Ergebnisse

Christmas Fight Night in Hamburg

Dima Weimer holt sich den WM-Titel.

Traditionsgemäß fand in der Wandsbeker Sporthalle in Hamburg die Weinachtsgala von Gym Kwan statt. 1300 Zuschauer fanden sich im ausverkauften Haus ein. Veranstalter und Präsident der WKN Wolfgang Gier hatte zehn Kämpfe im Boxen, Muay Thai, K-1, MMA und Kickboxen auf dem Programm. Die Deutsche Meisterschaft zwischen Patrick Krause und Peter Weiss ist aufgrund einer Grippe von Weiss leider ausgefallen. Krause hatte für seinen Abschiedskampf 20 Kilo abgenommen und darf jetzt auf einen neuen Termin hoffen. Leider sind auch die Gegner von Meryem Uslu und Kevin Burmester ausgefallen.

Im ersten Kampf gab es ein Rematch im Boxen zwischen Jalloh Tyson und Dennis Sakowski. Tyson gewann die erste Begegnung, aber beim zweiten Aufeinandertreffen war es Sakowski, der den Punktsieg nach Hause fuhr. Jetzt steht es 1:1.

Im K-1 gelang es Mario Sardowski seinen Gegner Serkan Koopmann zu kontrollieren. Er traf sauber mit Kicks zu Beinen und Körper und bestimmte das Geschehen. Kurz vor Ende der zweiten Runde machte Serkan dann aber mit den Händen Druck. In der Dritten war es Koopmann, der ein Bombardement von Schlägen auf Sardowski losließ. Der überstand es jedoch mit der Doppeldeckung und gewann somit nach Punkten.

Iwan Füge und Max Ratkow kamen in der ersten Runde gleich zur Sache. Kein Abtasten, sondern voller Schlagabtausch stand auf dem Programm. Gleich zwei Verwarnungen für Füge, wegen eines Tieftrittes und sprechen während des Kampfes. Leider konnte Füge aufgrund einer Verletzung die zweite Runde nicht antreten. Schade, nach so einer leidenschaftlichen ersten Runde.

Im ersten Muay Thai-Fight des Abends standen sich Nait Kriezi und Max gegenüber. Max agierte mit wunderschönen Kicks im klassischen Thai-Stil. Er punktete zusätzlich mit kurzen, präzisen Ellenbogenschlägen. Nach kurzer Zeit erwischt er Kriezi mit einem rechten Ellenbogen am Kopf und der wurde daraufhin ausgezählt.

Chris Jührs aus Kiel hatte es mit dem Hamburger Andre vom Tough Gym zu tun. Andre startete mit Kicks. Jührs kam mit schönen Box-Kick-Kombos durch. Andre brachte mehrere Haken ins Ziel und mit einer Rechten schlug er Jührs das erste mal nieder. Danach war es der linke Haken, der Jührs erneut zu Boden brachte. In der zweiten Runde war es Jührs, der mit Körper-Kopf-Kombos traf. Allerdings nur, bis Andre dies mit einer krachenden Rechten quittierte, die Jührs in den Tiefschlaf schickte, noch bevor er den Boden berührte. Der Aufschlag war so laut, das gleich zwei Ringärzte zur Stelle waren. Dr. Sotelino und Dr. Linz konnten aber Entwarnung geben und Jührs fand schnell wieder zu sich.

Joyce Jane Jah vom Siamstore sicherte sich den Deutschen Meistertitel im Muay Thai der WKN. Dabagh machte von Beginn an mit Schlägen und Kicks druck. Jah verteidigte sich klug im Rückwärtsgang und gewann so nach Punkten.

Der 21 Jahre alte Armenier Arkadi Papicyan hatte für seine Titelverteidigung eine ganz harte Nuss vor den Fäusten. Majvand Argandival hat all seine neun Kämpfe gewonnen und untermauerte auch gleich zu Rundenbeginn, das er nicht zum Verlieren gekommen ist. Argandival präsentierte sich in Bestform und machte physisch einen enormen starken Eindruck. Er war enttäuscht, als die Punktrichter ein Unentschieden werteten. Man darf nicht vergessen: Papicyan war Deutscher Meister im K-1 der WKN, sprich Titelträger und somit gab es auch keine Verlängerungsrunde. Aufgrund des Unentschiedens konnte Papicyan seinen Titel behalten.

Marcel Tratnik und Rene Schick tauschten Lowkicks, Ellbogen, Fäuste und Knie aus, wie andere Pokemon-Sammelkarten. Besonders sehenswert waren ein gesprungener und ein gedrehter Ellenbogen seitens Tratnik. Aber es war Schick, der via Ellenbogen einen tiefen Cut bei Tratnik öffnete. Der Kampf wurde zwar nochmal freigegeben, aber es dauerte nicht lange, bevor man den Kampf aus gesundheitlichen Gründen hat abbrechen müssen.

Um den Deutschen Meistertitel bis 80 Kilo im MMA der IPTA kämpften Abeku Afful und der Tschetschene Timur Dugazaev, der für seine starken ringerischen Fähigkeiten bekannt ist. Dugazaev setzte zum Takedown an, den Afful aber abwehren konnte. Dann traf  Afful ein Knie zu tief, und er musste aufgrund der Schmerzen erst einmal zu Boden. Das Foul führt zur einer Verwarnung und Afful wurde Zeit gegeben, sich zu erholen. Beim zweiten Takedownversuch war Dugazaev erfolgreich, landete aber in der Halfguard von Afful, der in wenig später sweept. Nun war es Afful, der Dugazaev zu Boden bringen konnte. Dugazaev drehte sich, landete aber in der Guard von Afful. Afful blockierte aus der Guard, so dass Dugazaev keinen Raum zum Schlagen fand. In der zweiten Runde befanden sich die beiden im griechisch-römischen Clinch und Afful wurde erneut Opfer eines Kniestoßes in Richtung Genetik-Sammelstation. Afful war somit außer Gefecht gesetzt und Dugazaev disqualifiziert.

Der stimmungsgeladene Einlauf von Dima Weimer allein, war schon die Eintrittskarte wert. Sein Gegner, im Kampf um die Weltmeisterschaft im Kickboxen der WKN, war der konditionsstarke Schwede Mattias Karsslon. Die Halle war am toben, als die Glocke ertönte. Weimer attackierte mit einer schönen „Ernesto Hoost Vierer-Kombo“ (nämlich: Jab, Overhand, Leberhaken, Lowkick). Ein linker Haken schickte den Schweden schließlich auf die Bretter, er kam aber schnell wieder hoch. Das Tempo war in der ersten Runde schon sehr hoch für einen Fünf-Runden-Kampf. In der zweiten  Runde gab es wieder Serien von Weimer. In der dritten fiel schon auf, dass das vordere Bein des Schwedens durch Lowkicks bereits schwer angeschlagen war. Der erste Lowkick in der vierten Runde brachte den Skandinavier dann auch zu Boden und es dauerte nicht lange, bis ein weiterer Lowkick sein Ziel fand und Weimer den Titel einbrachte.

Christmas Fight Night
4. Dezember 2010
Hamburg, Deutschland.


WKN Weltmeisterschaft im Kickboxen
Dima Weimar bes. Mattias Karlsson via KO in Rd. 4

IPTA Deutsche Meisterschaft im MMA
Abeku Afful bes. Timur Dugazaev via DQ in Rd. 2

Muay Thai: Rene Schick bes. Marcel Tratnik via TKO in Rd. 3

WKN Deutsche Meisterschaft im K-1
Arkadi Papicyan und Majvand trennten sich unentschieden

WKN Deutsche Meisterschaft im Muay Thai
Joyce Jane Jah bes. Roaida Dabagh nach Punkten

K-1: Andre bes. Chris Jührs via KO in Rd. 3
Muay Thai: Max bes. Nait Kriezi via KO in Rd. 1
K-1: Max Ratkow bes. Iwan Füge via Aufgabe
K-1: Mario Sardowski bes. Serkan Koopmann nach Punkten
Boxen: Dennis Sakowski bes. Jalloh Tyson nach Punkten
K-1: Taner Tatar bes. Kenan Demir via KO in Rd. 2