Ergebnisse

Bellator 208: Fedor Emelianenko schlägt Chael Sonnen, komplementiert Finale

Fedor Emelianenko zieht ins Bellator Grand-Prix Finale ein (Quelle: Bellator MMA)

Nur einen Tag nach Bellator 207 fand in Uniondale, New York, Bellator 208 statt. Nachdem Ryan Bader bereits als der erste Finalist im Schwergewicht-Grand-Prix festgestanden hatte, komplementierte Fedor Emelianenko den Kampf um das Gold der Organisation. In einem abwechslungsreichen Kampf bezwang der „Last Emperor“ Chael Sonnen. Zuvor konnten Benson Henderson und Cheick Kongo überzeugende Siege einfahren.

Der Kampf zwischen Chael Sonnen und Fedor Emelianenko hatte kaum begonnen, da war er schon fast wieder vorbei. Nach wenigen Sekunden landete der Russe einen Haken, der Sonnen unsanft zu Boden beförderte. In der Folge kam der US-Amerikaner zwar wieder auf die Beine, fand sich jedoch aufgrund von abgewehrten Takedowns und Schlagwirkung immer wieder auf seinem Rücken. Mitte der Runde schaffte der „American Gangster“ dann selbst einen Takedown und konnte Emelianenko aus der Half Guard bearbeiten.

Beim Versuch, die Full Mount zu erklimmen, wurde Sonnen dann von seinem Kontrahenten gedreht und fand sich in der Unterlage wieder. In dieser Position witterte die lebende Legende Emelianenko seine Chance und landete harte Schläge, bis der Ringrichter den Kampf für beendet erklärte. Mit diesem Sieg nimmt Emelianenko den verbleibenden Platz im Finale des Grand-Prix im Schwergewicht ein und bekommt es Anfang nächsten Jahres mit Halbschwergewichtschampion Ryan Bader zu tun, der tags zuvor Matt Mitrione dominiert hatte.

Im Co-Hauptkampf des Abends setzte sich Benson Henderson gegen Saad Awad durch. Der ehemalige UFC-Champion nutzte seine Vorteile im Ringen gnadenlos aus und brachte Awad immer wieder zu Boden, wo er den „Assassin“ mit Submission-Versuchen unter Druck setzte. Kurz vor Ende des Kampfes schien er mit einem solchen Erfolg zu haben, als er einen vielversprechenden Rear-Naked-Choke ansetzte. Der finale Ringgong rettete Awad zwar, am Ergebnis änderte dies jedoch nicht viel. Alle drei Punktrichter werteten jede Runde für den einstimmigen Sieger: „Smooth“ Benson Henderson.

Einen kurzen Arbeitstag hatte Cheick Kongo. Der UFC-Veteran erwischte Timothy Johnson nach nur einer Minute mit einer Kombination, die seinen Gegner auf die Matte beförderten. Dort landete der 43-Jährige noch einige Schläge, bis der Ringrichter genug gesehen hatte.

Weniger gut lief es für Alexander Shlemenko. Der ehemalige Bellator-Champion fand kein Mittel gegen seinen Landsmann Anatoly Tokov und musste eine klare Punktniederlage einstecken.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Bellator 208: Fedor vs. Sonnen
13. Oktober 2018
Nassau Coliseum in Uniondale, New York, USA

Halbfinale im Grand Prix im Schwergewicht
Fedor Emelianenko bes. Chael Sonnen via T.K.o. (Schläge) nach 4:46 in Rd. 1

Benson Henderson bes. Saad Awad einstimmig nach Punkten (30-27, 30-26, 30-26)
Cheick Kongo bes. Timothy Johnson via K.o. (Schläge) nach 1:08 in Rd. 1
Anatoly Tokov bes. Alexander Shlemenko einstimmig nach Punkten (30-27, 30-27, 30-27)
Henry Corrales bes. Andy Main via K.o. (Schläge) nach 2:08 in Rd. 3