Ergebnisse

Brooks und Sarnavskiy sind im Finale

Will Brooks hat sein erstes Ziel erreicht. Er ist im Finale des Bellator Leichtgewichtsturnier. Damit gelang ihm seine persönliche Revanche. Brooks besiegte Saad Awad, der ihn letztes Jahr im Finale ausknockte, einstimmig nach Punkten. Es war der einzige Kampf des Hauptprogrammes, der über die volle Distanz ging.

Brooks stand mehrfach davor, das Duell frühzeitig zu beenden. In der ersten Runde gelang dem Amerikaner ein starkes Knie auf den Körper seines Gegners, aber „The Assassin“ konnte sich schnell davon erholen. In der zweiten Runde hatte er Glück, weil „III Will“ seinen Triangle lösen musste, da die Rundenglocke ertönte. Im Verlauf der dritten Runde versuchte Awad alles, um seinen Gegner auf die Matte zu schicken, aber Brooks wich den Schwingern aus und setzte seinerseits klare Körpertreffer. Die Punktrichter werteten alle drei Runden geschlossen für Brooks.

Sarnavskiy mit schnellem Sieg
Im zweiten Hauptkampf des Abends löste Alexander Sarnavskiy sein Finalticket. Er besiegte seinen Gegner Ricardo Tirloni in 68 Sekunden durch Triangle Choke. Der „Tiger“ kam direkt mit seinem ersten Schlag zum Kinn durch und schickte den Brasilianer zu Boden. Dort setzte er schnell mit Schlägen nach, aber Tirloni überstand den Ansturm, nur um sich in einem Triangle wiederzufinden, in welchem er aufgeben musste. Es war Sarnavskiy´s fünfter Sieg in Folge. 

'Mighty Mo' siegt durch Aufgabe
Im Schwergewichtsduell der ehemaligen Trainingspartner Siala-Mou Siliga und Ron Sparks erwarteten die Fans einen spannenden Kampf. Stattdessen bekamen sie einen schnellen Sieger. Sparks schickte „Mighty Mo“ schnell zu Boden, aber Siliga schaffte den Positionswechsel und bearbeitete seinen Gegner aus der Full Mount heraus, um dann in die Side-Mount zu wechseln. Dort schnappte sich Siliga den Arm von Sparks und setzte einen Keylock an. Der Griff saß fest und Sparks gab auf.

Im ersten Gefecht des Hauptprogramms konnte sich der Engländer Eugene Fadiora in seinem Bellator-Debüt gegen Keith Berry durchsetzen. Fadiora wich den Schwingern von Keith Berry geschickt aus und bearbeitete Berry selbst mit Treffern. Gegen Ende der zweiten Runde öffnete sich bei Berry eine Platzwunde, die eine Fortführung des Kampfes unmöglich machte.

Die Ergebnisse von Bellator 105:

Bellator 105
25. Oktober 2013
Rio Rancho, New Mexico, USA

Halbfinale im Leichtgewichts-Turnier
Will Brooks bes. Saad Awad nach Punkten (30-27, 30-27, 30-27)
Alexander Sarnavskiy bes. Ricardo Tirloni via Triangle Choke nach 1:08 in Rd.1

Siala-Mou Siliga bes. Ron Sparks via Keylock nach 2:52 in Rd.1
Eugene Fadiora bes. Keith Berry via T.K.o. (Schläge) nach 4:19 in Rd.2

Vorprogramm
Jesse Brock bes. Adrian Cruz nach Punkten (30-27, 30-27, 30-27)
Desmond Green bes. Angelo Sanchez via T.K.o. (Cut) nach 1:04 in Rd.2
Raphael Butler bes. Joseph Bryant via T.K.o. (Schläge) nach 1:04 in Rd.1
Volkan Oezdemir bes. Josh Lanier via T.K.o. (Schläge) nach 3:13 in Rd.1
Luis Nogueira bes. Frank Baca via Arm-Triangle Choke nach 4:41 in Rd.1
Eddie Larrea bes. Rocky Ramirez via Heel Hook nach 1:45 in Rd.2
Steve Garcia bes. Shawn Bunch via T.K.o. (Schläge) nach 3:29 in Rd.3