Ergebnisse

Believe the Hype!

Jon "Bones" Jones (Fotos via Zuffa LLC)

Believe the Hype! Auch seinen bislang schwersten Prüfstein, nämlich den IFL Veteran Vladimir Matyushenko, nahm der junge Shootingstar Jon „Bones“ Jones am vergangenen Sonntag mit Leichtigkeit. Nach nur 1:52 Minuten in der ersten Runde musste Referee Herb Dean den Kampf beenden. Jones gelang zeitig ein Takedown. In Matyushenkos Half Guard verteidigte er kurz einen Armbarversuch des Weißrussen, bevor er selbst zur Attacke blies. Aus der Kurzifixposition ließ „Bones“ nähmaschinenartig Ellenbogenstöße zum Kopf von Matyushenko regnen und sicherte sich so einen weiteren TKO-Sieg. Nun werden schwerere Gegner auf den unorthodoxen Fighter warten. Er selbst hofft auf ein „Top 3-Halbschwergewicht“. Und warum auch nicht? Bislang ist Jones seinem Hype gerecht geworden.

Okami vs. Munoz

Den Co-Hauptkampf des Abends bestritten Mark Munoz und Yushin Okami. Okami wirkte hier im Vergleich zu früheren Kämpfen deutlich aggressiver, verteidigte die Takedowns des ehemaligen Division 1-Ringers Munoz und attackierte seinerseits mit Konterschlägen. Dennoch war der Kampf sehr knapp, in Runde zwei musste Okami eine harte Hand nehmen und ging zu Boden. Er erholte sich jedoch wieder und kontrollierte die dritte Runde, ebenso wie die erste. Zwei von drei Punktrichtern entschieden sich nach drei hart umkämpften Runden schließlich für Okami als Sieger. Den könnte nun in näherer Zukunft ein Titelkampf gegen den Mittelgewichtschampion erwarten.  
Howard vs. Ellenberger

Nicht weniger hart umkämpft war der Fight zwischen Jake Ellenberger und John Howard. Ellenberger konnte den Großteil des Kampfverlaufes mit seinen Takedowns und seiner Kontrolle am Boden bestimmen. Er ließ Howard kaum Zeit, im Stand seine gefürchteten Bomben zu werfen. Ein oder zwei Mal hatte Howard Ellenberger dort hart getroffen, musste aber augenblicklich wieder auf den Boden und sich dort gegen Ground and Pound-Attacken verteidigen. Howards linkes Auge begann dabei dermaßen zuzuschwellen, dass der Ringarzt dem Referee in der dritten Runde riet, den Kampf zu beenden. Sieger des Fights war daher Jake Ellenberger via TKO in Runde drei.

Gomi vs. Griffin

Den Opener der TV-Kämpfe bestritten Tyson Griffin und Takanori Gomi, für den es der zweite Fight in der UFC war und der nach der Niederlage gegen Kenny Florian nun einen Sieg brauchte. Den bekam er auch und zwar in beeindruckender Manier. Nach nur einer Minute und vier Sekunden knockte er seinen Kontrahenten mit einem krachenden rechten Haken zum Kinn aus. Griffin, der gerade einen Lowkick abfeuerte, dabei aber oben viel zu offen stand, wurde voll erwischt und ging zu Boden. Dort kam er zwar wieder zu sich, verteidigte sich aber nicht gegen Gomi, der sofort versuchte nachzusetzen. Der Referee brach den Kampf daraufhin ab. Griffin schien darüber verärgert, doch der Abbruch war gerechtfertigt.

In den Vorkämpfen konnte sich Jacob Volkmann nach Punkten gegen Paul Kelly durchsetzen. Volkmann kontrollierte den Großteil des Kampfes mit seinen ringerischen Fähigkeiten, gegen die Kelly einfach kein Mittel fand. Verschiedene Submissionversuche konnte er zwar abwehren, konnte aber seinerseits kaum in die Offensive gehen. Kurz vor Ende des Fight landete er jedoch ein Flying Knee – Volkmann blieb dennoch im Kampf und bekam auch den einstimmigen Entscheid der Punktrichter. Ein wichtiger Sieg für Volkmann, der seine ersten zwei UFC Fights verlor und den dritten knapp via geteiltem Punktentscheid gewann.

DaMarques Johnson, der 20 Prozent seiner Gage als Strafe abführen musste, weil er ein gutes Kilo über dem zulässigen Gewichtslimit war, konnte seine dürftige Kampfbörse auch nicht mit einem Siegbonus oder ähnlichem aufbessern. Er verlor gegen Matt Riddle via TKO in Runde zwei. Riddle dominierte den Kampf bis dahin mit seinen Takedowns und Bodenkontrolle. Johnson landete schließlich ein hartes Knie, Riddle rettete sich in den Takedown und beendete am Boden den Kampf mit harten unbeantworteten Händen.

Der Kroate Igor Pokrajac setzte sich mit einem Rear Naked Choke gegen James Irvin durch. Nachdem Pokrajac unzählige Hände abfeuerte, schien Irvin davon schwer angeschlagen zui sein. Er wollte dennoch mitprügeln, doch der Kroate brachte ihn zu Boden, streckte ihn und beendete den Kampf mit dem Choke. Für Irvin war dies nun die dritte Niederlage in Folge.

Der Kampf zwischen Brian Stann und Mike Massenzio stand im Zentrum des Medieninteresses aufgrund des dritten Manns im Käfig: Referee „Big“ John McCarthy kehrte nämlich zu seiner alten Wirkungsstätte zurück. Stann gewann den Kampf durch einen Triangle Choke in Runde drei. Nachdem er den Choke mehrere Male versucht hatte, gelang er schließlich und Massenzio tappte.

Ebenfalls durch Submission gewann Charles Oliveira – nur ungleich schneller. Nach einem Takedown von Darren Elkins sicherte sich Oliveira sofort Full Guard und bewegte sich einen Schulbuchmäßigen Triangle Choke, sicherte sich aber zugleich auch den Arm. Letzten Endes war es auch der Armbar, der Elkins nach nur 41 Sekunden tappen ließ.

Rob Kimmons besiegte Steve Steinbeiss nach drei Runden einstimmig nach Punkten. Der Kampf war knapp, letztenendes waren es Kimmons Takedowns und Submissionversuche, die ihm den Sieg bescherten.

UFC on Versus 2
01. August 2010
San Diego Sports Arena in San Diego, Kalifornien, USA


Hauptkämpfe
Jon Jones bes. Vladimir Matyushenko via TKO (Ellenbogenschläge) in Runde 1 (1:52)
Yushin Okami bes. Mark Munoz nach Punkten (29-28, 28-29, 29-28)
Jake Ellenberger bes. John Howard via TKO (Augenverletzung) in Runde 3 (2:21)
Takanori Gomi bes. Tyson Griffin via KO (Schlag) in Runde 1 (1:04)

Vorkämpfe
Jacob Volkmann bes. Paul Kelly nach Punkten (30-27, 30-27, 30-27)
Matthew Riddle bes. DaMarques Johnson via TKO (Schläge) in Runde 2 (4:29)
Igor Pokrajac bes. James Irvin via Submission (RNS) in Runde 1 (2:29)
Brian Stann bes. Mike Massenzio via Submission (Triangle) in Runde 3 (3:10)
Charles Oliveira bes. Darren Elkins via Submssion (Armbar) in Runde 1 (0:41)
Rob Kimmons bes. Steve Steinbeiss nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)

 

Anzeige:

Die Shirts der UFC Stars gibt es bei Vantage Fighting.