Ergebnisse

Cage Warriors 73: Ray und Enlund gewinnen Titelkämpfe

Stevie Ray und Alex Enlund (Foto: Dolly Clew/Cage Warriors)

Zwei Hauptprogramme, zwei Titelkämpfe und zwei glückliche Champions – Cage Warriors 73 in Newcastle, England sollte an den „Super Saturday" vom Juni anknüpfen und bot den Fans dabei nicht nur zwei Titelduelle, sondern auch Auftritte der Bellator-Veteranen Jimmy Wallhead und Ronnie Mann sowie Titelausscheidungskämpfe im Fliegengewicht.

Im Hauptkampf des zweiten Hauptprogramms kam es zum dritten Aufeinandertreffen des Schotten Stevie Ray und des Engländers Curt Warburton. Ihre beiden vorherigen Begegnungen gingen jeweils über die volle Distanz, sodass den beiden Leichtgewichten viel daran gelegen war, diesmal ein vorzeitiges Ende zu erzwingen.

Ray schlug Warburton in der zweiten Runde mit einer Linken zu Boden und setzte mit Ground and Pound nach. Warburton klammerte sich an Rays Bein, in der Hoffnung, einen Fußhebel ansetzen zu können. Ray nutzte die Situation aus, um in die Mount-Position zu gelangen. Anschließend nahm er die Back Mount ein und zwang Warburton von dort aus nach 2:00 Minuten mit einem Rear Naked Choke zur Aufgabe.

Enlund folgt auf McGregor

Im Hauptkampf des ersten Hauptprogramms ging es um den vakanten Titel im Federgewicht und somit um die Nachfolge von Conor McGregor. Im Titelkampf standen sich Alex Enlund und Nad Narimani gegenüber, sodass gesichert war, dass Cage Warriors endlich wieder einen englischen Champion haben würde.

Es war die klassische Auseinandersetzung zwischen Striker und Grappler. Narimani wollte im Stand bleiben und boxen, Enlund wollte auf dem Boden kämpfen. In den ersten drei Runden gelang es Enlund, seine Taktik durchzuziehen. Zweimal hätte er Narimani beinahe mit einem Rear Naked Choke zur Aufgabe gezwungen und beim zweiten Mal rettete Narimani auch nur die Ringglocke. Dann baute Enlund jedoch konditionell ab, sodass Narimani die Runden vier und fünf durch seine Überlegenheit im Stand für sich entschied. Das Urteil der Punktrichter fiel im Anschluss knapp, aber einstimmig mit dreimal 48-47 für Enlund aus.

Wallhead und Mann siegen

Jimmy Wallhead, der Rekordkämpfer von Cage Warriors, traf auf den Spanier Juan Manuel Suarez. Nach etwa 90 Sekunden holte Wallhead Suarez von den Beinen und schlug ihn mit Ground and Pound K.o.

Ronnie Mann, wie Wallhead ein Bellator-Veteran, besiegte den Franzosen Moktar Benkaci einstimmig nach Punkten. Mann war in einem engen Kampf insgesamt ein wenig aktiver als Benkaci, zeigte jedoch nicht die beste Leistung seiner Karriere.

Wer wird Champion im Fliegengewicht?

Zwei Überraschungen ereigneten sich in der Fliegengewichtsklase, die momentan ohne Champion auskommen muss. Der Engländer Shaj Haque vermieste dem Iren Damien Rooney dessen Debüt im Fliegengewicht mit einer engagierten Leistung im Stand. Er erwies sich schneller und treffsicherer als Rooney, sodass die Punktrichter ihm einstimmig den Sieg zusprachen.

Der schottische Judoka bezwang den ungeschlagenen Polen Marcin Lasota einstimmig nach Punkten. Caswell kontrollierte den Kampf in den ersten beiden Runden im Clinch und brachte Lasota mehrfach mit Judowürfen zu Boden. Lasota verbrachte fast die gesamte dritte Runde damit, Caswell mit Fußhebeln zu bedrohen, aber zu einem vorzeitigen Sieg reichte es nicht mehr.

Noch ist es nicht offiziell, aber die Chancen stehen gut, dass Haque und Caswell nach ihren Siegen im nächsten Jahr um den vakanten Fliegengewichtstitel kämpfen werden.

Reinsch verliert Debüt

Die Berlinerin Vanessa Reinsch und die Spanierin Irene Cabello waren zwei von achtzehn Frauen, die im Juli 2013 von Cage Warriors unter Vertrag genommen wurden. Bei Cage Warriors 73 feierte Reinsch ihr Debüt. Cabello nutzte ihren erheblichen Größen- und Gewichtsvorteil clever aus, um sich nach 53 Sekunden der zweiten Runde mit einem Rear Naked Choke den Sieg zu holen.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Cage Warriors 73
1. November 2014
Newcastle, England

Hauptprogramm II

Leichtgewichtstitelkampf
Stevie Ray (c) bes. Curt Warburton via Rear Naked Choke nach 2:00 in Rd. 2

Jimmy Wallhead bes. Juan Manuel Suarez via K.o. (Schläge) nach 1:49 in Rd. 1
Shaj Haque bes. Damien Rooney einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)
Lewis Long bes. Matt Inman via Rear Naked Choke nach 4:16 in Rd. 1
Brett Caswell bes. Marcin Lasota einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)
Paddy Pimblett bes. Stephen Martin via T.K.o. (Ringarztabbruch) nach 5:00 in Rd. 1

Rahmenkämpfe
Danny Suter bes. Michael Abbott via T.K.o. (Schläge) nach 3:09 in Rd. 2
Irene Cabello bes. Vanessa Reinsch via Rear Naked Choke nach 0:53 in Rd. 2

Hauptprogramm I

Federgewichtstitelkampf
Alex Enlund bes. Nad Narimani einstimmig nach Punkten (48-47, 48-47, 48-47)

Ronnie Mann bes. Moktar Benkaci einstimmig nach Punkten (30-27, 30-27, 30-27)
Kyle Redfearn bes. Leeroy Barnes via T.K.o. (Schläge) nach 2:21 in Rd. 1
Liam James bes. Dean Trueman einstimmig nach Punkten (30-27, 30-27, 30-27)
Lewis Monarch bes. Ellis Hampson via Triangle Choke nach 4:12 in Rd. 1
Ian Malone bes. Mark Connor geteilt nach Punkten (29-28, 28-29, 29-28)