Ergebnisse

Cage Warriors 71: Fünf Schweden triumphieren in Amman

Martin Svensson, Jack Hermansson, Jonatan Westin, Lina Akhtar Länsberg, Pannie Kianzad (Foto: Cage Warriors)

Bei der Veranstaltung, die eigentlich das Cage-Warriors-Debüt in Schweden sein sollte, gewannen die fünf schwedischen Sportler 3.000 Kilometer weiter südlich ihrer Heimat alle ihre Kämpfe. Jack Hermansson, Martin Svensson, Jonatan Westin, Pannie Kianzad und Lina Akhtar Länsberg triumphierten bei der kurzfristig anberaumten Cage Warriors 71 in Amman, Jordanien.

Im Hauptkampf der Veranstaltung verteidigte Jack Hermansson seinen Mittelgewichtstitel gegen den Bulgaren Deyan Topalski. Hermansson suchte früh das Takedown und arbeitete dann auf die Back Mount hin. Er fixierte Topalski im Sitzen mit einem Body Triangle und schlug ihm aus dieser Position gegen den Kopf. Die Treffer waren so schwer, dass Topalski zur Seite kippte und Hermansson den Kampf mit weiteren Schlägen beenden konnte. Mit diesem Sieg erhöht er seine diesjährige Cage-Warriors-Bilanz auf 4-0.

Im Federgewicht trafen zwei ehemalige Titelherausforderer aufeinander: Martin Svensson und der Engländer Dave Hill. In einem bodenkampflastigen Duell war es Svensson, der die dominanteren Positionen einnahm und mehr Takedowns erzielte. So werteten alle drei Punktrichter den Kampf mit 30-27 für ihn.

Die Auseinandersetzung zwischen Jonatan Westin und dem englischen Veteranen Jack Mason dauerte nur wenige Augenblicke. Mason zog sich offenbar eine Beinmuskelverletzung zu, woraufhin der Ringrichter den Kampf beendete und Westin zum Sieger durch T.K.o. erklärte.

Pannie Kianzad fand gegen die Niederländerin Megan van Houtum nach einer wackligen ersten Runde gut in den Kampf zurück und bestimmte das Geschehen aus der Oberlage. In der dritten Runde nutzte sie einen misslungenen Hüftwurf, um die Back Mount einzunehmen. Aus dieser Position erzwang sie mit harten Schlägen den Kampfabbruch.

Lina Akhtar Länsberg dominierte den Kampf gegen die Engländerin Laura Howarth eine Runde lang im Stand und fügte ihr unter anderem eine stark blutende Nase zu. Howarth gab in der Pause nach der ersten Runde aus noch unbekannten Gründen auf.

Im einzigen Hauptprogrammkampf ohne schwedische Beteiligung setzte sich das englische Nachwuchstalent Arnold Allen gegen den Belgier Gaetano Pirrello einstimmig nach Punkten durch. Allen bearbeitete Pirrello drei Runden lang mit Ground and Pound, scheiterte aber aufgrund von Pirrellos Nehmerqualitäten an einem vorzeitigen Ende.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Cage Warriors 71
22. August 2014
Amman, Jordanien

Mittelgewichtstitelkampf
Jack Hermansson (c) bes. Deyan Topalski via T.K.o. (Schläge) nach 4:09 in Rd. 1

Martin Svensson bes. Dave Hill einstimmig nach Punkten (30-27, 30-27, 30-27)
Jonatan Westin bes. Jack Mason via T.K.o. (Verletzung) nach 1:33 in Rd. 1
Pannie Kianzad bes. Megan van Houtum via T.K.o. (Schläge) nach 2:17 in Rd. 3
Arnold Allen bes. Gaetano Pirrello einstimmig nach Punkten (30-26, 30-26, 30-25)
Lina Akhtar Länsberg bes. Laura Howarth via T.K.o. (Aufgabe) nach 5:00 in Rd. 1

Vorprogramm
Jarrah Al-Silawi bes. Ant Davies via Rear Naked Choke nach 4:22 in Rd. 2
Coner Hignett bes. Nawras Abzakh nach Punkten (einstimmig)