mai dieses Jahres trennte er sich vom damals frischgebackenen Champion Yohnny Perez  unentschieden, der Titel blieb daher bei Perez. Ein spannendes Finale, eines interessanten, wenn auch kleinen Turniers.

Bantamweight Tournament
11. Dezember 2010
Emerald Queen Casino in Tacoma, Washington, USA


IBF Weltmeisterschaft im Bantamgewicht
Joseph Agbeko bes. Yonnhy Perez einstimmig nach Punkten (117-111, 116-112, 115-113)

IBO Weltmeisterschaft im Bantamgewicht
WBC Silbergürtel im Bantamgewicht

Abner Mares bes. Vic Darchinyan einstimmig nach Punkten (114-112, 115-111, 111-115)

Vorkämpfe
Eric Morel bes. Juan Jose Beltran einstimmig nach Punkten
Cesar Seda bes. Ernie Marquez via TKO in Rd. 1
Chris Avalos bes. Cecilio Santos via TD in Rd. 4