Ergebnisse

Anthony Joshua schlägt Povetkin in Runde 7 K.o.

Anthony Joshua (Foto: Karl-Ludwig Poggemann/Flickr.com)

Anthony Joshua kann sich nun ganz auf Deontay Wilder konzentrieren. Der englische Olympiasieger schlug seinen Pflichtherausforderer Alexander Povetkin im Londoner Wembley-Stadion in der siebten Runde K.o.

Die Pflicht ist für Anthony Joshua erledigt, kommt nun die Kür mit einem Vereinigungskampf gegen Deontay Wilder? Der Engländer entledigtee sich seiner Pflichtaufgabe Alexander Povetkin durch einen Siebtrunden-Knockout. Doch der Russe hatte sich bis zu jenem Punkt gut geschlagen.

Denn der 39-Jährige erwischte den besseren Start in den Kampf und landete erste gute Hände und eine Kombination, die bei Joshua Wirkung zeigte. Bereits nach der ersten Runde blutete der Champion stark aus der Nase. Dies schien Joshua zu behindern, denn auch im zweiten Durchgang konnte er dem Kampf noch nicht seinen Stempel aufdrücken, erneut konnte Povetkin punkten.

Ab der dritten Runde wurde Joshua dann besser und konnte den frühen Rückstand mit seinem Jab wieder wettmachen. Povetkin zog sich eine Platzwunde am Auge zu, ließ sich davon aber nichts anmerken, sondern kam erneut mit einer guten Runde zurück. Genug für Joshua, denn zur Mitte des Kampfes war der Engländer endgültig aufgewacht. Der Weltmeister landete immer bessere Treffer und kam dann in der siebten Runde mit einer rechten Geraden richtig gut durch.

Ein Haken nach dem anderen traf. Povetkin musste brutale Treffer einstecken und ging durch die Ringseile auf die Bretter. Zwar kam der Russe noch einmal auf die Beine, doch Joshua roch Blut und ging mit weiteren Bomben hinterher, bis der 39-jährige Ex-Weltmeister ein zweites Mal auf die Bretter ging und der Kampf sofort abgebrochen wurde.

Der Sieg und die Titelverteidigung seiner drei Weltmeistertitel nach 1:59 Minuten in der siebten Runde.