Ergebnisse

Crawford und Kimmling siegreich

Kiru - The Beginners IV

Das kleine Örtchen Prüm in der Eifel entwickelt sich so langsam aber sicher für eine gute Anlaufstelle für die Einsteiger des MMA-Sports. Fanden die ersten Veranstaltungen noch im Akita-Inu Dojo von Veranstalter Jörg "Marshmallow" Lothmann statt, so zog es die Zuschauer am vergangenen Samstag in die Sporthalle der Wandalbert Schule. Schon den ganzen Tag über bekamen die Zuschauer einen kleinen Einblick in die Kampfsportwelt geboten, denn die Westfälischen Meisterschaften im BJJ und Grapling standen auf dem Programm.
Im Main-Event von Kiru - The Beginners IV standen sich nach MMA-Pro Regeln Ruben Crawford (Combat Club Cologne) und György Dolog (Szegegt Fight Team) gegenüber. Das der Kampf nicht über die volle Distanz gehen würde, wurde gleich in Runde 1 deutlich. Crawford nahm das Heft in die Hand und zeigte gleich wer der Herr im Ring ist. Vor allem am Boden schoss der Cüppers/Wolgemuth Schützling ein paar schöne Hammerfists ab. Doch Dolog zeigte sich als zäher Gegner der seinerseits ein paar knackige Knie zum Kopf von Crawford durchzog, was diesen aber nicht sonderlich zu stören schien. Kurz vor Ende von Runde 1 wollte der Kölner den Sack zu machen und hatte den Ungarn im Choke, allerdings rettete hier der Gong. In Runde 2 das gleiche Bild. Crawford war der dominierende Mann im Ring und setzte zunächst einen schönen Triangle an. Das reichte allerdings noch nicht ganz und er wechselte in einen Side-Choke. Von da an gab es nur noch ein röcheln von Dolog der dann auch abklopfen musste. Der zweite Sieg in Folge von Ruben Crawford, der seine Bilanz auf 10-2 steigerte.
Der Anfang vom Ende. Ruben Crawford vs György Dolog.
Im Co-Main Event der Veranstaltung der nach Semi-Pro Regeln ausgetragen wurde, standen sich Lokalmatador Daniel Kimmling vom BJJ-Team Marshmallow und Andras Hegdus vom Szeged Fight Team gegenüber. Eigentlich war der Kampf auf 3x4 Minuten angesetzt, nach einem Veto der Ungarn einigte man sich auf 2x4 Minuten - ein Nachteil wie sich herausstellen sollte. Damit es mit dem Sieg etwas wird, hatte sich Kimmling MMA-Veteran Mario "Serious" Stapel in seine Ecke geholt und der musste gleich in Runde 1 entsprechende Anweisungen geben, den Hegdus erwies sich als harter Gegner für Kimmling. Nach verlorener erster Runde, drehte der Lothmann-Schützling in Runde 2 auf. Dabei kam ihm die wesentlich bessere Kondition zu gute, was aber nicht zu einer Submission reichen sollte. Am Ende waren die Punktrichter gefragt. Während einer ein unentschieden hatte, werteten die beiden anderen mit leichten Vorteilen für Kimmling. Der Heimbonus dürfte hier den Ausschlag gegeben haben, denn über ein Unentschieden hätte sich keiner beschweren können. Dieser Kampf war ein gutes Beispiel weshalb ein 2 Runden Fight in der Semi-Pro Klasse nur wenig Sinn macht. Wäre es in die dritte Runde gegangen, hätte Kimmling wohl aufgrund seiner Kondition und den besseren Fähigkeiten einstimmig gesiegt.
Daniel Kimmling vs Andras HegdusD
Kurz, knackig und mit einem bösen Cut endete der Kampf von Marco Wüst (MAA, Mannheim) und Alban Yao (Team Metz). Bereits in Runde 1 traf Wüst seinen Gegner mit einem satten Kick auf dem Kopf. Sofort öffnete sich ein böser Cut beim Franzosen, der fast über den halben Kopf ging. Keine Frage das der Ringarzt hier folgerichtig handelte und den Kampf stoppte. Alles andere wäre mit Blick auf die Gesundheit des Kämpfers nicht vertretbar gewesen.
Das sah nicht gut aus. Alban Yao mit einem bösen Cut.
Ebbenfalls mit Kurzarbeit beendete Jeffrey Sanderson (BJJ Team Marshmallow) seinen Kampf gegen Alligator Rodeo Mitglied Fabian Peters. In Runde 1 bedeutete eine Guillotine Choke das schnelle Ende für Peters und den Sieg für Sanderson.
Fabian Peters vs Jeffrey Sanderson
Dafür ging es im Duell von Tobias Will (Team Choke Out) und Robert Molnar (Szeged Fight Team) richtig verbissen zur Sache. Will wollte den Sieg um jeden Preis und fightete um jeden Zentimeter im Ring. Doch wie auch seine anderen Team-Kollegen war Molnar ein zäher Gegner. Will investierte aber letztendlich wesentlich mehr in den Kampf und folgerichtig holte er sich auch einen verdienten Punktsieg.
Tobias Will vs Robert Molnar
Das Team Planet Eater vom ehem. UFC-Kämpfer Peter Sobotta ging mit drei Kämpfern an den Start. Während Alexandros Michaelidis mit einem klaren Punktsieg über Bolat Seyman (Team Metz) die Oberhand behielt, besiegte Dima Senke mit einem Rear Naked Choke in Runde 1 seinen Kontrahenten Max Stritter (Team Wietzoreck). Auch Max Miller konnte seinen Kampf durch einen Triangle Choke in Runde 1 gegen Reggie Wards (BJJ Team Marshmallow) siegreich gestalten.
Den einzigen Grappling Kampf des Abends gewann Danny Hawkins (BJJ Team Marshmallow) gegen Philip Robert (MAA, Mannheim) durch Rear Naked Choke. Während im Boxen Lokalmatador Thomas Brück (BJJ Team Marshmallow) einen etwas schmeichelhaften Punktsieg über Michael Peters (Combat Club Bonn) einfahren konnte.
Dima Senke vs Max Stritter
Für das Jahr 2011 war es das erstmal aus der Eifel. Doch im nächsten Jahr will Veranstalter Jörg Lothmann diese Serie weiter ausbauen und darauf darf man sich schon jetzt freuen.

Kiru - The Beginners 4
08. Oktober 2011
Sporthalle der Wandalbert Schule, Prüm

Ergebnisse

MMA - Pro / - 81,5kg / 3x5 min.
Ruben Crawford (Combat Club Cologne) bes. György Dolog (Szeged Fight Team) durch Sidechoke in Runde 2

MMA - Semi-Pro / - 84kg / 2x4 min.
Daniel Kimmling (BJJ Team Marshmallow) bes. Andras Hegdus (Szeged Fight Team) durch Punkte 2-0

MMA - Amateur / - 120kg / 3x3 min.
Jeffrey Sanderson (BJJ Team Marshmallow) bes. Fabian Peters (Alligator Rodeo Team) durch Guilliotine Choke in Runde 1

MMA - Amateur / - 77kg / 3x3 min.
Tobias Will (Team Choke Out) bes. Robert Molnar (Szeged Fight Team) durch Punkte

MMA - Amateur / - 77kg / 3x3 min.
Mate Galbacs (Szeged Fight Team) bes. Florian Larkovc (Team Metz) durch Punkte

Grappling-Fight
Danny Hawkins (BJJ Team Marshmallow) bes. Philip Robert (Martial Arts Academy) durch Rear Naked Choke

MMA - Amateur / - 84kg / 3x3 min.
Max Miller (Team Planet Eater) bes. Reggie Wards (BJJ Team Marshmallow) durch Triangle Choke in Runde 1

MMA - Amateur / - 88kg / 3x3 min.
Marco Wüst (Martial Arts Academy) bes. Yao Alban (Team Metz) durch TKO (Cut) in Runde 1

MMA - Amateur / - 77kg / 3x3 min.
Dima Senke (Team Planet Eater) bes. Max Stritter (Team Wietzoreck) durch Rear Naked Choke in Runde 1

MMA - Amateur / - 70kg / 3x3 min.
Alexandros Michaelidis (Team Planet Eater) bes. Bolat Seyman (Team Metz) durch nach Punkten 3-0

MMA - Amateur / 77kg / 3x3 min.
Max von Kohout (Combat Club Bonn) bes. Arne Patzen (JKD Akademie) durch Tapout in Runde 1

MMA - Amateur / - 77kg / 3x3 min.
Laszlo Furko (Szeged Fight Team) bes. Tahli Sami (Team Metz) durch Punkte 3-0

MMA - Beginner / - 57kg / 2x3 min.
Enes Bafra (Team Wietzoreck) bes. Maikel Wingender (Kampfsportgym) durch Triangle Choke in Runde 1

Boxen / - 75kg / 3x3 min.
Thomas Brück (BJJ Team Marshmallow) bes. Michael Peters (Combat Club Bonn) durch Punkte 3-0