Ergebnisse

Claressa Shields dominiert Kampf gegen Christina Hammer

Claressa Shields (li.) und Christina Hammer (Foto: Stephanie Trapp/Showtime)

Claressa Shields hat Geschichte geschrieben. Die amerikanische Olympia-Siegerin ist nun auch als Profiboxerin unangefochten an der Spitze ihrer Gewichtsklasse. Gegen Christina Hammer gewann die 24-Jährige eine klare Punktentscheidung und holte sich den fehlenden WBO-Titel, womit sie nun Weltmeisterin aller vier Verbände im Mittelgewicht ist.

Dabei erwischte Christina Hammer noch den besseren Start und landete mit ihrem Jab gute Treffer in der ersten Runde. Shields ließ ihre Gegnerin zu Beginn arbeiten, übernahm dann aber ab der zweiten Runde die Kontrolle über den Kampf. Mit guten Meidbewegungen und starken Kontern ließ sie Hammers Attacken ins Leere laufen und bearbeitete vor allem den Körper der Dortmunderin mit harten Treffern.

Je näher es dem Ende zuging, desto selbstbewusster wurde Shields. Ständig im Vorwärtsgang konnte sie ihren Jab geschickt einsetzen, den Reichweiten-Nachteil neutralisieren und Hammer mit harten Treffern zusetzen. In der achten Runde sah es sogar fast danach aus, als könnte Shields den Kampf beenden. Denn sie drängte Hammer gut an die Seile und bombardierte sie mit Kombinationen. Doch Hammer fiel nicht, sondern hielt bis zum Ende der Runde und des Kampfes tapfer durch.

Diesen sollte sie jedoch nicht gewinnen. Die Punktrichter werteten geschlossen 98 zu 92 für Shields, die sich damit nicht nur den vierten Weltmeistertitel sichern konnte, sondern auch noch den Diamond-Belt der WBC überreicht bekam. Shields ist nach Cecilia Braekhus die zweite unangefochtene Weltmeisterin und forderte die Norwegerin prompt zum Kampf heraus.