Ergebnisse

Bellator 221 Ergebnisse: Freire siegt in einer Minute, MVP geht brutal KO

Michael Chandler (li.) verlor seinen Titel an Patricio Freire (Foto: Bellator MMA)

Patricio Freire hat Geschichte geschrieben. Der Titelträger im Federgewicht von Bellator sicherte sich im Hauptkampf von Bellator 221 auch den Leichtgewichtstitel der Liga mit einem schnellen K.o. gegen Michael Chandler und untermauerte seine Stellung als erfolgreichster Kämpfer der Bellator-Geschichte. Es dürfte nicht das letzte Aufeinandertreffen der beiden Kämpfer gewesen sein.

Denn noch bevor der Kampf richtig begonnen hatte, war er auch schon vorbei. Freire und Chandler tasteten sich in den ersten Sekunden ab und vermieden ein großes Risiko. Aus dem Nichts dann der erste Wirkungstreffer. Chandler schlug eine Linke, Freire antwortete mit einer Rechten, die an Chandlers Arm vorbei hinter seinem Ohr einschlug. Der Amerikaner taumelte auf die Matte und Freire war sofort mit harten Händen hinterher und schlug auf Chandler ein, der auf dem Bauch auf der Matte lag.

Nach 61 Sekunden brach der Ringrichter ab, Freire wurde damit zum Doppel-Champion. Zwar protestierte Chandler gegen den Abbruch, von einer intelligenten Verteidigung war zuvor jedoch nur noch wenig zu sehen. Dafür sah man in der Wiederholung von Freire jedoch Schläge gegen den Hinterkopf und auch nach dem Abbruch des Ringrichters. Dem Brasilianer war es egal, er feierte seinen Titel.

Lima schickt MVP schlafen

Douglas Lima heißt der erste Finalist im Bellator-Grand Prix im Weltergewicht. Der Brasilianer schlug den bis dato ungeschlagenen Engländer Michael Page in der zweiten Runde brutal K.o. Nach einer höhepunktarmen ersten Runde attackierte Page zu Beginn des zweiten Durchgangs, wurde dabei aber von einem Leg Kick ins Straucheln und auf die Matte geschickt. Dort feuerte Lima dann einen brachialen rechten Haken ab, der den schutzlosen Page nach 35 Sekunden ins Land der Träume schickte. Lima wartet nun auf den Sieger zwischen Rory MacDonald und Neiman Gracie.

AJ McKee setzte seinen Aufwärtstrend fort. Gegen den früheren Federgewichts-Champion Pat Curran feierte der ungeschlagene Ringer seinen 14. Sieg in Serie. Und diesen sogar recht ungefährdet, denn Curran war drei Runden lang viel zu passiv und attackierte kaum, sodass McKee mit seinen vereinzelten Vorstößen und Takedowns schon genug getan hatte, um nach Punkten zu gewinnen.

Jake Hager alias WWE-Wrestler „Jack Swagger“ holte sich vorher seinen zweiten Sieg im MMA gegen den Schlachthaus-Arbeiter TJ Jones, der zuvor 65 Pfund abspecken musste, um unter das Schwergewichts-Limit zu kommen. Schon nach Sekunden hatte Swagger den Takedown, bewegte sich über einen Americana in einen Arm-Triangle Choke, in dem Jones abklopfte. Was Hager nicht davon abhielt, den Choke noch mehrere Sekunden lang zu halten.

Das Programm eröffnete Ausnahmeringer Tywan Claxton mit einer dominanten Vorstellung gegen James Bennett. Der Ringer landete Takedowns und regelmäßig Schläge gegen den zähen Bennett, bis der Ringrichter in der dritten Runde ein Einsehen hatte und den Kampf nach 2:09 Minuten deutlich zu spät abbrach.

Die Ergebnisse im Überblick:

Bellator 221
11. Mai 2019
Allstate Arena, Rosemont, USA

Titelkampf im Leichtgewicht
Patricio Freire bes. Michael Chandler via T.K.o. (Schläge) nach 1:01 in Rd. 1

Douglas Lima vs. Michael Page via K.o. (Schlag) nach 0:35 in Rd. 2
AJ McKee bes. Pat Curran einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:26)
Jake Hager bes. TJ Jones via Arm-Triangle Choke nach 2:36 in Rd. 1
Tywan Claxton bes. James Bennett via T.K.o. (Schläge) nach 2:09 in Rd. 3