Ergebnisse

Bellator Dublin: Judith Ruis unterliegt Leah McCourt nach hartem Kampf

Judith Ruis (re.) lieferte Leah McCourt einen harten Kampf (Foto: Bellator MMA)

Am Samstagabend schrieb Judith Ruis Geschichte, indem sie als erste Kämpferin aus Deutschland einen Hauptkampf bei Bellator MMA bestritt. Im Duell gegen die favorisierte Leah McCourt aus Nordirland zeigte die Kämpferin aus Remagen eine gute Leistung, die jedoch von den Punktrichtern nicht belohnt wurde.

Dabei kam Judith Ruis gut in den Kampf. Zwar spielte McCourt ihre Physis anfangs aus, indem sie die deutsche mit ihren Judo-Würfen auf die Matte zerrte, den letzten Versuch bereute die Nordirin jedoch umgehend, als sie von Ruis ausgekontert wurde. Die Deutsche landete in der Full Mount und konnte von dort eine Armbar ansetzen, aus der sich McCourt jedoch wieder herausdrehen konnte.

Auch in der zweiten Runde hielt sich Ruis nicht lange mit einem Kickbox-Duell auf, sondern zwang McCourt schnell in den Clinch am Zaun. Es ging auf die Matte, wo sich dieses Mal McCourt gute Positionen erarbeiten konnte und kurz Ruis‘ Rücken einnahm. Ruis schüttelte die Nordirin ab und landete in der Guard ihrer Gegnerin, konnte sich jedoch erst in der letzten Minute in die Half Guard vorarbeiten. Bevor sie jedoch Schaden ausrichten konnte, ging ihr die Zeit aus.

Auch die letzte Runde wurde größtenteils auf der Matte ausgetragen und hier war nur noch McCourt am Drücker. McCourt attackierte mit Schlägen aus der Half Guard und schaffte es beinahe ein weiteres Mal in die Full Mount. Das konnte Ruis zwar verhindern, viel mehr gelang in der letzten Runde jedoch nicht mehr. Nachdem es in der letzten Minute kurzzeitig zurück in den Stand ging, besiegelte ein weiterer McCourt-Takedown die knappe Punktniederlage der wackeren Kämpferin aus Remagen.

In den weiteren Kämpfen konnte sich Ex-Leichtgewichts-Champion Brent Primus mit einem schnellen Rear-Naked Choke gegen Chris Bungard durchsetzen und Lokalmatador Charlie Ward einen technischen Knockout gegen Kyle Kurtz feiern. Ward war dabei nicht der einzige frühere UFC-Kämpfer, der siegreich aus dem Dubliner Käfig hervorging. Vor ihm sicherte sich Bec Rawlings einen unspektakulären Punktsieg über Elina Kallionidou und der Schwede Oliver Enkamp schickte Lewis Long mit einer Spinning Backfist auf die Bretter. Der englische Reality-TV-Star Aaron Chalmers musste seine zweite Niederlage einstecken, als er dem Debütanten Austin Clem unterlag.

Die Ergebnisse im Überblick:

Bellator 240/Europe Series 7
22. Februar 2020
3Arena in Dublin, Irland

Bellator Europe Series 7

Leah McCourt bes. Judith Ruis einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 30:27)
Charlie Ward bes. Kyle Kurtz via T.K.o. (Schläge) nach 4:24 in Rd. 3
Austin Clem bes. Aaron Chalmers einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:26)

Bellator 240

Brent Primus bes. Chris Bungard via Rear-Naked Choke nach 1:55 in Rd. 1
Kiefer Crosbie bes. Iamik Furtado geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28)
Bec Rawlings bes. Elina Kallionidou einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 29:28)
Ricky Bandejas bes. Frans Mlambo via K.o. (Schläge) nach 1:25 in Rd. 2
Oliver Enkamp bes. Lewis Long via K.o. (Spinning Backfist) nach 4:10 in Rd. 1

Vorprogramm

Ilias Bulaid bes. Diego Freitas einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
George Hardwick bes. Richard Kiely via Guillotine Choke nach 3:40 in Rd. 2
Georgi Karakhanyan bes. Paul Redmond via Guillotine Choke nach 0:42 in Rd. 2
Danni Neilan bes. Chiara Penco einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 29:28)
Alberth Dias bes. Richie Smullen geteilt nach Punkten (28:29, 29:28, 29:28)
Will Fleury bes. Justin Moore via Arm-Triangle Choke nach 4:14 in Rd. 1
Chris Duncan bes. Mateusz Piskorz via T.K.o. (Schläge) nach 2:43 in Rd. 2
Calum Murrie bes. Dylan Logan via Rear-Naked Choke nach 4:02 in Rd. 1
Blaine O'Driscoll bes. Ezzoubair Bouarsa via T.K.o. (Schläge) nach 4:12 in Rd. 1
Ciaran Clarke bes. Jamie Faulding einstimmig nach Punkten (30:26, 30:26, 29:27)
Constantin Blanita bes. Asael Adjoudj geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28)