Ergebnisse

ACB 83: Attila Korkmaz unterliegt nach Punkten

Attila Korkmaz (Foto: Nazariy Kryvosheyev/GNP1.de)

Neues Gefühl für Attila Korkmaz aus Berlin. Zum ersten Mal in seiner Karriere hat das deutsche Federgewicht zwei Kämpfe in Folge verloren. Bei ACB 83 unterlag er in Baku Lokalmatador Tural Ragimov nach Punkten.

Von Beginn an machte der Aserbaidschaner Ragimov Druck und zwang Korkmaz in den Rückwärtsgang. Schnell landeten beide im Clinch, doch der Berliner konnte sich befreien. In der Folge versuchte Korkmaz immer wieder, mit langen oder eingedrehten Kicks zu punkten, die jedoch meist das Ziel verfehlten.

Ragimov wartete oft nur auf die Gelegenheit, den Deutschen wieder in den Clinch zu zwingen oder an den Käfig zu drücken. Die Treffer mit den Fäusten oder Ellbogen steckte er weg, wenn er den Berliner dafür umklammern und werfen konnte. So fand sich Korkmaz auch im zweiten Durchgang schnell auf der Matte wieder. Ragimov feuerte ein paar Schläge ab, dann konnte sich der Berliner vorübergehend wieder hochkämpfen, bevor ihn der Lokalmatador erneut warf und am Boden ohne große Schadenswirkung kontrollierte.

Mit zwei Runden Rückstand ging es in die letzten fünf Minuten. Dabei gelang es Korkmaz nicht, das Ruder herumzureißen. Stattdessen wurde Ragimov immer mutiger und ließ auch vermehrt seine Fäuste fliegen, bevor er mit einem weiteren Takedown Korkmaz Schicksal besiegelte und den Berliner bis zum Ende des Kampfs nicht mehr aufstehen ließ. Für die Punktrichter eine eindeutige Angelegenheit, Ragimov holte eine einstimmige Entscheidung.

Im Anschluss konnte der Iraner Amir Aliakbari seinen ersten ACB-Sieg feiern, als er den Esten Denis Smoldarev in der ersten Runde K.o. schlug. Und im Titelkampf des Abends setzte sich Rustam Kerimov in einem knappen Duell nach Punkten gegen Oleg Borisov durch und gewann den vakanten Titel im Bantamgewicht.