Ergebnisse

ACB 84: Eskijew, Saadeh und Agujev siegen

Erfolgreich in Bratislava: Lom-Ali Eskijew (li.) und Rany Saadeh (Fotos: FotoSevenSport & Elias Stefanescu/GNP1.de)

Drei ungefährdete Siege. Das ist die Bilanz der drei Kämpfer aus dem deutschsprachigen Raum bei ACB 84 im slowakischen Bratislava. Sowohl Lom-Ali Eskijew und Rany Saadeh als auch Arbi Agujev im Hauptkampf hatten mit ihren Gegnern weniger Mühe, als gedacht.

Lom-Ali Eskijew erhöhte seine Serie auf acht Siege am Stück. Gegen den WSOF- und Bellator-Veteranen Luis Palomino zeigte sich der 26-Jährige perfekt eingestellt. Palominos Offensive fand nicht statt, stattdessen wurde der 37-jährige Peruaner immer wieder in den Clinch gezwungen oder auf die Matte geworfen, wobei Eskijew seinen Gegner ein ums andere Mal durch die Luft segeln ließ. Nach drei Runden, in denen Palomino kaum Schläge landen konnte, wurde Eskijew einstimmig zum Punktsieger erklärt.

Rany Saadeh meldete sich mit einem schnellen Erfolg im Bantamgewicht angekommen. Der Berliner hatte mit dem jungen Australier Trent Girdham keine Mühe. Saadeh verlagerte das Duell schnell auf die Matte und sorgte mit einem Heel Hook in der ersten Runde für die erste Karriereniederlage des 20-Jährigen. Für Saadeh war es im zweiten Anlauf der erste Sieg bei ACB.

Im Hauptkampf setzte sich der Wiener Arbi Agujev gegen den zweifachen UFC-Kämpfer Nah-Shon Burrell durch. Burrell hatte den Takedowns des „Monsters“ wenig entgegenzusetzen und konnte auch nicht in den wenigen Momenten im Stand punkten. In der dritten Runde hatte sich der Amerikaner dann schon aufgegeben und zeigte kaum noch Gegenwehr, als ihn Agujev minutenlang an den Zaun drückte und den Sieg mit einem weiteren Takedown in der Schlussminute unter Dach und Fach brachte.