Ergebnisse

Defenders FC erobert Stuttgart

Kampfsportaction in Stuttgart. (Foto: Fotonoid.de)

Defenders FC ist seit Freitagabend Geschichte, zumindestens die dritte Veranstaltung. Diese hatte mal wieder vieles, was der Kampfsportfan so mag. Im MMA, K-1 und Grappling bewiesen die Duellanten ihr Können und der Veranstalter die Vielfältigkeit der Kampfkünste. Kontroverse Entscheidungen und schnelle Siege bildeten ein rundes Bild in der Stuttgarter Kulturhaus-Arena, die mit 400 Zuschauern ausverkauft war.

Kein Sieger im besten Kampf des Abends

Musa Jangubaev und Arkady Pawlov lieferten sich ein wahres Gefecht. Am Ende wurde aber kein Sieger gekürt. Es gab während des Kampfes mehrere Missverständnisse die den Veranstalter dazu veranlassten, die Meinung des Ringrichters abzuwarten und das Videomaterial nochmals auszuwerten, um eine gerechte Entscheidung zu treffen.

Thiel gewinnt Hauptkampf

Thorsten Thiel bestritt den Hauptkampf gegen Antonio Feagins. Ursprünglich sollte das Schwergewicht auf Jürgen Dolch treffen, der bei der Merseburger Fight Night gegen Hendrik Oschmann verlor. Thiel begann das Duell aggressiv und dominierte den Schlagabtausch. Kurz darauf sicherte er sich den Rear-Naked Choke, der Feagins zur Aufgabe zwang. Thiel empfiehlt sich damit in der dünnen Schwergewichtsszene für größere Aufgaben.

Sharma siegt in Deutschland

Sascha Sharma konnte schon im Ausland Erfahrungen sammeln. In seiner Heimat Stuttgart wollte er auch auf deutschem Boden sein Können beweisen. Dimitri Shevchenko war dabei kein leichter Brocken. Dieser brachte den Deutschen Anfangs im Stand in Bedrängnis und landete mehr Treffer. Sharma versuchte die Distanz zu überbrücken. Als ihm das gelang sicherte er sich zuerst die Backmount und von dort der Rear-Naked Choke.

Göttes besiegen Ramstein MMA

Zwei Duelle standen unter dem Motto Göttes gegen Ramstein MMA. Die beiden Planet Eater Konstantin und Dima Götte wollten auf die Erfolgsspur zurück. Nach anfänglich großen Erfolgen verlief die Karriere der beiden Cousins eher mäßig. Sie mussten unerwartete Niederlagen einstecken. In Stuttgart wanderten beide wieder auf die Erfolgsstraße mit vorzeitigen Aufgabensiegen.

Disqualifikation beim Grappling

Auf einer Welle des Erfolgs surft momentan Chris Heck. Der Mann vom Team Arte Suave gewann letzte Woche erst die Deutsche Meisterschaft im BJJ. Bei Defenders FC traf er auf Alihan Kokov. Beide begannen vorsichtig und tasteten sich ab. Heck gelang es dann einen Triangle anzusetzen der fest saß. Beim Versuch sich zu befreien warf Kokov seinen Gegner leicht auf den Kopf und wurde disqualifiziert.

Hier die restlichen Ergebnisse aus Stuttgart:

Defenders FC 3
25. Oktober 2013

Kulturhaus-Arena, Stuttgart-Wangen

MMA
Thorsten Thiel bes. Antonio Feagins via Rear-Naked Choke in Rd. 1
Sascha Sharma bes. Dimitry Shevchenko via Rear-Naked Choke in Rd. 1
Dimitri Götte bes. Daniel Peter via Armbar in Rd. 1
Musa Jangubaev vs. Arkady Pavlov endete im No Contest
Kostja Götte bes. Dennis De Leon via Kimura in Rd. 1
Clint Homestead bes. Dmitri Gordenko via Armbar in Rd. 1
Zayndi Erznukaev bes. David Urban nach Punkten

K-1
Stefan Edler bes. Ali Soltani nach Punkten (Mehrheitsentscheid)
Leonardo Di Stefano bes. Wladislaw Klein nach Punkten (Mehrheitsentscheid)
Martina Homolova bes. Ebru Siner nach Punkten

Grappling
Gordian Schober bes. Andre Lix Miranda nach Punkten
Michael Rirsch bes. Lenon Minorics nach einer Extrarunde nach Punkten
Chris Heck bes Alihan Kokov via Disqualifikation