Ergebnisse

DREAM - „Fight for Japan“

Der erste DREAM-Event in diesem Jahr ist nun unter Dach und Fach. Die Saitama Super Arena stellte den Schauplatz für „Fight for Japan“ dar, in welcher neben fünf Einzelkämpfen das Viertel- und Halbfinale eines Bantamgewichtsturniers stattfanden. Während der Veranstaltung wurde noch einmal geklärt, dass man die Veranstaltung nicht als DREAM.17 in die Veranstaltungsreihe eingliedern möchte, sondern sozusagen als Aufbauevent. Die eigentliche DREAM.17-Veranstaltung wurde für 16. Juli angekündigt, wobei Halbschwergewichtschampion Gegard Mousasi seinen Titel gegen Hiroshi Izumi aufs Spiel setzen wird. Weiters bestätigt wurde ein Duell zwischen Tatsuya Kawajiri und Willamy "Chiquerim" Friere sowie Kazuyuki Miyata gegen den Federgewichtschampion Hiroyuki Takaya.

Zurück zum heutigen Event: Für das erste Halbfinale konnten sich Atsusahi Yamamoto und Hideo Tokoro qualifizieren. Yamamoto stoppte Yusaku Nakamura in der ersten Runde, nachdem ihm dieser zuvor im Stand ernsthaft zugesetzt hatte. Tokoro lieferte sich eine Schlacht mit Yoshiro Maeda, die leider ein bitteres Ende fand. In der zweiten Runde des Kampfes musste Maeda einen Tiefschlag in die Leiste einstecken, welche ihn für mehrere Minuten außer Gefecht setzte. Dennoch wollte er den Kampf sichtlich geschwächt weiterführen und wurde schnell nach dem Neustart hart auf den Boden gebracht, wonach seine Ecke das Handtuch warf.

In das zweite Semifinale konnten Masakazu Imanari und Kenji Osawa einziehen. Imanari setzte Keisuke Fujiwara sofort unter Druck, während dieser lediglich defensiv kämpfte. Letztendlich werteten alle drei Punkterichter den Kampf zugunsten von Imanari. Auch Osawa gewann sein Duell gegen Takafumi Otsuka über Punkte. Otsuka landete zwar einige Takedowns, war jedoch nicht aggressiv genug, um sich die Gunst der Punkterichter zu sichern.

Im Kampf zwischen Joachim Hansen und Mitsuhiro Ishida konnte sich der Norweger in einer geteilten Punkteentscheidung durchsetzen. Hansen ging in die Offensive, brachte einen Suplex durch und kam mit einer Armbar fast ans Ziel. Ishida hingegen wollte den Kampf durch sein Ringen kontrollieren. Am Ende wurde Hansen müde, Ishida konnte jedoch kein Kapital daraus schlagen und musste somit seine erste Niederlage im Federgewicht hinnehmen.

Takeshi Inoue konnte sich einen Sieg in seinem zweiten DREAM-Kampf sichern. Der „Löwe“ stoppte den DEEP-Champion Koichiro Matsumoto in der ersten Runde. Nach einem durchgebrachten Hacken setzte Inoue mit Schlägen nach, bis der Ringrichter den Kampf abbrach.

Der UFC-Veteran Caol Uno setzte sich klar über Punkte gegen "Wicky" Akiyo Nishiura durch, welcher seinem erfahrenen Gegner nur wenig entgegenzusetzen hatte. Uno brachte den Kampf stetig auf den Boden und suchte dort über Aufgabe- bzw. Würgegriffe den Sieg. Nishiura brachte zwar einige Schläge durch, jedoch nicht genug, um den Kampf zu drehen.

Ein sehr aggressiver Katsunori Kikuno setzte sich über Punkte gegen Daisuke Nakamura durch. Kikuno versuchte, harte Schläge ans Ziel zu bringen, ohne dabei besonders auf seine Deckung zu achten. Nakamura zog dennoch keinen Nutzen daraus und wurde letztendlich auch auf den Karten der Punkterichter dafür bestraft.

Rich Clementi konnte dem DREAM-Leichtgewichtschampion Shinya Aoki nichts entgegensetzen und wurde vom Japaner deklassiert. Der Champion brachte seinen Gegner schnell auf den Boden und landete eine Vielzahl an Schlägen, ohne jedoch großen Schaden anzurichten. Zurück auf den Beinen dauerte es nicht lange, bis Aoki den Kampf wieder auf den Boden bringen konnte, wo er Clementi in Runde zwei auch zur Aufgabe brachte.

In den Halbfinalbegegnungen konnten sich Masakazu Imanari und Hideo Tokoro durchsetzen, um sich für das Finale zu qualifizieren. In einem engen Kampf errang Tokoro einen geteilten Punktesieg über Atsushi Yamamoto. Der Kampf wurde großteils im Stand ausgetragen und beinhaltete einige gute Szenen. Nicht über Punkte entscheiden lies Imanari seinen Kampf gegen Kenji Osawa. In der zweiten Runde konnte er seinen berühmt berüchtigten Heel Hook ansetzen, welcher ihm auch den Sieg einbrachte.

DREAM - Fight for Japan
29. Mai 2011
Saitama Super Arena in Saitama, Japan


Bantamgewichtsturnier – Halbfinale
Hideo Tokoro besiegte Atsushi Yamamoto nach Punkten (geteilt)
Masakazu Imanari besiegte Kenji Osawa via Heel Hook in Rd. 2

Shinya Aoki besiegte Rich Clementi via Neck Crank in Rd. 2
Katsunori Kikuno besiegte Daisuke Nakamura nach Punkten (einstimmig)
Caol Uno besiegte Akiyo "Wicky" Nishiura nach Punkten (einstimmig)
Takeshi Inoue besiegte Koichiro Matsumoto via TKO in Rd. 1
Joachim Hansen besiegte Mitsuhiro Ishida nach Punkten (geteilt)

Bantamgewichtsturnier - Viertelfinale
Kenji Osawa besiegte Takafumi Otsuka nach Punkten (geteilt)
Masakazu Imanari besiegte Keisuke Fujiwara nach Punkten (einstimmig)
Hideo Tokoro besiegte Yoshiro Maeda via TKO in Rd. 2
Atsushi Yamamoto besiegte Yusaku Nakamura via TKO in Rd. 2