Ergebnisse

Alan Omer gewinnt Comeback nach 90 Sekunden

Alan Omer (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Alan Omer ist wieder da. Der einstige UFC-Kämpfer meldete sich in Abu Dhabi bei der dritten Ausgabe von UAE Warriors mit einem schnellen Sieg nach zwei Jahren Pause auf der Bildfläche zurück.

So schnell kann es gehen. Fast zwei Jahre mussten Fans von Alan Omer auf ein Comeback des Stuttgarters warten, dann ging es in Abu Dhabi ganz schnell. Dem Australier Aiden Aguilera ließ der zweifache UFC-Kämpfer dabei nicht den Hauch einer Chance, erstickte dessen Offensive im Keim und beendete das ungleiche Duell schon nach anderthalb Minuten.

Der Stuttgarter begann dabei aggressiv und ging mit weiten Schwingern und Kicks nach vorne. Aguilera ging bei jeder Attacke instinktiv in den Rückwärtsgang und wich bereitwillig an den Zaun zurück. Diese Gelegenheit ließ sich Omer nicht zweimal nehmen. Er stellte Aguilera am Zaun und feuerte mehrere Schläge ab, eine Linke ließ den Australier in die Knie gehen.

Omer feuerte weiter aus allen Rohren, während Aguilera mit großer Mühe das Bein des Stuttgarters umklammerte. Es sollte ihm nur eine kurze Verschnaufpause einbringen, denn Omer löste sich, Aguilera ging erneut auf die Matte und dann hatte der Stuttgarter ein leichtes Ziel und schlug solange weiter, bis der Ringrichter nach 90 Sekunden den Kampf abbrach.

Der vierte Sieg in Serie für Omer, dessen Ziel weiterhin eine Rückkehr in die UFC ist.