Ergebnisse

Chance gewahrt

Predrag Radosevic hat es nicht geschafft. Felix Sturm zeigte dem Mann aus Montenegro seine Grenzen auf. Der Leibwächter vom Präsidenten seines Landes, gab alles. Er versuchte, mit dem technisch gut aufgelegten Kölner mitzuboxen, doch schnell wurde klar, dass es in der Westfalenhalle in Dortmund nur einen Sieger geben konnte: Felix Sturm. Nach dem dritten Niederschlag warf die Ecke von Radosevic das Handtuch und beendete damit den ungleichen Kampf.

Im Vorfeld wurde diskutiert, ob der Leibwächter weit genug wäre. Radosevic hatte noch keinen Gegner von Weltformat vor seinen Fäusten. Es war sein erster großer Test und damit ein großes Wagnis. Könnte er auf dem Niveau mitboxen? Schon in der ersten Runde wurde nicht nur den Leuten in der Halle klar, dass Felix Sturm eine Nummer zu groß war.

Sturm boxte von Beginn an sehr vielseitig. Er konnte einige gute Treffer setzen und demoralisierte damit den bis dahin ungeschlagenen Radosevic. Mit einer guten Führhand und sehr variablen Händen konnte er viele Wirkungstreffer landen. In der dritten Runde führten diese zum ersten Niederschlag. Ein Leberhaken zeigte deutliche Wirkung. Anders als gegen Sam Soliman, arbeitete der ehemalige WBA-Weltmeister konzentriert und aktiv weiter.

In der vierten Runde zwang Sturm seinen aufopferungsvoll kämpfenden Gegner noch zweimal zu Boden. Der dritte Niederschlag via Leberhaken bewegte die Ringecke von Radosevic zum Abbruch. Sie warfen das Handtuch und schützten dadurch ihren Boxer.

Felix Sturm hatte sich eindrucksvoll zurückgemeldet. Trotz Schwächen in der Deckungsarbeit, untermalte er seine Ansprüche auf einen WM-Titel. Die Chance hat er sich mit diesem Sieg gesichert.

Währenddessen konnte auch das zweite Zugpferd der Sturm Promotion jubeln. Susi Kentikian siegte im Rückkampf um den WM-Titel der WBA im Fliegengewicht gegen Carina Moreno. Nach zehn Runden werteten die Punktrichter einstimmig die Deutsche als Siegerin.

Außerdem kam es in der Westfalenhalle noch zu folgendem Ergebnissen:

Sturm vs. Radosevic
06.Juli 2013
Westfalenhalle, Dortmund, Nordrhein-Westfalen

Felix Sturm bes. Predrag Radosevic via T.K.o. in Rd. 4
Konni Konrad bes. Bernard Donfack nach Mehrheitsentscheid
Maurice Weber bes. Aliaksandr Abramenka via T.K.o. in Rd. 1

Kampf um die Weltmeisterschaft der WBA im Fliegengewicht:
Susi Kentikian bes. Carina Moreno einstimmig nach Punkten

Adnan Redzovic via Alexander Vasiliev T.K.o. in Rd. 2
Mike Keta bes. Florian Wildenhof einstimmig nach Punkten
Alex Born bes. Dzianis Makar einstimmig nach Punkten
Marco Cattikas bes. Mazen Girke einstimmig nach Punkten