Ergebnisse

Bradley gewinnt durch Split Decision

Der WBO-Weltmeister im Weltergewicht, Timothy Bradley (33-0, 12 K.o.), verteidigte seinen Titel erfolgreich gegen die mexikanische Boxlegende Juan Manuel Marquez (55-6, 40 K.o.) nach Punkten. Orlando Salido (39-12, 27 K.o.) sicherte sich den vakanten WBO-Titel im Federgewicht, indem er Orlando Cruz (20-2, 10 K.o.) durch T.K.o. in der siebten Runde bezwang.

Timothy Bradley vs. Juan Manuel Marquez

Marquez fing die erste Runde druckvoll an. Schon in der zweiten Runde, kurz vor dem Gong, lieferten sich beide einen kurzen, spektakulären Schlagabtausch wo Bradley Marquez in die Seile drängte. Der Amerikaner versuchte das Gefecht mit seiner Führhand zu kontrollieren, was ihm auch gelang. Gelegentlich versuchte der Mexikaner eine harte rechte Schlaghand zu landen, doch Bradley blieb clever und zeigte eine gute Beinarbeit. Der Druck vom 40-Jährigen erhöhte sich immer weiter, doch der jüngere Bradley nutzte seine Schnelligkeit aus und blieb der dominantere Boxer. In der neunten Runde landete Marquez einen harten linken Aufwärtshaken, der den Weltmeister erheblich in Schwierigkeiten brachte, doch der Gong rettete ihn. In der letzten Runde suchte Marquez den Knowdown. Er versuchte immer wieder Druck ausüben, doch der Titelverteidiger boxte ihn aus und gelegentlich ließ er seine Hände runtertaumeln. Kurz vorm Schluss konterte Bradley mit einem schweren linken Haken, der Marquez schwer beeindruckte. Am Ende sprang ein knapper Punktsieg für den alten und neuen WBO-Weltmeister Timothy Bradley heraus.

Orlando Salido vs. Orlando Cruz

Orlando Salido zeigte seinem Konkurrenten Orlando Cruz keinen Respekt und boxte von Runde eins an aggressiv. Cruz bewies sich als boxerisch stark und versuchte es im Rückwärtsgang. Doch der Druck von Salido wurde immer größer. In der siebten Runde landete Salido einen harten rechten Haken und beendete mit einem linken Aufwärtshaken das Gefecht. Cruz ging aufgrund der Schlagwirkung zu Boden und der Kampf wurde abgebrochen, sodass sich Salido den vakanten WBO-Federgewichtstitel sichern konnte.

Vasyl Lomachenko vs. Jose Ramirez

Eine sehr gute Vorstellung zeigte der Ukrainer Vasyl Lomachenko (1-0, 1 K.o). Der zweifache Olympiasieger hatte es bei seinem Profi-Debüt mit Jose Ramirez (25-3, 15 K.o.) zu tun. Im Gegensatz zu vielen anderen Debüts bekam er also kein Fallobst vor die Fäuste. Schon in der ersten Runde schickte Lomachenko Ramirez mit einem Leberhaken auf den Ringboden. Immer wieder landete Lomachenko schnelle Fäuste ins Ziel. In der vierten Runde reichte es Lomachenko und er beendete das Gefecht wiederholt mit einem Leberhaken. Mit seinem Profi-Debüt sicherte er sich den Internationalen Federgewichtstitel der WBO. Es wird nun über ein Duell mit dem frischgebackenen WBO-Weltmeister im Federgewicht, Orlando Salido, diskutiert.

Timothy Bradley vs. Juan Manuel Marquez, HBO Boxing
12. Oktober 2013
Thomas & Mack Center in Las Vegas, Nevada, USA

WBO-Weltmeisterschaft im Weltergewicht
Timothy Bradley bes. Juan Manuel Marquez geteil nach Punkten

WBO-Weltmeisterschaft im Federgewicht (vakant)
Orlando Salido bes. Orlando Cruz via T.K.o. in Rd. 7

WBO-Internationaler Federgewichtstitel
Vasyl Lomachenko bes. Jose Ramirez via T.K.o. in Rd. 4

Brad Solomon bes. Kenny Abril einstimmig nach Punkten
Mikael Zewski bes. Alberto Herrera via T.K.o. in Rd. 5
Jun Doliguez bes. Giovanni Caro via. T.K.o. in Rd. 6
Trevor McCumby bes. Eric Watkins einstimmig nach Punkten