Ergebnisse

Brähmer boxt Brant souverän aus

Jürgen Brähmer setzte sich im Viertelfinale der Muhammad-Ali-Trophy im Supermittelgewicht gegen den bis dahin unbesiegten Rob Brant durch. Vor heimischem Publikum in Schwerin konnte der Deutsche einen wichtigen Punktsieg einfahren und damit ins Halbfinale der „World Boxing Super Series“ einziehen.

Der 39-jährige frühere zweifache Weltmeister spielte gegen den zwölf Jahre jüngeren US-Amerikaner seine Erfahrung aus. Auf dem Papier hatte Brähmer mehr als das Doppelte an Kämpfen vorzuweisen, allerdings zog der amerikanische Shootingstar mit viel Rückenwind ins Turnier, war bis dato unbesiegt und hatte die Jugend auf seiner Seite.

Schlussendlich brachten ihm als diese potentiellen Vorteile wenig, denn Brähmer nahm von Beginn an das Heft in die Hand. Immer wieder traf der Deutsche mit harten Linken, die Brant schlucken musste. Der  Lokalmatador frustrierte den Amerikaner mit guter Beinarbeit und schnellen Kombinationen. Brant hielt zwar mit eigenen Rechten tapfer dagegen, doch war es Brähmer, der das Tempo angab und den Kampf kontrollierte.

Besonders in der fünften Runde wurde Brant von einem Körpertreffer durchgerüttelt. Der Amerikaner fand kein Mittel, um das Ruder noch herumreißen zu können und musste sich deutlich nach Punkten geschlagen geben, mit 119:109, 118:110 und 116:112.

Der nächste Gegner im millionenschweren Turnier wird ein weiterer ungeschlagener Boxer sein. Brähmer wird im Halbfinale auf den Engländer Callum Smith treffen.